Thema

EZB

Griechenland-Krise: Internationale Geldgeber einigen sich auf Plan

Griechenland-Krise: Internationale Geldgeber einigen sich auf Plan

Die internationalen Geldgeber Griechenlands haben sich einem hochrangigen EU-Vertreter zufolge auf einen Vorschlag geeinigt, den sie der Regierung in Athen unterbreiten wollen. Unklar ist, ob die linke Regierung des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras ... mehr
Griechenland-Krise: Geldgeber machen Athen offenbar letztes Angebot

Griechenland-Krise: Geldgeber machen Athen offenbar letztes Angebot

Griechenlands internationale Geldgeber wollen der Athener Regierung offenbar ein letztes Angebot machen. Bei einem Spitzentreffen in Berlin wurde nach dpa-Informationen am späten Abend ein mögliches Kompromisspaket ausgelotet. Mit dabei waren Bundeskanzlerin Angela ... mehr
Oettinger:

Oettinger: "Griechenland bezahlt keine Rechnungen mehr"

Am Abend treffen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel, der französische Präsident François Hollande und der Präsident der EU-Kommission  Jean-Claude Juncker  in Berlin. Offiziell geht es um die Digitalisierung in der EU, doch es gilt als ausgemacht, dass das Thema ... mehr
EZB-Geldpolitik: Draghi lässt Geldschleusen weiter offen

EZB-Geldpolitik: Draghi lässt Geldschleusen weiter offen

Die Schleusen für die riesige Geldschwemme der Europäischen Zentralbank müssen weit geöffnet bleiben: Diese Losung wird EZB-Präsident Mario Draghi den Akteuren an den Finanzmärkten am Mittwoch nach der Zinssitzung präsentieren, wie Experten glauben ... mehr
Griechenland-Krise: G7-Staaten sehen keine schnelle Lösung

Griechenland-Krise: G7-Staaten sehen keine schnelle Lösung

Offiziell steht das Thema gar nicht auf der Tagesordnung, gesprochen wird über Griechenland aber trotzdem. Bei ihrem Treffen in Dresden haben die Finanzminister und Notenbankchefs der sieben größten Wirtschaftsnationen ( G7) eine rasche Lösung mit Athen einhellig ... mehr

Schäuble zu Griechenland: Deutsche Regierung nicht an allem schuld

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Griechenland die Verantwortung für die wirtschaftliche Schieflage des Krisen-Landes zugewiesen. "Die deutsche Bundesregierung ist nicht an allem schuld", sagte Schäuble in einem am Mittwoch vorab ... mehr

Bundesbank findet "Lage in Griechenland besorgniserregend"

Griechenland ist massiv von der Staatspleite bedroht und brauche - zumindest vorübergehend - weitere Hilfszahlungen, davon ist die Deutsche Bundesbank überzeugt. Athen müsse deshalb rasch durch wirtschafts- und finanzpolitische Reformen die Basis ... mehr

Alexis Tsipras schließt trotz Pleitegefahr Kompromisse aus

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat die internationalen Geldgeber vor der Erwartung gewarnt, dass seine Regierung mit der Zeit nachgeben werde. Dies sei nicht der Fall und die "roten Linien" seiner Regierung würden ihre Gültigkeit behalten, sagte ... mehr

Crash am Anleihemarkt: Die Zinsen steigen wieder

Seit gut drei Wochen steigen die Zinsen auf deutsche Staatsanleihen in einem atemberaubenden Tempo. Ist das die Wende zum Guten für deutsche Sparer? Oder ist lediglich eine riesige Spekulationsblase geplatzt? Haben Sie den Crash mitbekommen? Nein? Dann geht es Ihnen ... mehr

Aus der Sicht von Dollar-Investoren: Draghi drückt den Dax

Laut einer Bundesbankstatistik vom September 2014 befinden sich etwa zwei Drittel der Marktkapitalisierung des Dax im Besitz von internationalen Investoren, die vor allem in US-Dollar kalkulieren. Seit seinem Hoch im April 2008 hat der Euro gegenüber dem US-Dollar ... mehr

Griechenland: Gianis Varoufakis erkennt Fortschritte, sonst keiner

Das Wasser steht Griechenland buchstäblich bis zum Hals. Die Geldgeber wollen konkrete Reformen sehen, bevor weitere Hilfszahlungen fließen. Ob es zu einer Einigung kommt, ist aber nach den jüngsten Gesprächen so unklar wie zuvor. Die Bewertungen des Treffens ... mehr

Mehr zum Thema EZB im Web suchen

IWF sieht Fortschritte bei Gesprächen mit Griechenland

Nach mehreren Wochen des Stillstandes gibt es bei den Gesprächen zwischen Griechenland und seinen internationalen Gläubigern offenbar erstmals Fortschritte. "Seit einigen Tagen ist ein wenig mehr Schwung in die Verhandlungen zwischen den drei Institutionen ... mehr

Griechenland-Analyse: Nach dem "Grexit" kommt das Chaos

Griechenland stellt seine Partner weiter auf eine Geduldsprobe. Noch nie stand ein Land so nahe am Bankrott - und für so lange und ohne echte Hoffnung auf Fortschritte. Die EU will Griechenland in der Eurozone halten und damit eine Staatspleite und einen "Grexit ... mehr

Wegen drohender Staatspleite: Balkanstaaten stellen griechische Banken unter "Quarantäne"

Nach der jüngsten Absage eines Zahlungsaufschubs durch die Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, wird es für Griechenland immer enger. Die Staaten Südeuropas wappnen sich bereits gegen einen möglichen finanziellen Zusammenbruch ... mehr

Griechenland-Krise: Athen kassiert Rüffel der EU-Kommission

Die EU-Kommission hat das pleitebedrohte Griechenland mit deutlichen Worten für seine mangelnden Fortschritte bei zugesagten Reformen kritisiert. Brüssel sei "nicht zufrieden" mit der bisherigen Entwicklung, sagte ein Kommissionssprecher. Die Arbeit müsse deshalb ... mehr

Griechenland: So gefährlich wäre das Euro-Aus

Zieht endlich einen Schlussstrich, schmeißt die Griechen aus dem Euro. Das lässt sich gut fordern und klingt verlockend. Doch in Wahrheit wären damit die Probleme der Eurozone nicht gelöst. Von denen Griechenlands ganz zu schweigen. "Call it a Day", macht endlich ... mehr

EZB-Entscheidung: Leitzins im Euroraum bleibt auf Rekordtief

Die Geldschleusen der Europäischen Zentralbank ( EZB) bleiben weit geöffnet: Die Notenbank hält den Leitzins auf dem Rekordtief von 0,05 Prozent. Das beschloss der EZB-Rat wie erwartet am Mittwoch in Frankfurt. Damit können sich Geschäftsbanken weiterhin extrem ... mehr

Bundesregierung will Griechenland auch bei Pleite im Euro halten

Die Bundesregierung arbeitet einem Zeitungsbericht zufolge an einem Plan, Griechenland auch im Falle einer Staatspleite im Euro zu halten. Die "Zeit" berichtete, der Europäischen Zentralbank ( EZB) solle ermöglicht werden, griechische Banken auch nach einem ... mehr

EZB-Milliarden stoppen allmählich den Preisverfall: Trendwende beim Öl

Mit aller Macht stemmt sich die Europäische Zentralbank ( EZB) gegen einen Preisverfall im Euroraum. Und die Inflation in Deutschland zieht tatsächlich wieder an. Wie das Statistische Bundesamt bestätigte, stieg die jährliche Inflationsrate im März von 0,1 Prozent ... mehr

Griechenland bekommt im April kein Geld von Euro-Gruppe

Weil Griechenland einige Reformen noch nicht in Angriff nimmt, wird das Land im April kein Geld der Euro-Gruppe erhalten. Das berichtet das "Handelsblatt". Aus einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" geht hervor, dass die Verzweiflung bei den Geldgebern ... mehr

Anleger starten zurückhaltend: Dax droht zu überhitzen

In den vergangenen Wochen eilte der Deutsche Leitindex Dax von einem Rekord zum anderen. In der Vorwoche knackte er sogar die 12.300 Punkte-Marke. Doch die rasante Kursentwicklung bereitet Marktteilnehmern auch Kopfzerbrechen ... mehr

Griechenland-Krise: Finanzsekretäre nennen Verhandlungen "erschütternd"

Die Eurostaaten ziehen ein vernichtendes Fazit: Die bisherigen Gespräche mit Griechenland über Reformen werden als enttäuschend bewertet. Das hochverschuldete Land würde sich in wichtigen Fragen nicht bewegen. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung ... mehr

Niedrigzinsen kosten Verbraucher 112 Milliarden Euro laut DZ Bank

In den vergangenen Jahren herrschte eine Phase extrem niedriger Zinsen vor. Das hat die Verbraucher eine Menge Geld gekostet - trotz der Vorteile durch geringe Kreditkosten. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der DZ Bank gekommen. In den vergangenen fünf Jahren verloren ... mehr

Finanzexperte: "Die griechische Regierung wird einlenken"

Die Chancen für einen Verbleib des pleitebedrohten Griechenlands in der Eurozone haben sich nach Einschätzung von Allianz-Chefvolkswirt Michael Heise verbessert: "Ich glaube nicht an einen Grexit, ich denke, die griechische Regierung wird einlenken ... mehr

Höhere Zinsen: Lohnt sich ein Sparbuch im Ausland

Sparbuch und Co. sind bei Verbrauchern in Deutschland der Renner - trotz Minizinsen. Ein Blick über die Grenze kann sich lohnen. In manchen EU-Ländern gibt es mehr für den Spargroschen. Doch der Teufel steckt im Detail. Minizinsen im Euroraum nagen an den Ersparnissen ... mehr

EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger warnt vor Gefahren der Minizinsen

EZB -Direktoriumsmitglied Sabine Lautenschläger steht der Geld-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) skeptisch gegenüber. Zudem belaste die Niedrigzinsphase Banken und Versicherungen. Diese Situation könne das Anlageverhalten gefährlich verändern. Wenige Wochen ... mehr

Finanzministerium von Griechenland: "Das Geld ist da"

Zahlen sie nun, die Griechen? Oder zahlen sie nicht? Die Regierung von Alexis Tsipras sorgt erneut für Wirbel: Der "Spiegel" hatte zunächst berichtet, Athen habe neue Hilfszahlungen binnen einer Woche gefordert - andernfalls werde man dem IWF die Schulden ... mehr

GfK-Konsumklima-Index: Deutschen Verbrauchern sitzt das Geld locker

Den deutschen Verbrauchern sitzt das Geld derzeit so locker wie seit vielen Jahren nicht mehr. Der vom Marktforschungsinstitut GfK für April ermittelte Konsumklima-Index legte erneut spürbar von 9,7 Punkten auf zehn Zähler zu, wie das Institut mitteilte ... mehr

Griechenland zahlt IWF-Rate zurück

Griechenland kann verhalten optimistisch auf die kommenden Wochen blicken. Athen hat fristgemäß 348,5 Millionen Euro an den Internationalen Währungsfonds ( IWF) zurückgezahlt. Weitere 1,6 Milliarden Euro brachte das Land für die Rückerstattung kurzfristiger ... mehr

Griechenland setzt Troika-Institutionen "wieder vor die Tür"

Die Gespräche zwischen der griechischen Regierung und den internationalen Geldgebern über die weitere Zusammenarbeit sind vorerst gescheitert. Politische   Kreise   in Athen und bei der EU in Brüssel bestätigten eine entsprechende Meldung von "Handelsblatt Online ... mehr

Hintergrund: Das macht die Europäische Zentralbank EZB

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist in erster Linie di e Hüterin des Euro. Hauptziel des Instituts ist es, für Preisstabilität für 337 Millionen Menschen in 19 Euro-Ländern zu sorgen - das bedeutet nach eigener Definition eine jährliche Teuerungsrate von knapp unter ... mehr

EZB: Das steckt hinter dem Staatsanleihen-Massenankauf

Ab heute laufen die Notenpressen für Euroscheine heiß. Die Europäische Zentralbank ( EZB) startet ihr gigantisches Programm zum Ankauf von Staatsanleihen. 1,1 Billionen Euro wollen die Währungshüter für Vermögenswerte ausgeben. Bis mindestens September 2016 wollen ... mehr

EZB startet Anleihen-Programm: Mario Draghi schließt Griechenland aus

Damit vernichtet der EZB-Chef die Hoffnung der Griechen: Athen darf beim neuen Staatsanleihen-Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank (Start am Montag) nicht mitmachen. Das stellte Mario Draghi jetzt klar. Griechenland bekommt von der EZB kein frisches, billiges ... mehr

EZB will ab 9. März Staatsanleihen aufkaufen - Leitzins bleibt

Die Europäische Zentralbank ( EZB) will ab Montag, dem 9. März, Staatsanleihen im großen Stil aufkaufen, um das Risiko einer Deflation abzuwenden und die Inflation und die Konjunktur anzukurbeln. Das sagte EZB-Präsident Mario Draghi in Nikosia auf Zypern im Anschluss ... mehr

Allianz-Chefvolkswirt erwartet schon 2016 Zinswende

Die Ökonomen der Allianz erwarten angesichts der robusten Konjunkturentwicklung schon im nächsten Jahr eine geldpolitische Wende der Europäischen Zentralbank ( EZB). "Die Wirtschaft des Euroraums hat sich gefangen und die wirtschaftliche Dynamik wird gestützt durch ... mehr

EZB: Eurokurs fällt auf den tiefsten Stand seit über elf Jahren

Der Eurokurs ist am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit mehr als elf Jahren gefallen. Händler machten die günstigere Konjunktur in den USA für die Entwicklung verantwortlich. Am späten Nachmittag kostete ein Euro 1,1065 US-Dollar und damit einen ganzen Cent weniger ... mehr

Mini-Inflation in Deutschland: Gewinner und Verlierer

Erstmals seit Jahren sind im Januar die Verbraucherpreise in Deutschland wieder gesunken. Auch im Februar ist der Preisauftrieb minimal. Das stärkt die Kaufkraft der Verbraucher. Doch es gibt auch Verlierer. Der Einbruch beim Ölpreis hält die Inflation in Deutschland ... mehr

Euro-Banknote: Neuer 20-Euro-Schein mit durchsichtigem Fenster

Die zweite Generation der Euro-Banknoten bekommt Zuwachs: Die Europäische Zentralbank (EZB) hat das gut gehütete Geheimnis gelüftet und den neuen 20-Euro-Schein vorgestellt. Die neue Note ist überwiegend grünlich-türkis und wird ab dem 25. November in Umlauf gebracht ... mehr

Schuldenstreit: Warum Griechenland noch nicht gerettet ist

Einigung in letzter Sekunde: Brüssel und Athen haben sich im Schuldenstreit vorerst auf einen Konsens geeinigt. Der garantiert Griechenland weitere Hilfe, fordert dafür aber auch die Einhaltung von Vereinbarungen. Zunächst muss zwischen der EU und dem hochverschuldeten ... mehr

Griechenland bleibt stur: Verhärtete Fronten im Schuldenstreit

Der Poker geht in die heiße Phase, die Teilnehmer beziehen ihre Positionen. Kurz vor der wohl entscheidenden Sitzung der Euro-Finanzminister im Schuldenstreit mit Griechenland zeigt sich die Regierung in Athen weiter unnachgiebig. "Wir haben vier Fünftel des Weges ... mehr

Schuldenstreit mit Griechenland: Grexit wird zur realistischen Option

Während Brüssel und Athen weiter um eine Verlängerung des Reformprogramms streiten, ist man in Notenbankkreisen offenbar schon einen Schritt weiter: Der "Grexit", also Griechenlands Austritt aus der Eurozone, wird als eine realistische Option angesehen ... mehr

Trotz Kreditantrags: Athen lehnt Sparauflagen in "Memorandum" weiter ab

Die Regierung Griechenlands hat die EU zwar um weitere finanzielle Unterstützung gebeten und in einem Brief die Verlängerung des laufenden Hilfsprogrammes beantragt. Doch die bisher damit verbundenen Spar- und Reformmaßnahmen lehnt sie weiter ab. Athen strebe einen ... mehr

Griechenland will sechs Monate statt drei Tagen

Griechenland will mehr Zeit für die Entscheidung, ob es eins der bisherigen Angebote der Eurogruppe annimmt. "Wir haben ein konkretes, detailliertes Programm - und wir haben geschätzt, dass wir sechs Monate brauchen werden, um es mit unseren europäischen Partnern ... mehr

Griechenland steuert auf Staatsbankrott zu: Krisengipfel ist geplatzt

Nach dem geplatzten Krisengipfel rückt ein Bankrott Griechenlands näher. Lange reicht das Geld der Regierung nicht mehr. Worauf es jetzt ankommt. Schon wieder ein entscheidender Gipfel - und wieder ein Eklat: Die griechische Regierung um Ministerpräsident Alexis Tsipras ... mehr

Griechenland-Krise: Varoufakis lässt Schuldendeal platzen

Die Zeit drängt und eine Lösung ist nicht in Sicht: Im Streit um die griechischen Schulden ist erneut ein Gespräch geplatzt. Der Ton zwischen Athen und Brüssel wird dabei zunehmend rauer. Nun hat die EU dem hochverschuldeten Land ein Ultimatum gestellt ... mehr

Eurogruppe stellt Griechenland Ultimatum für diese Woche

Athen pokert weiter hoch um Lockerungen für sein Sparprogramm - doch die Geduld der EU und der Eurogruppe schwindet rapide. Nachdem am Montagabend Verhandlungen über die Griechenland-Krise in Brüssel erneut scheiterten, bekam die neue Athener Regierung ... mehr

Griechenland spricht doch wieder mit der Ex-Troika

In den Streit um die griechischen Schulden ist nach dem EU-Gipfel Bewegung geraten. Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras tut das, was er versprochen hatte, nie wieder zu tun. Er redet wieder mit der Troika aus Europäischer Zentralbank ( EZB), Internationalem ... mehr

Euro-Partner verlangen von Griechenland Einhalten von Regeln

Im griechischen Schuldenstreit fordern die Euro-Partner das Einhalten von Abmachungen bisheriger Rettungsprogramme. Die neue Regierung des linken Premiers Alexis Tsipras müsse für weitere Milliardenhilfen zudem strenge Auflagen erfüllen, hieß es bei einem Krisentreffen ... mehr

Star-Ökonom Paul Krugman sieht schwarz für den Euro

Der aktuelle Kursverfall des Euro ist gut für die schwächelnde Euroland- Konjunktur. Allerdings ist er auch Ausdruck der Probleme innerhalb des Euroraums, die Griechenland-Querelen könnten der Beginn weiterer Schwierigkeiten sein. Manch einer prophezeit ... mehr

EZB akzeptiert keine Griechenland-Staatsanleihen mehr - erhöht aber Notfallkredite

Die Finanzierung der griechischen Banken ist trotz des eingeschränkten Zugangs zu Mitteln der Europäischen Zentralbank ( EZB) laut einem Pressebericht gesichert. Die EZB setzt die Obergrenze für Notfallkredite der griechischen Notenbank auf bis zu 60 Milliarden ... mehr

Griechenland über EZB empört : "Lassen uns nicht erpressen"

Die griechische Regierung hat empört auf die Entscheidung der Europäischen Zentralbank reagiert, die Sonderregelung für Staatsanleihen schon am kommenden Mittwoch zu beenden. Weil die griechischen Anleihen dann nicht mehr als Sicherheiten bei der Zentralbank akzeptiert ... mehr

"Welt": Sorge um Bank-Run in Griechenland

Die EU-Kommission in Brüssel macht sich Gedanken über einen möglichen Bank-Run in Griechenland. Die Sorge davor, dass griechische Bankkunden schon in den nächsten Tagen ihre Bankkonten plündern könnten, sei gewachsen. Das schreibt die "Welt" (Donnerstag) unter Berufung ... mehr

Moody's warnt vor Zusammenbruch deutscher Lebensversicherer

Kleinere deutsche Lebensversicherungen bekommen nach Ansicht der Ratingagentur Moody's Probleme. Die dauerhaft niedrigen Zinsen und schärfere Regeln der Regulierer seien gefährlich für die Gesellschaften. Vor allem die neuen Richtlinien, die unter dem Namen Solvency ... mehr

EZB geht auf Konfrontation zu Griechenland

Griechenlands Finanzminister Gianis Varoufakis hat bei Europas oberstem Währungshüter Mario Draghi für die neue Schulden- und Sparpolitik Athens geworben. "Ich habe Herrn Draghi dargelegt, dass unsere Regierung unumstößlich davon überzeugt ist, dass es kein 'Business ... mehr

EZB-Zinspolitik kann zu schwerwiegenden Folgen für Sparkassen führen

Die jüngst getroffene Entscheidung der Europäischen Zentralbank ( EZB), eine Niedrigzinspolitik zu fahren, um so auf die Wirtschaftskrise zu reagieren, hat für Unruhe und Kritik auf dem Finanz- und Kapitalmarkt gesorgt. Die niedrigen Zinsen treffen insbesondere ... mehr
 
1 2 3 4 5 7 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe