Sie sind hier: Home > Themen >

EZB

Thema

EZB

EU-Kommissar Andor: Deutsche Lohnzurückhaltung mit schuld an Krise

EU-Kommissar Andor: Deutsche Lohnzurückhaltung mit schuld an Krise

Die niedrigen Löhne in Deutschland sind nach Ansicht von EU-Sozialkommissar Laszlo Andor ein Grund für die anhaltende Wirtschaftskrise in Europa. Durch die jahrelange Lohnzurückhaltung hätten die Deutschen dazu beigetragen, dass wirtschaftliche Ungleichgewichte ... mehr
EZB-Neubau wird teurer als erwartet

EZB-Neubau wird teurer als erwartet

2014 soll es soweit sein: Dann wird der Neubau der Europäischen Zentralbank ( EZB) in Frankfurt bezogen. Am Donnerstag feierte die Bank das Richtfest. Die neue EZB dürfte schnell zu einer der architektonischen Highlights in Frankfurt avancieren. Doch die Freude ... mehr
Troika: Griechenland soll mehr arbeiten

Troika: Griechenland soll mehr arbeiten

Die Troika aus Internationalem Währungsfonds ( IWF), Europäischer Zentralbank ( EZB) und EU-Kommission fordert in der Schuldenkrise mehr Anstrengungen von Hellas: Die Kontrolleure der Geldgeber wollen von der griechischen Regierung weitere radikale ... mehr
EZB-Chef Mario Draghi will sich dem Bundestag stellen

EZB-Chef Mario Draghi will sich dem Bundestag stellen

EZB-Chef Mario Draghi will sich dem Bundestag und damit seinen vielen Kritikern stellen. Angesichts seiner in die Kritik geratenen Strategie möchte er den Deutschen nun seine Euro-Politik nahe bringen. "Sollte mich der Bundestag einladen, komme ich gerne", sagte Draghi ... mehr
Geldentwertung: Sachwerte sind die Anlagelieblinge der Experten

Geldentwertung: Sachwerte sind die Anlagelieblinge der Experten

Tabubruch in der Eurozone: Die EZB wird in großem Stil und in Kooperation mit dem Rettungsfonds ESM Anleihen der Krisenstaaten kaufen - notfalls in unbegrenztem Volumen. Dass das Bundesverfassungsgericht den ESM am 12. September torpedieren wird, glaubt keiner ... mehr

Staatsanleihen: EZB-Chef Mario Draghi kündigt unlimitierte Käufe an

Am Nachmittag gab EZB-Chef Mario Draghi bekannt, wieder Staatsanleihen von Euro-Krisenländern aufzukaufen. Erstmals werde es dabei vom Volumen her keine Grenze geben, jedoch sollen die Käufe nur unter strikten Auflagen der Rettungsfonds vollzogen werden. Der Aktienmarkt ... mehr

Volkswirte: Inflation könnte zweistellig werden

Die Geldflut der Europäischen Zentralbank ( EZB) sorgt bei Volkswirten zunehmend für kalte Füße. Die Experten glauben nicht mehr daran, dass die EZB künftig die Inflation wie bisher im Zaum halten kann. In einer Umfrage der "Wirtschaftswoche" (Montag) sagten ... mehr

Griechenland kommt von hohen Schulden nicht herunter

Griechenland befindet sich weiter im Würgegriff seiner Schulden, und Besserung ist vorerst nicht in Sicht. Bis 2020 könnte der Schuldenstand des gebeutelten Krisenlandes von aktuell etwa 160 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ( BIP) nur auf 140 Prozent sinken ... mehr

Deutsche Bank: Inflation als Preis für den Euro

Geldentwertung für die Einheitswährung: Die Europäer müssen sich wegen der Euro-Rettung nach Überzeugung des neuen Führungsduos der Deutschen Bank auf Inflation einstellen. "Das ist ein Preis, den wir für Europa werden zahlen müssen", sagte Anshu ... mehr

Gold-Experte Bloss: Gold bleibt attraktive Investition

Nachdem der Goldpreis innerhalb eines Monats um rund zehn Prozent gestiegen ist und sein Tief vom Frühsommer hinter sich gelassen hat, rückt Gold wieder in den Fokus von Anlegern. Und die bekommen Recht von einem Goldexperten. Michael Bloss, Autor des Buchs ... mehr

EZB: Deutsche beim Vermögen ganz am Ende

Neuer Zündstoff in der Euro-Krise: Die Menschen in europäischen Krisenländern wie Zypern oder Spanien sind nach einer Studie der Europäischen Zentralbank deutlich reicher als Bürger in Deutschland. Das mittlere Vermögen deutscher Haushalte beläuft sich demnach ... mehr

EZB und EU-Kommission wollen Sparer bei Bankenpleite enteignen

Das dürfte auch bei Sparern in Deutschland für neue Unruhe sorgen: Sowohl die EU-Kommission als auch die Europäische Zentralbank ( EZB) haben verklausuliert wieder die Enteignung von Sparern ins Spiel gebracht. Beide wollen unter dem Stichwort "Lastenteilung ... mehr

500-Euro-Schein in der Diskussion: Kriminelle lieben den 500er

Der 500- Euro-Schein ist in die Diskussion geraten - jene Banknote, die vor allem durch Tankstellen-Aufkleber bekannt ist, auf denen ihre Annahme verweigert wird. Im normalen Bargeldverkehr spielt der Schein so gut wie keine Rolle, beliebt ist er jedoch bei Kriminellen ... mehr

Zypern: Euroländer bitten Bankkunden für Rettung zur Kasse

Neue Stufe in der Euro-Krise – und Entsetzen in Zypern: Das Land wird mit bis zu zehn Milliarden Euro gerettet. Doch erstmals werden auch Bankkunden kräftig zur Kasse gebeten: Bei Einlagen unter 100.000 Euro wird eine Abgabe von 6,75 Prozent ... mehr

Boom an den Börsen: Das steckt hinter der Kursrally

Trotz Euro-Schuldenkrise und Budgetstreit in den USA: An den wichtigsten Börsen der Welt geht es seit Tagen aufwärts. Beobachter sehen vorerst kein Ende des Booms - kleine Pausen eingeschlossen. Mancher Experte mahnt allerdings zur Vorsicht. Wir erklären, was hinter ... mehr

Proteste auf Zypern: Bürger geben Deutschland die Schuld an Zwangsabgabe für Sparer

Die Euro-Finanzminister wollen die Zwangsabgabe für Zyperns Bankkunden entschärfen. Doch das scheint die Menschen in dem Land kaum zu besänftigen. Ihre Wut richtet sich gegen jede Form von Enteignung - und gegen die deutsche Regierung. Empörung wächst Die Menschen ... mehr

Troika kehrt Griechenland den Rücken

Griechenland unter Druck: Nur wenn die Geldgeber zustimmen, erhält der Krisenstaat noch im März weitere Hilfskredite. Die Troika aus EU, Europäischer Zentralbank ( EZB) und Internationalem Währungsfonds ( IWF) war nach einer Prüfung des griechischen ... mehr

Medien: Deutschland verliert Kontrolle über seine Banken

Die Bankenaufsicht in Europa wird neu geregelt. Als eine Konsequenz aus der Finanzkrise wird die Kontrolle von der nationalen auf die europäische Ebene gehoben. Die Europäische Zentralbank (EZB) bestimmt dann, was passiert - und könnte im Extremfall deutsche Institute ... mehr

Inflation auf dem Rückmarsch: Niedrigster Stand seit 2010

In Deutschland ist der Inflation weiter auf dem Rückzug: Trotz hoher Stromkosten sank die jährliche Teuerungsrate von 1,7 Prozent im Januar auf 1,5 Prozent im Februar, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Das ist der niedrigste Stand seit Dezember ... mehr

Griechenland-Krise: EZB-Direktor attackiert Merkel

EZB-Direktoriumsmitglied Lorenzo Bini Smaghi hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vor einer Einschaltung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in der Griechenland-Krise gewarnt. Diese berge Gefahren für den Euro, sagte der Währungspolitiker unmittelbar vor dem EU-Gipfel ... mehr

Griechenland-Krise: Scharfe Einschnitte für Griechen

Das Sparpaket, das Griechenland vor einem Staatsbankrott retten soll, steht. Das gab der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou am Sonntag bei einer Sondersitzung des Ministerrates in Athen bekannt. Das mit Experten von Internationalem ... mehr

US-Börse begrüßt EU-Notplan

Die Börsen-Party geht weiter: Der beschlossene milliardenschwere Rettungsschirm für die Eurozone hat den US-Aktienmarkt mit deutlichen Kursgewinnen in die Woche starten lassen. Ein Börsianer nannte das Volumen des Auffangschirms für finanzschwache Länder der Eurozone ... mehr

EZB lässt Leitzins unverändert

Die Europäische Zentralbank hat den Leitzins im Euro-Raum unverändert bei 1,0 Prozent gelassen. Das entschieden die Währungshüter am Donnerstag auf einer turnusmäßigen Sitzung in Frankfurt am Main. Ökonomen hatten dies einhellig erwartet. Damit rangiert der Leitzins ... mehr

Leitzinsen: Bundesbank hält EZB-Zinspolitik für angemessen

Bundesbankpräsident Axel Weber hält das aktuelle Zinsniveau im gegenwärtigen Umfeld für angemessen. "Für die Konjunktur ist das ein erheblicher Impuls", sagte Weber auf der Jahrestagung der Deutsch-Finnischen Handelskammer in Helsinki mit Blick ... mehr

Gemeinschaftswährung: Italiener schicken Euro auf Talfahrt

Wahrscheinlich erhält Italien bald eine populistische Regierung, die möglicherweise die Streichung von Milliarden Staatsschulden verlangen wird. Der Eurokurs sinkt entsprechend. Die sich abzeichnende populistische Regierung in Italien hat den Eurokurs am Mittwoch ... mehr

Italien: 5 Sterne und Lega rudern bei EZB-Schuldenerlass zurück

In Italien wollen die populistischen Parteien Lega und 5 Sterne eine Regierung bilden. Nun distanzieren sich beide von einem anti-europäischen Programmentwurf, der für Aufregung gesorgt hat. Die rechtsextreme Lega rudert beim angedachten Schuldenerlass ... mehr

Bundesbank-Chef wäre bereit: Wird ein Deutscher der neue Mister Euro?

Gesucht wird: ein Nachfolger für EZB-Präsident Draghi. Bundesbank-Chef Weidmann wäre bereit, sagte er jetzt. Seine Geldpolitik würde sicher anders aussehen als die des Italieners. Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat seine Bereitschaft signalisiert, im Herbst kommenden ... mehr

Renditen im Höhenflug: Kommt jetzt die Zinswende?

Für deutsche Anleger sind größere Zinsgewinne zurzeit fast unmöglich. In den USA steigen die Renditen jedoch stark an. Endet auch im Euroraum die Zeit der absoluten Niedrigzinsen? In den USA erreichten die Renditen in dieser Woche den höchsten Stand ... mehr

Griechenland soll Zinsgewinne aus Staatsanleihen erhalten

Die Europäische Zentralbank hat mit griechischen Staatsanleihen gut verdient. Ein Teil der Zinsgewinne soll jetzt an Athen zurückfließen. Die Bundesregierung ist grundsätzlich bereit, anteilig insgesamt 660 Millionen Euro an Zinsgewinnen an Griechenland auszuzahlen ... mehr

Bundesverfassungsgericht lässt EZB-Politik überprüfen

Die Europäische Zentralbank muss sich vor dem Europäischen Gerichtshof rechtfertigen. Das Bundesverfassungsgericht lässt die Geldpolitik der Notenbank überprüfen. Nach Auffassung des Senats sprechen gewichtige Gründe dafür, dass die dem Anleihekaufprogramm ... mehr

Wohltaten auf Pump? So gefährlich könnte die Zeitbombe Italien werden

Italien  ist hoch verschuldet, dennoch plant die künftige Regierungskoalition in spe teure Wohltaten für die Bürger. Europa droht ein weitaus gefährlicheres Schuldendrama als im Fall Griechenland. Steuersenkungen, Mindesteinkommen, Abkehr vom Brüsseler "Spardiktat ... mehr

Die EZB und die Zinsen: Die Zinssätze erklärt

Seit Jahren verharren die Zinsen im Euroraum nahe beziehungsweise auf dem Nullpunkt. Trotz anziehender Konjunktur ist eine Zinswende in naher Zukunft nicht zu erwarten.  Wenn die Europäische Zentralbank ( EZB) ihre geldpolitischen Sitzungen hält, sind alle Augen ... mehr

Glos pocht auf EZB-Unabhängigkeit

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) hat zum 50. Geburtstag der Bundesbank auf die Unabhängigkeit der Europäischen Zentralbank (EZB) gepocht. Die Bundesbank habe über viele Jahrzehnte erfolgreich die Stabilität der Deutschen Mark gesichert. "Entscheidend ... mehr

EZB in der Bredouille: Was macht Draghi?

Nullzins-Politik und Anleihen-Käufe in Billionen-Höhe: Die Europäische Zentralbank ( EZB) kämpft mit allen Mitteln gegen die unerwünscht niedrige Inflation. Bei der heutigen Zinssitzung in Frankfurt richten sich alle Augen auf EZB-Chef Mario Draghi ... mehr

Umfrage: Deutsche entwickeln Angst vor Strafzinsen

Ein großer Teil der deutschen Sparer macht sich Gedanken über Strafzinsen. 40 Prozent fürchteten, dass sie auf Sparguthaben künftig Zinsen an die Bank zahlen müssten, teilte die Deutsche Börse Commodities unter Berufung auf eine repräsentative Umfrage mit. Nur wenige ... mehr

"Hart aber fair" in ARD: EZB und Deutsche Bank stecken Prügel ein

Bei " Hart aber fair" am Abend in der ARD haben sich die Europäische Zentralbank ( EZB) und die Deutsche Bank jede Menge Prügel abgeholt. Leider aber nicht persönlich. Die Gäste: Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken ... mehr

EZB lässt Leitzins und Strafzinsen unverändert

Die Europäische Zentralbank ( EZB) lässt den Leitzins unverändert bei 0,0 Prozent. Die Leitzinsen würden noch länger niedrig bleiben, teilte die Notenbank in Frankfurt am Main mit. Unverändert bleiben auch die Strafzinsen von minus 0,4 Prozent, die Banken zahlen ... mehr

Aktien: Auch nächste Woche sind starke Nerven gefragt

Wieder erwachte Zuversicht in puncto Zukunft der Deutschen Bank hat die Stimmung der Anleger am deutschen Aktienmarkt am Freitagnachmittag aufgehellt. Der  Dax  schloss nach einer Achterbahnfahrt vor dem verlängerten Wochenende mit einem Plus von ein Prozent ... mehr

IWF warnt: Drittel der europäischen Banken droht Untergang

Der Internationale Währungsfonds ( IWF) zeichnet in seinem Bericht zur Finanzmarktstabilität ein düsteres Bild der europäischen  Banken-Szene. Ein Drittel der europäischen Banken sei zu schwach, um nachhaltig Gewinne erwirtschaften zu können. Rund 30 Prozent ... mehr

Deutsche wollen Bank keine Strafzinsen zahlen: Lieber Geld horten

Nürnberg (dpa/tmn) - Viele Deutsche würden ihr Geld lieber zu Hause horten als bei einer Bank Strafzinsen für das Ersparte zu zahlen. Das legt eine repräsentative Umfrage des Markforschungsinstituts GfK im Auftrag des Online-Finanzmarktplatzes Savedo nahe. Dabei ... mehr

Euro-Kurs: Euro fällt auf Zehn-Monats-Tief

Der Euro steht weiter unter Druck: Am Montag-Vormittag fiel die Währung zeitweise auf unter 1,0750 US-Dollar. Das ist der niedrigste Stand seit Januar dieses Jahres. Wichtigster Grund ist die derzeitige Stärke des amerikanischen Dollar, nicht ... mehr

Deutscher Staat erzielt Rekordüberschuss von 18,5 Milliarden Euro

Steuern und Sozialbeiträge bescherten dem deutschen Staat im ersten Halbjahr 2016 einen Rekordüberschuss von 18,5 Milliarden Euro. Die öffentlichen Kassen profitierten von der stabilen Konjunktur und der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt. Zudem profitierte der deutsche ... mehr

Brexit-Studie: Finanzplatz Frankfurt profitiert am meisten

Unter allen europäischen Finanzplätzen dürfte Frankfurt am meisten vom Ausstieg der Briten aus der EU profitieren. Einer Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zufolge hat die Stadt die besten Chancen, aus London verlagerte Arbeitsplätze und Firmen ... mehr

Mieten treiben Inflation auf dem höchsten Stand seit zwei Jahren

Höhere Mieten lassen die Inflationsrate in Deutschland wieder steigen.  Die Verbraucherpreise stiegen im Oktober gemessen am Vorjahresmonat um 0,8 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt mit.  Es bestätigte damit vorläufige Zahlen. Eine solch hohe Inflationsrate ... mehr

Niedrige Zinsen: Banken könnten Gebühren auf breiter Front erhöhen

Der Bankenverband BdB rechnet wegen des anhaltenden Zinstiefs mit Gebührenerhöhungen für Kunden auf breiter Front. Mini-Zinsen und steigende Anforderungen an die eigenen Kapitalpuffer setzen Europas Banken unter Druck. "Bankdienstleistungen sind nicht kostenlos ... mehr

Unvorstellbare Summe: EZB knackt mit Anleihenkäufen erstmals die Billionen-Schwelle

Die Europäische Zentralbank ( EZB) hat im Zuge ihres Wertpapier-Kaufprogramms inzwischen Staatspapiere im Wert von über einer Billion Euro gekauft. Das Volumen der Staatsanleihen hat Ende vergangener Woche fast 1002 Milliarden Euro betragen, wie aus EZB-Zahlen ... mehr

Marc Faber: "Viele Banken sind eigentlich pleite"

Die Schuldenkrise tobt in Europa und hinterlässt schwere Schäden in den Bilanzen der Banken. Immer wieder kursieren Meldungen über drohende Pleiten großer europäischer Institute. Kursstürze von zehn und mehr Prozent an einem Tag kamen immer wieder vor. Der Markt ... mehr

Verbraucherpreise in Euro-Zone steigen langsamer

Die Verbraucherpreise in der Euro-Zone sind zuletzt wieder etwas langsamer gestiegen. Die Inflationsrate im Juli betrug 2,5 Prozent, wie die Europäische Statistikbehörde Eurostat mitteilte. Im Juni hatte sie im Vergleich zum Vorjahresmonat noch 2,7 Prozent betragen ... mehr

Bei der Bundesbank schlummern Milliarden-Risiken

Vor gut einem Jahr entdeckte Hans-Werner Sinn ein gigantisches Risiko in der Bilanz der Deutschen Bundesbank. Seitdem kämpft der Ökonom dafür, das Thema ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Doch das Problem ist zu sperrig für eine Talkshow. Sicher ist: Das Risiko ... mehr

Griechenland-Krise: Athen erhält offenbar nochmal 50 Milliarden

Die Milliarden aus dem zweiten Rettungspaket sind noch nicht mal in Griechenland angekommen, da halten die internationalen Kontrolleure bereits eine dritte Zahlung für nötig. Nach "Spiegel"-Informationen geht die sogenannte Troika davon aus, dass weitere 50 Milliarden ... mehr

Axel Weber soll Chef der Schweizer UBS werden

Überraschender Wechsel in die Schweiz: Ex-Bundesbank-Chef Axel Weber soll Präsident der Großbank UBS werden. Der UBS-Verwaltungsrat werde der Generalversammlung im Mai 2012 vorschlagen, Weber in den Verwaltungsrat zu wählen, teilte die Bank mit. Für den Fall seiner ... mehr

Inflation weiter auf hohem Niveau

Die Inflation in Deutschland verharrt auf hohem Niveau. Die jährliche Teuerungsrate sank im Mai auf 2,3 Prozent, nach 2,4 Prozent im April, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Damit ist die Inflationsrate zwar seit acht Monaten erstmals wieder ... mehr

EZB-Geldflut erinnert an "Kriegsfinanzierung"

Die Europäischen Zentralbank ( EZB) flutet Europa mit Billionen an Euro. Das billige Geld soll die Banken vor dem Untergang bewahren, für Ruhe an den kriselnden Anleihemärkten sorgen und die Kreditvergabe der Wirtschaft sichern. Doch die Strategie birgt gigantische ... mehr

Alt-Kanzler Schröder fordert Kurswechsel in der Euro-Politik

Die Regierung in Berlin stemmt sich gegen die zunehmenden Käufe von Staatsanleihen durch die EZB. Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder verteidigt dagegen die Politik der Notenbank und fordert stattdessen die Bundesregierung zu einem Kurswechsel ... mehr

Frankfurt will Euro-Skulptur verschwinden lassen

Neue Hiobsbotschaft für den Euro? Die Stadt Frankfurt will das berühmte Euro-Symbol vor dem Hochhaus der Europäischen Zentralbank ( EZB) wegwerfen, wenn die Bank in ihre neue Zentrale im Ostteil der Stadt umzieht. Die Stadt habe beschlossen, dass das Wahrzeichen ... mehr
 
1 2 3 4 5 6 8 10


shopping-portal