Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Schlaf-Bruxismus: Zähneknirschen ist keine Krankheit

Schlaf-Bruxismus  

Zähneknirschen ist keine Krankheit

14.06.2019, 14:12 Uhr | dpa

Schlaf-Bruxismus: Zähneknirschen ist keine Krankheit. Nicht knirschen bitte: Bei Bruxismus können Ärzte Schutzmaßnahmen verordnen - darunter Schienen wie diese.

Nicht knirschen bitte: Bei Bruxismus können Ärzte Schutzmaßnahmen verordnen - darunter Schienen wie diese. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa/tmn) - Schön ist Zähneknirschen nicht, gerade für die Mitmenschen. Eine Krankheit ist der sogenannte Bruxismus aber nicht, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Gelegentlich auftretende Muskelaktivitäten seien erst einmal völlig harmlos, so die Experten. In manchen Fällen hat die Knirscherei sogar schützende Wirkung: Schlaf-Bruxismus kann bei Atmungsstörungen in der Nacht, der Schlafapnoe etwa, die oberen Atemwege offenhalten. Und bei Sodbrennen entsteht durch Zähneknirschen mehr Speichel, was wiederum die schmerzhafte Wirkung der Magensäure lindert.

Gleichzeitig kann intensives Zähneknirschen jedoch Schaden anrichten. Der sogenannte Zahnabrieb steigt dadurch teils um das 10- bis 15-fache. Mögliche Folgen sind Zahnfrakturen, Sprechprobleme - und ein weniger schönes Gebiss. Zähne reagieren durch das Knirschen auch empfindlicher auf Hitze und Kälte. Hinzu kommen weitere Beschwerden, Schmerzen im Bereich der Schläfe oder beim Kaufen an den Kiefergelenken zum Beispiel.

Richtig heilen lässt sich Bruxismus nicht. Ärzte können aber Schutzmaßnahmen verschreiben, darunter sogenannte Okklusionsschienen. Wichtig ist zudem, die Ursache der Knirscherei zu finden: Das kann zum Beispiel emotionaler Stress sein, eventuell aber auch eine psychische Störung wie Depressionen. Nikotin kann je nach Dosis ebenfalls Bruxismus verursachen, genau wie manche Medikamente - Antihistaminika gegen Allergien oder Antidepressiva zum Beispiel.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal