• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Poggenpohl wegen Corona insolvent: Briten wollen Küchenhersteller übernehmen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextSchüsse an Klagemauer – VerletzteSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Insolventer Küchenhersteller kommt in britische Hände

Von dpa
Aktualisiert am 18.06.2020Lesedauer: 2 Min.
Eine Designerküche (Symbolbild): Der Küchenhersteller Poggenpohl bekommt einen neuen Besitzer.
Eine Designerküche (Symbolbild): Der Küchenhersteller Poggenpohl bekommt einen neuen Besitzer. (Quelle: Manfred Segerer/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hoffnung für Poggenpohl: Die britische Luxusküchen-Firma Lux Group will das deutsche Unternehmen kaufen. Poggenpohl musste wegen der Corona-Krise Insolvenz anmelden.

Der angeschlagene Küchenhersteller Poggenpohl kommt in neue Hände: Die britische Premiumküchen-Anbieter Lux Group werde das Unternehmen zusammen mit der deutschen Unternehmerfamilie Wolf im Rahmen einer übertragenden Sanierung erwerben, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Manuel Sack am Donnerstag in Herford mit. Zum Kaufpreis machte er keine Angaben.


Diese Firmen sind in der Corona-Krise in Schieflage geraten

Adler-Modemärkte: Die Textilkette hat ihr Insolvenzverfahren Ende August 2021 beendet. Bis zu 500 der insgesamt 3.100 Arbeitsplätze fallen weg, rund 30 Filialen sind von Schließungen betroffen, wie ein Sprecher des neuen Eigentümers Zeitfracht Gruppe am Dienstag sagte. Das Insolvenzverfahren war im Januar beantragt und am 1. Juli eröffnet worden.
Nobiskrug: Die insolvente Rendsburger Traditionswerft Nobiskrug wurde im Juli 2021 von der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) übernommen – und ist damit gerettet. Nahezu alle 300 Arbeitsplätze blieben erhalten, hieß es. Nobiskrug hatte im April diesen Jahres einen Insolvenzantrag gestellt. Die Werft hat unter anderem die "SY A" gebaut (auf dem Bild), die als als einer der größten Luxusjachten der Welt gilt.
+11

Poggenpohl hatte im April angesichts erheblicher Auftrags- und Umsatzrückgänge seit Ausbruch der Corona-Pandemie Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen müssen. Die Pandemie traf das Unternehmen mitten im laufenden Firmenumbau.

"Mit The Lux Group haben wir für Poggenpohl einen strategischen Investor gewonnen und so den Standort Herford gesichert", sagte Sack. Geplant sei lediglich eine moderate Personalanpassung. Die Verhandlungen darüber mit dem Betriebsrat würden in den kommenden Tagen geführt. Der Premium-Küchenhersteller beschäftigte zuletzt noch 270 Mitarbeiter.

"Frühere Eigentümer haben Luxusmarkt nicht verstanden"

Die Lux Group kennt sich mit Küchen aus. Zu ihrem Portfolio gehören die vor allem im angelsächsischen Markt bekannten Küchen-Marken Smallbone, Mark Wilkinson und Brookmans. Der Lux-Manager Ron Shemesh sagte kürzlich in einem Interview, Ziel der Gruppe sei es, bekannte Marken zu übernehmen und sie mit neuen Marketing-, Verkaufs- und Produktionstechniken auf Erfolgskurs zu bringen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Selenskyj droht russischen Soldaten am AKW Saporischschja
Ein Kämpfer bewacht das AKW in Saporischschja (Archivbild): Russland und die Ukraine werfen sich gegenseitig vor, das Werk zu beschießen.


Mit Blick auf Poggenpohl sagte er: "Wir sind der Meinung, dass die früheren Eigentümer den Luxusmarkt nicht wirklich verstanden haben." In den richtigen Händen habe die Marke lokal und international eine große Zukunft. Lux wolle über 50 Millionen Euro in die Hand nehmen, um sie wiederzubeleben. Die Herstellung der Poggenpohl-Produkte werde auch weiter in Deutschland erfolgen.

Poggenpohl-Geschäftsführer Gernot Mang zeigte sich angesichts des neuen Besitzers optimistisch, was die Perspektiven des Möbelherstellers angeht. Gemeinsam werde man "die Küchenindustrie neu erfinden".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
HerfordInsolvenz
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website