• Home
  • Themen
  • Angela Merkel


Angela Merkel

Angela Merkel

Beim Treffen der Mächtigen sitzen die Falschen am Tisch

Für die Weltpolitik kann wenig herausspringen, wenn wichtige Länder bei den G7-Treffen nicht dabei sind. Es wird Zeit für Veränderungen. Die Probleme verlangen danach.

Die G7-Runde: Die neuen Wirtschaftsmächte sitzen nicht mit am Tisch.
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Frankreich hat eine Digitalsteuer für US-Internetkonzerne eingeführt – gegen entschiedenen Widerspruch der USA. Nun zeichnet sich eine Lösung ab. Alle Informationen im Newsblog.

Merkel und Trump im Gespräch in Biarritz: viele Konfliktthemen.

Eigentlich sind die USA und Deutschland enge Verbündete, doch die Liste der Konflikte ist lang. Das Verhältnis zwischen US-Präsident Trump und Kanzlerin Merkel, die nun beim G7-Gipfel zusammenkommen, ist unterkühlt.  

Biarritz: Donald Trump küsst Angela Merkel zur Begrüßung beim gemeinsamen Familienfoto im Rahmen des G7-Gipfels.

Vor 75 Jahren ermordeten deutsche SS-Soldaten in Italien Hunderte Zivilisten. Wer Frieden und Demokratie genießen will, muss die Schrecken der deutschen Vergangenheit kennen.

Bürger von Fivizzano begrüßen die Präsidenten Mattarella und Steinmeier.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Es war eine heikle Visite auf dem G7-Gipfel. Mit der Einladung an Irans Außenminister wollte Macron neue Bewegung in den Iran-Konflikt bringen. Und auch bei anderen Themen herrscht noch Uneinigkeit. Ein Überblick.

G7-Gipfel in Frankreich: Donald Trump, Präsident der USA, küsst Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Auf Betreiben des französischen Präsidenten ist der iranische Außenminister überraschend zum G7-Gipfel gereist. Die Europäer können gut mit Sarif, doch der US-Regierung gilt er als "Gauner und Hochstapler".

Überraschung beim G7-Gipfel: Der iranische Außenministers Sarif (2.v.l.) war auf Wunsch von Frankreichs Präsident Macron (r.) nach Biarritz gekommen.

Wieder Zoff zu Beginn des G7-Gipfels: US-Präsident Trump startet mit einer Drohung nach Biarritz. Sein Gegenspieler Macron gibt dagegen den...

US-Präsident Donald Trump (l) und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron beim G7-Gipfel in Biarritz.

Die G7 sind in einer schlechten Verfassung. Beim Gipfel in Biarritz drohen zahlreiche Konflikte zu eskalieren. Vor allem Trump und Johnson machen den Ausgang unberechenbar.

Teilnehmer des G7-Gipfels in Frankreich: Zahlreiche Streitthemen machen den Ausgang des Treffens in Biarritz ungewiss.
Von Patrick Diekmann

Ab Samstag treffen sich die G7-Chefs für drei Tage in Biarritz. Schon jetzt befürchten die Behörden massive Ausschreitungen – und wollen mit Sicherheitsmaßnahmen vorbeugen. Nun macht die ganze Stadt dicht.

Ein G7-Aufnäher auf der Uniform eines französischen Polizisten: Rund 13.200 Sicherheitskräfte sollen das Treffen der Spitzenpolitiker bewachen.

Bei den Besuchen von Boris Johnson in Berlin und Paris zeigen sich alle willig, einen Ausweg aus der Brexit-Sackgasse zu finden. Wenn es konkret wird, reden die Beteiligten aber aneinander vorbei. Mit Hintersinn?

Angela Merkel and Boris Johnson: Der britische Premierminister will den Brexit um jeden Preis.

Die Klimaziele der Europäischen Union stehen hinter den deutschen zurück, jetzt zeigt sich Angela Merkel offen für eine entsprechende Anpassung. Sie greift damit einen niederländischen Vorschlag auf.

Angela Merkel: Die Bundeskanzlerin ist dafür offen, die europäischen Klimaziele den deutschen anzugleichen.

Nach seinem Antrittsbesuch bei Kanzlerin Merkel reiste Boris Johnson zu Macron nach Frankreich. Auch das Treffen in Paris steht im Zeichen des Brexits. Der Premierminister stellte gleich zu Beginn eine Sache klar.

Boris Johnson und Emmanuel Macron treffen sich vor dem G7-Gipfel in Paris.

Boris Johnson will das Brexit-Abkommen nachverhandeln. In Berlin gibt er sich optimistisch – aber auch kompromisslos. Heute geht es weiter nach Paris. Geht es ihm tatsächlich um eine Einigung?

Boris Johnson und Angela Merkel auf der Pressekonferenz: Der britische Premier zeigte sich optimistisch, eine Brexit-Lösung finden zu können.

Deutsche Parteien konnten es sich leisten, in Ostdeutschland kaum verwurzelt zu sein. Die anstehenden Wahlen haben sie aufgeschreckt. Aber geschieht mehr als nur Symbolisches?

Kanzlerin Angela Merkel, CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und Manuela Schwesig, Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern (v.l.): Die ehemals westdeutschen Parteien versuchen, sich stärker im Osten zu verwurzeln.
Von Jonas Schaible

Warum üben Populisten wie Salvini, Trump, Johnson so eine große Anziehungskraft aus? Es gibt mehrere Gründe.

Matteo Salvini und Donald Trump.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Eine medienwirksame Grönlandreise machte Angela Merkel einst zur "Klimakanzlerin", doch so nennt sie schon lange niemand mehr. Auf einer Reise nach Island macht sie sich nun erneut stark für das Thema.

Klimagespräche in Island: Im Vordergrund ist Kanzlerin Merkel mit Schwedens Premierminister Stefan Lofven zu sehen.

Warum ist die gesellschaftliche Stimmung in Teilen Ostdeutschlands so aufgeheizt, warum unterstützen so viele Menschen die AfD? Ein Antwortversuch.

Jörg Urban, AfD-Vorsitzender in Sachsen.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Die Bundes-CDU fremdelt mit ihren ostdeutschen Landesverbänden. Was Berlin vorgibt, kommt im Osten nur selten gut an. Wie groß ist die Gefahr, dass sich eine Ost-CDU abspalten könnte?

Maaßen und der sächsische Landtagspräsident Rößler auf einer CDU-Wahlkampfveranstaltung: Maaßen fordert die Emanzipation der ostdeutschen Landesverbände. (Archivbild)

Das Verhältnis zwischen Deutschland und Ungarn ist schwierig. Nun hat Merkel das Land für einen Festakt besucht, um an die Flucht von DDR-Bürgern zu erinnern. Doch sie appellierte auch indirekt an Orban.

Angela Merkel hält eine Rede in der Evangelischen Kirche von Sopron: Die Bundeskanzlerin nahm an Feierlichkeiten zur ungarischen Grenzöffnung vor 30 Jahren teil.

In Sachsen und Brandenburg stilisieren sich ausgerechnet Björn Höcke und andere aus der AfD als Erben der friedlichen Revolution. Das ist absurd, trifft aber einen Nerv.

AfD-Demonstration in Berlin: Wahlkampf der Partei trifft das Gemüt der Menschen in Ostdeutschland (Archivbild).
Eine Kolumne von Gerhard Spörl

Bei der SPD dauert die Suche nach einer neuen Spitze quälend lange, die CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer verstolpert am Wochenende fast ein weiteres Thema. Bei den Landtagswahlen im Osten drohen Tiefschläge.

Kanzlerin Angela Merkel, Finanzminister Olaf Scholz und der Chef des Kanzleramts Helge Braun vor einer Kabinettssitzung im Bundeskanzleramt.

Biarritz – das ist eine Idylle mit Felsenküste, Palmen und Hotelpalästen. Doch für den Gipfel der großen Industriestaaten wird das Ferienparadies zur Festung umgebaut. Nicht allen gefällt das.

Donald Trump und Angela Merkel auf dem G7-Gipfel in Kanada 2018: Auch in Biarritz treffen die Kanzlerin und der US-Präsident aufeinander.

Im November jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 30. Mal. Doch der Eiserne Vorhang begann bereits vorher zu bröckeln: Die Grenzöffnung in Ungarn und ein historisches Picknick gaben den Anstoß.

DDR-Flüchtlinge gehen durch das geöffnete Grenztor von Ungarn aus nach Österreich. Mehr als 600 DDR-Bürger drängten sich damals durch das Tor im Grenzzaun. (Archivbild)

Während das Gezerre um gerettete Migranten im Mittelmeer weiter geht – und das Thema vor allem in Italien die Gemüter erhitzt, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel eine deutliche Forderung gestellt. 

Angela Merkel: Die Bundeskanzlerin fordert eine staatlich organisierte Seenotrettung.

Seit mehr als zwei Jahren ist er Präsident der USA, zu Gast bei Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel war Donald Trump bisher nicht. Das hat seine Gründe – die Beziehung zwischen beiden Ländern ist so schlecht wie nie zuvor. 

Trump und Merkel beim G20-Gipfel in Osaka: Im Juni trafen die Chefs der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer sich in Japan. Die Stimmung zwischen dem US-Präsidenten und der Kanzlerin schwankte. Erst gab es Küsschen, dann grimmige Blicke.

Der prominente Protestführer Benny Tai ist aus der Haft in Hongkong entlassen worden. Dennoch sind weitere Demonstrationen geplant. Auch Donald Trump meldet sich zu Wort.

Benny Tai verlässt das Oberste Gericht in Hongkong

Die Angst vor einer militärischen Eskalation in Hongkong wächst, Pekings Drohungen werden schärfer. US-Präsident Trump will eine Eskalation verhindern – und macht Chinas mächtigem Mann einen Vorschlag.

Donald Trump: Der US-Präsident hat sich bei den andauernden Protesten in Hongkong eingeschaltet.

Der vor 250 Jahren geborene Napoleon hat Europa so stark geprägt wie nur wenige andere. Der Feldherr hatte Hunderttausende Kriegstote zu verantworten – aber auch Rechtsstaat, Freiheit und Religionsfrieden verbreitet. 

Szene aus Sergei Bondarchuks Film Krieg und Frieden aus dem Jahr 1966.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Trump attackiert Deutschland. Seine demokratischen Herausforderer wollen die Beziehungen zu Europa reparieren – und versprechen bei t-online.de eine neue Zusammenarbeit. 

Angela Merkel und Donald Trump beim G7-Treffen in Kanada: Das transatlantische Verhältnis hat gelitten.
Von Fabian Reinbold, Washington

Nach dem Sommerurlaub stehen harte Wochen für die Kanzlerin an. Auch beim Besuch in ihrem Wahlkreis an der Ostsee gab es nicht nur fröhliches Händeschütteln. Die Bürger wollten Antworten von Merkel.

Angela Merkel spricht: An ihrem ersten Arbeitstag nach ihrem Sommerurlaub stellte sich die Kanzlerin in Stralsund den Fragen von Bürgern.

Angela Merkel ist aus dem Urlaub zurück. Nun steht ihr die vielleicht wichtigste Aufgabe ihrer Amtszeit bevor.

Angela Merkel am Kabinettstisch Archiv
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website