• Home
  • Themen
  • SPD


SPD

SPD

Scholz: Briten abhÀngiger denn je von der City of London

Großbritannien ist nach EinschĂ€tzung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) abhĂ€ngiger denn je von der City of London, dem Finanzviertel mit den großen Investmentbanken. Der Brexit ...

Bundeskanzler Scholz

Prominenter Besuch in Baden-WĂŒrttemberg: Olaf Scholz war zu Gast beim Katholikentag in Stuttgart. Der Kanzler sprach ĂŒber Deutschlands Politik in unsicheren Zeiten – und benannte eine dramatische Herausforderung.

Olaf Scholz: Der Bundeskanzler spricht beim 102. Katholikentag in Stuttgart.

Mit großer Spannung wurde Scholz beim Katholikentag in Stuttgart erwartet. Bei einer Podiumsdiskussion sprach der Kanzler nicht nur ĂŒber die Folgen des Ukraine-Kriegs, sondern gab auch Einblicke in seine Kindheit.

Olaf Scholz: Bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Katholikentags in Stuttgart sorgte der Kanzler fĂŒr Lacher.

Erst knapp fĂŒnf Monate im Amt, wird in Berlin ĂŒber den RĂŒcktritt von Astrid-Sabine Busse (SPD) spekuliert. Die Erfolgsbilanz der Bildungssenatorin ist bescheiden. Aber daran ist ihre eigene Partei Schuld.

Astrid-Sabine Busse (SPD), Berliner Senatorin fĂŒr Bildung, Jugend und Familie (Archiv): Sie steht derzeit stark in der Kritik.
Von Antje Hildebrandt

Haben Kunstdiebe vor dem BĂŒro von Gerhard Schröder in Berlin zugeschlagen? Dort fehlten vor einigen Tagen plötzlich drei GemĂ€lde. Der viel kritisierte Altkanzler hat Anzeige erstattet. 

Altkanzler Gerhard Schröder (Archiv): Wegen seiner engen Beziehungen zu Russland steht der SPD-Politiker in der Kritik.

Der deutsche Kanzler nutzt das Weltwirtschaftsforum zur Abrechnung mit Moskau. Schweden versucht derweil den Widerstand der TĂŒrkei gegen...

Blick auf GebÀude in Kiew, die durch russischen Beschuss zerstört wurden.

Das Wirrwarr um Waffenlieferungen wird grĂ¶ĂŸer. WĂ€hrend der Ringtausch international fĂŒr Wut sorgt, fragen sich viele, ob die Bundesregierung die Ukraine mit Panzern unterstĂŒtzen möchte. Warum zögert Scholz?

Olaf Scholz besichtigt das ehemalige GefĂ€ngnis "Number Four", in dem wĂ€hrend der Apartheid in SĂŒdafrika auch zahlreiche politische Gefangene einsitzen mussten: WĂ€hrend der Afrika-Reise des Kanzlers wird in Deutschland hitzig ĂŒber Waffenlieferungen fĂŒr die Ukraine gestritten.
Von Patrick Diekmann

In Davos ist das Weltwirtschaftsforum zu Ende gegangen, die Stimmung vor Ort: von Pessimismus geprÀgt. Mit Kanzler Scholz wollte zum Schluss wenigstens einer den Anwesenden Mut machen.

Bundeskanzler Olaf Scholz (l.) traf mit seiner Abschlussrede in Davos den richtigen Ton.
  • Florian Schmidt
Von Florian Schmidt, Davos

Eine Maskenpflicht könnte zum Jahresende wieder vorgeschrieben werden. Das kĂŒndigte Gesundheitsminister Karl Lauterbach an. Sie soll sich auf InnenrĂ€ume beschrĂ€nken. Es werde bereits an einem Plan gearbeitet. 

Karl Lauterbach nimmt seine Brille bei einer Pressekonferenz ab (Archivbild): Er schließt eine erneute Maskenpflicht nicht aus.

Mit einigen seiner Minister hat Olaf Scholz kein GlĂŒck: Sie sorgen permanent fĂŒr Negativ-Schlagzeilen. Bei Hubertus Heil ist das anders. Das liegt an seiner besonderen Methode.

NĂ€he zu Menschen herzustellen (hier im Bundestagswahlkampf), ist eines der Haupttalente von Hubertus Heil
Von Miriam Hollstein

Die Aufstiegshelden des 1. FC Kaiserslautern verabschiedeten sich nach der emotionalen Jubelparty mit tausenden euphorischen Fans in den wohlverdienten Urlaub - nur fĂŒr ...

Aufstiegsfeier 1. FC Kaiserslautern

Die Mitglieder der Nato sollen sich nach Berichten abgesprochen haben, keine schweren Panzer, Kampfjets und andere Systeme an die Ukraine zu liefern. Und dafĂŒr geben sie auch einen triftigen Grund an.

Ein Leopard-Panzer der Bundeswehr (Archivbild): Solch schweres GerÀt soll der Ukraine verwehrt werden.

Beim Thema SchwangerschaftsabbrĂŒche wird es bei "Markus Lanz" hitzig. Karl Lauterbach stellt sich auf die Seite einer GynĂ€kologin, die die Abschaffung des Paragrafen 219a fordert. CSU-Ministerin Ulrike Scharf hĂ€lt dagegen.

CSU-Ministerin Ulrike Scharf (Archivbild): In der jĂŒngsten Lanz-Sendung zum Thema Abtreibung zitierte die CSU-Ministerin aus dem Grundgesetz.
Von Charlotte Zink

Inmitten einer Kirchenkrise wird am Donnerstag in Stuttgart der 102. Deutsche Katholikentag fortgesetzt. Unter anderem diskutieren der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, ...

Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz BĂ€tzing

Mit seinen jĂŒngsten Ausrutschern hat sich Frankfurts OB Peter Feldmann endgĂŒltig isoliert: Die Römer-Koalition fordert seinen RĂŒcktritt und auch die BĂŒrger vertrauen ihm nicht mehr. Doch er will im Amt bleiben.

Peter Feldmann (Archivbild): Frankfurts OberbĂŒrgermeister steuert von einem Skandal zum nĂ€chsten.
Von Roxana Frey, Stefan Simon

Sie ist selbst unter Druck – und muss das grĂ¶ĂŸte Problem der Ampel lösen: Verteidigungsministerin Christine Lambrecht verhandelt ĂŒber die 100 Milliarden Euro fĂŒr die Bundeswehr. Nach Plan lĂ€uft das nicht.

Unter Druck: Verteidigungsministerin Christine Lambrecht.
  • Johannes Bebermeier
  • Tim Kummert
Von Johannes Bebermeier, Tim Kummert

Frankfurts OberbĂŒrgermeister Peter Feldmann kĂŒndigt an, seine öffentlichen Auftritte vorerst ruhen zu lassen.  Der SPD-Politiker steht wegen KorruptionsvorwĂŒrfen und seinem öffentlichen Verhalten der letzten Tage in der Kritik. Zuletzt forderte sogar die Frankfurter SPD den sofortigen RĂŒcktritt.

Peter Feldmann bei einer Stellungnahme zum AWO-Skandal (Archivbild): Trotz Forderung seiner eigenen Partei tritt der umstrittene OberbĂŒrgermeister nicht zurĂŒck.

Will die Bundesregierung ausgemusterte SchĂŒtzen- und Kampfpanzer an die Ukraine liefern oder nicht? Die mögliche Absprache innerhalb der Nato sorgt auch in der Ampelkoalition fĂŒr Streit und Verwirrung.

Christine Lambrecht: Die Verteidigungsministerin steht aktuell massiv in der Kritik.
Von Patrick Diekmann

Der mit Spannung erwartete Auftritt von Peter Feldmann im Frankfurter Römer endete anders, als von vielen erwartet: kein RĂŒcktritt, dafĂŒr Sticheleien und eine irritierende ErwĂ€hnung seiner Töchter.

Frankfurts OberbĂŒrgermeister Feldmann: Mit ihm gingen "die GĂ€ule durch", wie er bei der Pressekonferenz sagte.
  • Philip Buchen
Von Philip Buchen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website