Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & VerbraucherVerbraucher

Mehrwertsteuer für Gastronomie bleibt gesenkt – bis Ende 2023


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa ermittelt gegen den DFBSymbolbild für einen TextÖlpreise sacken abSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für einen TextExperte: China muss Covid-Strategie ändernSymbolbild für ein VideoHier kommen jetzt Kälte und SchneeSymbolbild für einen TextHerzinfarkt auf Flug: Steward stirbtSymbolbild für einen TextFall Maddie: Neuer Haftbefehl erlassenSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextBayern verpflichtet Talent aus SpanienSymbolbild für einen TextFrau bekommt fiese Absage von VermieterSymbolbild für einen TextMutter wartet: Raser 100 km/h zu schnellSymbolbild für einen Watson TeaserHit-Serie: Fans finden seltsames DetailSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Mehrwertsteuer für Gastronomie bleibt gesenkt

Von dpa
Aktualisiert am 07.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Kellner in Hamburg (Symbolfoto): Auf Speisen entfällt in der Gastronomie weiterhin eine reduzierte Mehrwertsteuer.
Kellner in Hamburg (Symbolfoto): Auf Speisen entfällt in der Gastronomie weiterhin eine reduzierte Mehrwertsteuer. (Quelle: Jonas Walzberg/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Angesichts der drohenden Energiekrise bleibt die Mehrwertsteuer in der Gastronomie gesenkt. Der Bundesrat hat einen entsprechenden Vorschlag gebilligt.

Gastronomen können sich weiterhin über eine niedrige Mehrwertsteuer auf Speisen freuen. Angesichts der drohenden Energiekrise in Deutschland hat der Bundesrat am Freitag gebilligt, dass die Steuer noch bis Ende 2023 auf 7 Prozent gesenkt bleibt. Ausgenommen davon sind weiterhin Getränke.

Die Mehrwertsteuer auf Speisen in der Gastronomie war während der Corona-Pandemie von 19 auf 7 Prozent reduziert worden – ursprünglich befristet bis Ende 2022. Das Kabinett hatte auf Vorschlag von Finanzminister Christian Lindner (FDP) bereits einer Verlängerung für das Jahr 2023 zugestimmt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Welche Rentner die Energiepreispauschale erst 2023 erhalten
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
BundesratEnergiekriseGastronomieMehrwertsteuer
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website