Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Landtagswahl Sachsen: Umfrage sieht CDU drei Prozentpunkte vor der AfD

Landtagswahl am 1. September  

Umfrage sieht CDU in Sachsen drei Prozentpunkte vor der AfD

06.08.2019, 17:29 Uhr | AFP

 (Quelle: Reuters)
Wahlkampf in Sachsen: Kretschmer will nicht mit der AfD

Am 1. September wird ein neuer sächsischer Landtag gewählt. CDU und SPD werden ihre Mehrheit wohl nicht verteidigen können. Was plant die AfD? (Quelle: Reuters)

Landtagswahl in Sachsen: CDU und AfD im Wahlkampf um die Macht. (Quelle: Reuters)


Es wird ein knappes Rennen: Kurz vor der Landtagswahl in Sachsen hat die CDU in einer Umfrage aufgeholt und liegt jetzt wieder vor der AfD. Die Groko in Dresden dürfte Geschichte sein. 

Wenige Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen liegt die CDU einer aktuellen Umfrage zufolge wieder vor der AfD. In der am Dienstag veröffentlichten Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Insa für die "Bild"-Zeitung kommt die CDU auf 28 Prozent – 3 Prozentpunkte mehr als die AfD, die 25 Prozent erreicht.

In zwei Erhebungen anderer Institute Mitte Juni und Anfang Juli hatten CDU und AfD gleichauf gelegen, eine Insa-Umfrage für die "Bild"-Zeitung vom 13. Juni sah die AfD sogar mit einem Punkt Vorsprung vor der CDU – als bisher einzige Umfrage zur sächsischen Landtagswahl.  

Elf Prozentpunkte Verlust für die CDU

Der neuen Insa-Erhebung zufolge käme die SPD bei der Landtagswahl am 1. September auf 8 Prozent, die Grünen würden 12 Prozent erreichen. Die FDP würde mit 5 Prozent den Einzug in den Landtag knapp schaffen, die Linke könnte mit 16 Prozent rechnen. Sonstige Parteien kämen auf sechs Prozent.

Wahlkampf in Sachsen: In einem Wahlwerbespot schlüpft CDU-Politiker Christian Hartmann in provokante Rollen. (Quelle: t-online.de)

Im Vergleich zur Sachsen-Wahl vor fünf Jahren müsste die CDU der aktuellen Umfrage zufolge massive Verluste von mehr als 11 Prozentpunkten hinnehmen, die AfD würde hingegen ihr Wahlergebnis von 2014 um mehr als 15 Punkte verbessern. Die derzeit in Sachsen regierende große Koalition aus CDU und SPD hätte der Umfrage zufolge keine Mehrheit mehr.


 

Für den Insa-Sachsentrend befragte das Meinungsforschungsinstitut im Auftrag der "Bild"-Zeitung vom 22. bis zum 31. Juli insgesamt 1.011 Bürger. Die maximale statistische Fehlertoleranz liegt bei plus/minus 3,1 Prozentpunkten.


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal