t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeGesundheitGesundheit aktuell

Cola vergrößert Hoden bei Mäusen – und lässt Testosteronspiegel steigen


Neue Studie
Cola vergrößert die Hoden bei Mäusen

Von t-online, lhe

27.02.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 90789847Vergrößern des BildesCola hat viele Auswirkungen auf den Körper: Bei Mäusen kann das Getränk offenbar sogar das Hodenwachstum anregen. (Quelle: Thomas Trutschel/photothek.net, via www.imago-images.de)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Kann Cola Auswirkungen auf die Geschlechtsorgane haben? Zumindest bei Mäusen scheint das der Fall zu sein, wie Wissenschaftler zeigen konnten.

Cola ist nicht gerade dafür bekannt, ein gesundes Getränk zu sein. große Mengen an Zucker machen das Getränk zu einer wahren Kalorienbombe, die vielen Zusatzstoffe tragen ebenfalls nicht zum guten Ruf der Limonade bei. Nun machten Wissenschaftler eine neue Beobachtung, die im Zusammenhang mit einem erhöhten Cola-Konsum steht.

Offenbar kann ein übermäßiger Genuss zu einem erhöhten Testosteron-Spiegel und Hodenwachstum führen – zumindest bei Mäusen. Das haben chinesische Forscher der Northwest Minzu University in einer Studie festgestellt, die sie im Fachmagazin "Acta Endocrinol" veröffentlichten.

Im Rahmen einer 15-tägigen Studienphase wurden männliche Mäuse in zwei Gruppen aufgeteilt: Eine bekam nur Wasser, die andere Gruppe unterschiedliche Mengen Cola der Marken Coca Cola und Pepsi zu trinken. Die Tiere wurden regelmäßig gewogen, der Testosteronspiegel und der Umfang der Hoden gemessen.

Mäuse hatten nach Cola-Konsum signifikant größere Hoden

Die Ergebnisse der Untersuchungen zeigen: Bei den Mäusen, die Cola getrunken hatten, wurden die Hoden innerhalb der 15 Tage signifikant größer. Auch die Blutuntersuchungen zeigten bei dieser Gruppe einen Unterschied – die Konzentration von Serumtestosteron nahm deutlich zu.

Die Forscher schreiben in der Studie, dass "der Konsum von Coca-Cola und Pepsi-Cola die Hodenentwicklung fördern und die Testosteronausschüttung steigern kann.“ Dies trifft zwar auf Mäuse zu, aber: Der Untersuchung zufolge deuten die Ergebnisse darauf hin, dass dies auch auf männliche Menschen zutreffen könne, so die Wissenschaftler.

Die Forschungslage zu dem Thema ist in Bezug auf den Menschen noch wackelig. Eine im "Nutrition Journal" veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2017 kam aber zu dem Schluss, dass Cola-Konsum bei Männern die Fruchtbarkeit und die Spermienqualität und -beweglichkeit reduziert. Dazu wurden Daten von fast 20.000 Probanden ausgewertet.

Cola kann auch Auswirkungen auf Frauen haben

Eine weitere Untersuchung aus dem Jahr 2010, die im "American Journal of Epidemiology" veröffentlicht wurde, kommt auch zu einem eher ernüchternden Ergebnis. Bei den knapp über 2.500 untersuchten Männern sank die Anzahl der Spermien durch täglichen Konsum von einem Liter Cola um ganze 30 Prozent.

Cola-Konsum hat aber offenbar auch auf das Reproduktionssystem von Frauen einen negativen Einfluss. Eine Untersuchung aus dem Jahr 2017 legt nahe, dass Cola und andere kohlensäurehaltigen Getränke den Hormonspiegel und Eisprung bei Frauen beeinflussen können. Die Analyse wurde im Fachblatt "Fertility and Sterility" veröffentlicht.

Falls sich die Ergebnisse der aktuellen Studie also tatsächlich auf den Menschen übertragen lassen, hat der Cola-Konsum möglicherweise zwar Auswirkungen auf die Hodengröße – die Fruchtbarkeit dürfte wahrscheinlich aber trotzdem eher abnehmen.

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Themen
Themen A bis Z



TelekomCo2 Neutrale Website