Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂŒr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Stellt sich Ihr Körper schon um? Machen Sie den Wechseljahre-Test

Von Wiebke Posmyk

Aktualisiert am 17.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Eine Frau mittleren Alters
Mit dem Wechseljahre-Test können Sie herausfinden, ob Sie Anzeichen fĂŒr die Wechseljahre aufweisen. (Quelle: Ridofranz/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextVier Affenpocken-FĂ€lle in DeutschlandSymbolbild fĂŒr einen TextMbappĂ© trifft Entscheidung ĂŒber ZukunftSymbolbild fĂŒr einen TextAustralischer Premier abgewĂ€hltSymbolbild fĂŒr einen TextFormel 1: Feuer bei Mick SchumacherSymbolbild fĂŒr einen Text13 Deutsche auf Mallorca festgesetztSymbolbild fĂŒr einen TextBarça-Trainer spricht ĂŒber LewandowskiSymbolbild fĂŒr einen TextBeatrice Egli begeistert Fans mit FotosSymbolbild fĂŒr einen TextEishockey: Deutschland im WM-ViertelfinaleSymbolbild fĂŒr einen TextCharlotte Casiraghi elegant in CannesSymbolbild fĂŒr einen TextSo sehen Sie das DFB-Pokalfinale liveSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"Let's Dance": Promi soll 2023 zurĂŒckkehren

"Bin ich in den Wechseljahren?" Diese Frage stellt sich fast jede Frau irgendwann. Mit unserem Wechseljahre-Test können Sie herausfinden, ob bei Ihnen erste Anzeichen fĂŒr die Wechseljahre vorliegen.

Das Wichtigste im Überblick


  • Wechseljahre: Was ist das eigentlich?
  • FĂŒhren die Wechseljahre immer zu Symptomen?
  • Ist ein Hormontest sinnvoll?

Die Wechseljahre (Klimakterium) verlaufen bei jeder Frau ganz individuell. Manche Frauen haben mit starken Beschwerden zu kĂ€mpfen – zum Beispiel mit Hitzewallungen oder Stimmungsschwankungen. Andere spĂŒren die durch Hormone ausgelöste körperliche Umstellung hingegen kaum.

Die meisten Frauen bemerken erste Symptome der Wechseljahre etwa mit Mitte 40, andere deutlich frĂŒher oder spĂ€ter. Ob Sie möglicherweise in den Wechseljahren sind, können Sie mithilfe unseres Selbsttests herausfinden.

Wechseljahre: Was ist das eigentlich?

51 Jahre – so alt ist eine Frau im Durchschnitt bei ihrer letzten Regelblutung (Menopause). Dann ist die Konzentration der weiblichen Geschlechtshormone so niedrig, dass der Eisprung dauerhaft ausbleibt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Deutschland hat sich in eine gefÀhrliche Lage manövriert
Wladimir Putin 2012 im Kanzleramt in Berlin.


Bereits Jahre vorher beginnen die Wechseljahre: Die Eierstöcke verringern die Produktion der Hormone Östrogen und Progesteron. Dies fĂŒhrt dazu, dass der Eisprung nach und nach ausbleibt. Um die fehlende Hormonproduktion in den Eierstöcken auszugleichen, werden im Hirn vermehrt Hormone ausgeschĂŒttet, welche die Eierstöcke stimulieren sollen. Insbesondere das Follikelstimulierende Hormon (FSH) spielt dabei eine Rolle. In den Wechseljahren steigt daher die Konzentration von FSH an, wĂ€hrend die Konzentration der Hormone Östrogen und Progesteron sinkt.

Die hormonelle Umstellung kann sich durch verschiedene körperliche und psychische Symptome bemerkbar machen. Ein typisches Anzeichen der Wechseljahre sind VerĂ€nderungen der Regelblutung. Die Blutungen können zum Beispiel unregelmĂ€ĂŸiger auftreten als gewohnt. Sie können schwĂ€cher, aber auch stĂ€rker ausfallen, als es bislang der Fall war. Auch können sie monatelang ausbleiben. Die letzte Regelblutung einer Frau bezeichnen Fachleute als Menopause. Eine Schwangerschaft ist nach der Menopause nicht mehr möglich.

Gut zu wissen
Die Wechseljahre sind keine Krankheit. Jede Frau durchlebt diese Phase irgendwann, wenn sich die Zusammensetzung der Hormone im Körper verÀndert.

Eine nachdenklich wirkende Frau mittleren Alters
Etwa um das 45. Lebensjahr herum beginnen bei den meisten Frauen die Wechseljahre. (Quelle: Ridofranz/getty-images-bilder)

FĂŒhren die Wechseljahre immer zu Symptomen?

Zu den hĂ€ufigsten Wechseljahresbeschwerden zĂ€hlen Hitzewallungen, plötzliche SchweißausbrĂŒche und eine trockene Scheide. Auch Schlafstörungen, Schwindel und zahlreiche andere Symptome weisen möglicherweise auf das Klimakterium hin.

Aber nicht jede Frau bemerkt in den Wechseljahren starke Symptome. Vielmehr verlÀuft das Klimakterium von Frau zu Frau unterschiedlich:

  • Etwa ein Drittel hat kaum oder nur geringe Beschwerden,
  • ein weiteres Drittel hat leichte bis mittlere Symptome und
  • ein Drittel leidet unter eher stark ausgeprĂ€gten Beschwerden.

Auch die Dauer der Beschwerden kann unterschiedlich lang ausfallen: Manche Frauen bemerken nur wenige Monate lang Symptome, andere haben ĂŒber mehrere Jahre hinweg mit Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Herzrasen oder Schwindel zu kĂ€mpfen.

Ist ein Hormontest sinnvoll?

Die FrauenĂ€rztin oder der Frauenarzt kann einen Hormontest durchfĂŒhren. Daraus ergeben sich Hinweise, ob Sie möglicherweise bereits in den Wechseljahren sind. Normalerweise ĂŒbernehmen die gesetzlichen Krankenkassen einen Hormontest jedoch nur in bestimmten FĂ€llen – etwa, wenn die Ärztin oder der Arzt den Verdacht hat, dass es sich um vorzeitige Wechseljahre handeln könnte.

Weitere Artikel

Hormone im Ungleichgewicht
Östrogenmangel: Symptome, Ursachen & Behandlung
WĂ€hrend den Wechseljahren kommt es zu einer verringerten Produktion des Sexualhormons Östradiol.

Sexualtherapeutin im GesprÀch
Wie sich die Wechseljahre auf die SexualitÀt auswirken
Ein Paar im Bett: Mit den Wechseljahren beginnt fĂŒr Frauen eine neue Lebensphase, auch in punkto SexualitĂ€t.

Tabuthema trockene Scheide
Woher Scheidentrockenheit kommt und was dagegen hilft
Nachdenkliche Frau, im Hintergrund ein Mann im Bett

Im Internet oder in der Apotheke gibt es Hormontests zu kaufen, welche die Konzentration des Follikelstimulierenden Hormons (FSH) im Urin messen. Ist die FSH-Konzentration sehr hoch, könnte dies ein Hinweis auf die Wechseljahre sein. Aber: Erhöhte FSH-Werte können viele Ursachen haben. Ein Beweis fĂŒr die Wechseljahre sind sie also nicht.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Krankheiten & Symptome
AnalthromboseAtheromAugenzuckenBandwurmBlutdruck senkenBrustwarzen SchmerzenDarmreinigungDornwarzenDruck auf der BrustDurchblutungsstörungen SelbsttestDurchfall nach EssenDurchfall wie WasserEinseitige KopfschmerzenFlohbisseFlohsamenschalenGelber Schleim NaseGerstenkornGlaubersalzHĂ€matokritHĂ€morrhoidenHĂ€morrhoiden blutenHĂ€morrhoiden Hausmittel Hausmittel von A-ZHWS DurchblutungsstörungenJuckende FĂŒĂŸeKnacken im KnieKopfschmerzen HinterkopfKrankheiten & Symptome von A-ZLaborwerte von A-ZLaktoseintoleranzLaufende NaseLeber SchmerzenNerv eingeklemmtNiedriger BlutzuckerPickel am Penisplötzliches HerzrasenReizhusten nachtsRĂŒckenschmerzen LungeSchmerzen in den BeinenSchmerzen linker UnterbauchSchmerzen linker UnterbauchStĂ€ndiges rĂ€uspernStechende KopfschmerzenStopfende LebensmittelUntersuchungen & Behnadlungen von A-ZVerbotsliste bei GichtVerbrennungenVerdauung anregenVerstopfung lösenWĂŒrmer im Stuhl







t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website