Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Krebserregende Stoffe: Auch Shisha-Rauch ist ungesund

Krebserregende Stoffe  

Auch Shisha-Rauch ist ungesund

15.07.2019, 11:57 Uhr | dpa

Krebserregende Stoffe: Auch Shisha-Rauch ist ungesund. Von wegen harmlos: Der Shisha-Rauch enthält zahlreiche Schadstoffe.

Von wegen harmlos: Der Shisha-Rauch enthält zahlreiche Schadstoffe. Foto: Soeren Stache/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Erkelenz (dpa/tmn) - Die Shisha ist keine gesündere Alternative zur Zigarette. Mit jedem Zug an der Wasserpfeife steigt nicht nur das Risiko von Krebs- und Atemwegserkrankungen, sondern auch von Herz-Kreislauf-Problemen bis hin zum Herzinfarkt.

Darauf weist der Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK) hin. Tabak brennt in einer Shisha nicht wie in der Zigarette, sondern schwelt. Dabei entstehen aber ebenfalls Stoffe, die krebserregend oder anderweitig schlecht für den Menschen sind. Das Wasser der Shisha filtert diese Schadstoffe dabei nicht, erklärt der BNK. Das sei ein weit verbreiteter Irrglaube.

Tatsächlich gelangen Stoffe wie Nikotin, Benzol oder Teer beim Shisha-Rauchen ungefiltert in die Lunge - und das in erheblichem Umfang. Denn die Zahl der Züge ist beim Shisha-Konsum meist höher als beim Rauchen einer Zigarette, außerdem ist das Volumen jedes einzelnen Zugs größer. Der Nikotinkonsum einer Shisha-Runde ist daher in etwa so hoch wie beim Rauchen von zehn Zigaretten. Die Pfeife einfach weiterzureichen schützt übrigens nur teilweise: Passivrauchen ist auch in der Shisha-Bar ungesund.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal