• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Fall Khashoggi: Die Spuren des Mordes f├╝hren zum saudischen Kronprinzen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHeftige Unwetter: Viele Sch├ĄdenSymbolbild f├╝r einen TextS├Âhne besuchen Becker im Gef├ĄngnisSymbolbild f├╝r ein Video2.000 Jahre alte Schildkr├Âte ausgegrabenSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche verbrauchen weniger GasSymbolbild f├╝r einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild f├╝r einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild f├╝r einen TextScholz: Kaliningrad-Transit deeskalierenSymbolbild f├╝r ein VideoNuklear-Hotel soll jahrelang fliegenSymbolbild f├╝r einen TextVerstappen gegen Sperre f├╝r F1-LegendeSymbolbild f├╝r einen TextNarumol zeigt ihre T├ÂchterSymbolbild f├╝r einen TextEinziges Spa├čbad von Sylt muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Die Spuren des Mordes f├╝hren zum saudischen Kronprinzen

  • Jonas Mueller-T├Âwe
Von Jonas Mueller-T├Âwe

Aktualisiert am 18.10.2018Lesedauer: 3 Min.
Bilder einer ├ťberwachungskamera am saudischen Konsulat sollen den Journalisten zeigen: Der Regime-Kritiker ist seitdem verschwunden.
Bilder einer ├ťberwachungskamera am saudischen Konsulat sollen den Journalisten zeigen: Der Regimekritiker ist seitdem verschwunden. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

F├╝r US-Pr├Ąsident Donald Trump muss die Schuld Saudi-Arabiens noch bewiesen werden ÔÇô doch t├╝rkische Ermittler gehen im Fall Khashoggi in die Offensive. Teile der Untersuchung werden bekannt.

Neun Stunden haben t├╝rkische Ermittler das saudische Konsulat in Istanbul nach Spuren durchsucht, um den Verbleib des verschwundenen Journalisten Jamal Khashoggi zu kl├Ąren. Kein einfaches Unterfangen: Kurz bevor die Polizei das Geb├Ąude betrat, seien mehrere R├Ąume frisch gestrichen worden, sagte der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdogan. W├Ąhrend der US-Pr├Ąsident f├╝r den saudischen Verb├╝ndeten die Unschuldsvermutung beschw├Ârt, gelangen weitere Details der t├╝rkischen Untersuchung an die ├ľffentlichkeit.

Konsul soll Mord beigewohnt haben

Die Tonaufnahme des mutma├člichen Mordes, die den Ermittlern vorliege, belege nicht nur, dass der saudische Generalkonsul anwesend gewesen sei ÔÇô auch die grausamen Details der Tat seien durch den Mitschnitt nachvollziehbar, berichtet das "Wall Street Journal".

Demnach habe Khashoggi das Konsulat wegen einer Pass-Angelegenheit betreten und sei wenige Minuten danach im B├╝ro des Generalkonsuls geschlagen, unter Drogen gesetzt und dann get├Âtet worden. T├Ąter sollen Mitglieder eines extra daf├╝r aus der saudischen Hauptstadt Riad eingeflogenen Killerkommandos sein. Anschlie├čend habe ein Forensikspezialist den Konsul Mohammad al-Otaibi aus dem Raum gebeten. Anderen Anwesenden habe er empfohlen, etwas Musik zu h├Âren, w├Ąhrend er die Leiche zerst├╝ckele. Dann habe er zur Knochens├Ąge gegriffen. Die ├ťberreste des Journalisten seien in Koffern aus dem Geb├Ąude geschafft worden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Italiens Regierungschef Draghi bricht Nato-Gipfel ab
Mario Draghi in Madrid: Der italienische Regierungschef nimmt am Donnerstag an einer Kabinettssitzung teil.


Bericht mit Teilgest├Ąndnis geplant?

Die saudi-arabische F├╝hrung soll in den vergangenen Tagen erwogen haben, die Tat einzur├Ąumen ÔÇô und einen Bericht zu ver├Âffentlichen, der den Tod Khashoggis als Folge eines missgl├╝ckten Verh├Ârs darstellt, das von "schurkenhaften Agenten" ohne Billigung der F├╝hrung durchgef├╝hrt wurde.

Die Anwesenheit des Generalkonsuls passt nicht in diese Darstellung ÔÇô ebenso wenig wie Berichte der "New York Times". Demnach stammen mehrere Verd├Ąchtige aus dem direkten Umfeld des saudischen Kronprinzen Mohammad bin Salman. Das habe die Auswertung von Gesichtserkennung, Profilen in sozialen Netzwerken, Medienberichten und internen saudischen Regierungsdokumenten ergeben. Ein Verd├Ąchtiger habe beispielsweise den Kronprinzen bei Besuchen in den USA, Frankreich und Spanien begleitet.

US-Pr├Ąsident baut auf den Verb├╝ndeten

Der Kronprinz hat nach Worten von US-Pr├Ąsident Donald Trump jede Kenntnis von den Vorg├Ąngen im Konsulat in Istanbul "absolut bestritten". F├╝r das Wei├če Haus steht in dieser Aff├Ąre viel auf dem Spiel, da sich Trump in seiner Nahost-Politik sehr stark auf das sunnitische Saudi-Arabien st├╝tzt. Seit Amtsantritt des US-Pr├Ąsidenten hat sich das zuvor abgek├╝hlte Verh├Ąltnis zwischen den beiden Partnern deutlich verbessert. Die USA und Saudi-Arabien sehen vor allem im schiitischen Iran einen gemeinsamen Feind, den sie bek├Ąmpfen wollen.


Der im US-Exil lebende Khashoggi war vor rund zwei Wochen verschwunden, nachdem er das Konsulat Saudi-Arabiens in Istanbul betreten hatte. Wegen des Falls ist Saudi-Arabien international unter Druck. Zuletzt forderten die G7-Au├čenminister eine "gr├╝ndliche, glaubw├╝rdige, transparente und z├╝gige Untersuchung" von Riad. Die Vereinten Nationen forderten die Aufhebung der diplomatischen Immunit├Ąt saudischer Offizieller in der T├╝rkei. Daraufhin habe der Generalkonsul das Land in Richtung Saudi-Arabien verlassen, berichtete das "Wall Street Journal".

Update, 17.10.2018: t-online.de ├Ąndert die Schreibweise des vermissten saudischen Journalisten ab sofort von "Dschamal Chaschukdschi" in "Jamal Khashoggi". Die bislang verwendete Schreibweise entsprach der ├╝blicherweise f├╝r arabische Namen und Begriffe verwendeten Transkription. Der Journalist selbst schreibt sich hingegen "Jamal Khashoggi".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
Donald TrumpDrogenIstanbulMordPolizeiRecep Tayyip ErdoganSaudi-ArabienUSA
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website