Sie sind hier: Home > Themen >

Steuerhinterziehung

Thema

Steuerhinterziehung

Razzia bei Unister: Fluege.de-Manager festgenommen

Razzia bei Unister: Fluege.de-Manager festgenommen

Im Sommer wurden Abzock-Vorwürfe gegen Unister laut, jetzt ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft gegen das Leipziger Internet-Unternehmen. Bei einer großangelegten Razzia wurden zwei führende Manager festgenommen. Den Führungskräften werden illegale ... mehr
Prozess gegen Bayern Präsident: Staranwalt steigt für Hoeneß in den Ring

Prozess gegen Bayern Präsident: Staranwalt steigt für Hoeneß in den Ring

Uli Hoeneß will Schaden von seinem Lebenswerk FC Bayern München abwenden - mit einem Anwaltswechsel. Der Münchner Anwalt Werner Leitner, auch strafrechtlicher Berater des FC Bayern, gehört daher nicht mehr zu seinem Verteidigerteam. An Stelle von Leitner soll nun Hanns ... mehr
Uli Hoeneß glaubt weiter an gutes Ende im Steuerprozess

Uli Hoeneß glaubt weiter an gutes Ende im Steuerprozess

Fußball-Manager Uli Hoeneß glaubt, beim Prozess um seine Steueraffäre im nächsten Jahr um eine Gefängnisstrafe herumzukommen. "Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die Arbeit meiner Berater mit der Selbstanzeige okay war. Und dementsprechend müsste auch das Urteil ... mehr
Zahl der Steuer-Selbstanzeigen hat sich verdreifacht

Zahl der Steuer-Selbstanzeigen hat sich verdreifacht

Fette Beute für die Finanzämter: Die Zahl der Selbstanzeigen wegen Steuerdelikten hat sich einem Pressebericht zufolge seit vergangenem Jahr verdreifacht. Bundesweit seien in diesem Jahr bereits mehr als 24.000 Selbstanzeigen eingegangen, berichtete die Zeitung ... mehr
Selbstanzeige bei Steuerbetrug: NRW-Finanzminister will schärfere Gangart

Selbstanzeige bei Steuerbetrug: NRW-Finanzminister will schärfere Gangart

In die Debatte um eine härtere Gangart bei Steuerbetrug hat NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans jetzt deutliche Worte gefunden. Er hatte bereits schärfere Gesetze gegen Steuersünder gefordert. Jetzt schob der Minister nach und verlangte, Steuerhinterzieher ... mehr

Portugal: Mit Kassenbon-Lotto gegen Wirtschaftskrise

Eine schlechte Steuermoral in Portugal wirkt sich verheerend auf die Staatseinnahmen aus. Mit einer Kassenbon-Lotterie will Portugal jetzt die blühende Schattenwirtschaft in dem Euro-Krisenland bekämpfen. Die Mitte-Rechts-Koalition beschloss in Lissabon ... mehr

Talk bei Jauch: Wolfgang Schäuble verteidigt die Selbstanzeige

Fußballmanager Uli Hoeneß, Staatssekretär André Schmitz, Frauenrechtlerin Alice Schwarzer: Die Liste prominenter Steuersünder hat in den vergangenen Wochen und Monaten wieder Zuwachs bekommen. Viele weitere Namen sollen noch auf diversen Steuer-CDs schlummern ... mehr

"Betrug an Gesellschaft": Hannelore Kraft kann Steuersünder-Ausreden nicht mehr hören

In der Debatte um Straffreiheit für Steuersünder hat NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) deutliche Worte gesprochen und schärfere Regeln für Selbstanzeigen gefordert. "Ich kann die ganzen Ausreden auch nicht mehr hören", sagte Kraft der "Bild am Sonntag ... mehr

Steuerhinterziehung: Deutsche Fahnder nutzen neue Möglichkeiten

Steuerhinterzieher werden in Kürze noch stärker unter Druck geraten, denn bald eröffnen sich für Fahnder neue Möglichkeiten. Ganz Deutschland debattiert über eine Verschärfung der Regeln für strafbefreiende Selbstanzeigen für Steuerhinterzieher. "Die Selbstanzeige ... mehr

Steuerhinterziehung: Fall Schwarzer noch nicht beendet

Offenbar ist das Verfahren um die Selbstanzeige der Journalistin Alice Schwarzer noch nicht beendet. Der "Spiegel" berichtet in einer Vorabmeldung, dass noch ein Ermittlungsverfahren laufe. Die Finanzbehörden prüfen derzeit noch, ob Schwarzers Selbstanzeige ... mehr

Filmproduzent Brauner im Visier der Behörden

Der Berliner Filmproduzent Artur Brauner ist nach übereinstimmenden Medienberichten ins Visier der Steuerfahndung geraten. Zunächst hatte "Der Spiegel" darüber berichtet, dass die Staatsanwaltschaft Köln gegen den 95-Jährigen wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ... mehr

Diego Maradona wehrt sich gegen Steuerbetrugsvorwürfe

Die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona wehrt sich gegen Vorwürfe, er habe während seiner Zeit in Italien Steuern in Millionenhöhe hinterzogen. "Es tut mir leid, dass es immer noch Leute gibt, die denken ... mehr

André Schmitz: Berliner Kulturstaatssekretär gibt Amt auf

Der Berliner Kultur-Staatssekretär André Schmitz ( SPD) zieht Konsequenzen aus seinem Steuerbetrug. Er hat am Dienstag wie erwartet sein Amt aufgegeben. Er habe den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) gebeten, ihn von seinen Aufgaben zu entbinden, teilte ... mehr

Steuerhinterziehung: Steuertrickser sind vom ersten Euro an schuldig

Angesichts der jüngsten Enthüllungen über Steuerhinterziehung im großen Stil ist die Empörung groß. Doch nicht nur Prominente, die hohe Summen am deutschen Fiskus vorbeigeschleust haben, müssen mit harten Strafen rechnen. Auch wer in geringerem Rahmen versucht ... mehr

Berliner Kulturstaatssekretär Andre Schmitz hinterzog jahrelang Steuern

In die Fälle aktuell bekannt gewordener Steuerhinterzieher reiht sich nun auch ein Politiker ein. Berlins Kulturstaatssekretär André Schmitz ( SPD) hat jahrelang Steuern hinterzogen - mit einem geheimen Konto in der Schweiz, auf dem fast eine halbe Million Euro lagen ... mehr

André Schmitz gesteht jahrelange Steuerhinterziehung: Wowereit wusste davon

Klaus Wowereit steckt in der Klemme: Sein Kulturstaatssekretär André Schmitz führte jahrelang ein Schwarzgeldkonto in der Schweiz. Berlins Bürgermeister wusste davon, schwieg aber. Schmitz soll im Amt bleiben, doch Parteichef Gabriel ist alarmiert ... mehr

Alice Schwarzer: Steuergeheimnis laut NRW-Finanzchef verletzt

Die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer steht unter heftiger Kritik. Vor wenigen Tagen gab sie zu, ein Schwarzgeld-Konto in der Schweiz besessen zu haben, inszenierte sich aber zugleich als Opfer. Den Umgang mit Alice Schwarzer prangert nun aber auch der NRW-Finanzminister ... mehr

Dreister Steuerbetrug in Italien: Multimillionär Giovanni Montresor verdiente angeblich nur 4 Euro

Der schwerreiche italienische Geschäftsmanns Giovanni Montresor besitzt Hotels und jede Menge Land. Offenbar drückt sich der 70-Jährige aber gern davor, Steuern zu zahlen. Italienische Fahnder sind dem wohl ungewöhnlich dreisten Fall von Steuerbetrug jetzt ... mehr

EnBW soll schwarze Kassen für Russland-Deals unterhalten haben

Die Vorwürfe gegen den Energiekonzern EnBW wegen dubioser Zahlungen nach Russland sind laut einem Medienbericht weitreichender als bislang bekannt. Steuerfahnder hegten den Verdacht, dass von EnBW über Jahre hinweg schwarze Kassen in der Schweiz unterhalten wurden ... mehr

Kein schnelles Urteil für Uli Hoeneß

München (dpa) - Steuersünder Uli Hoeneß gerät nach seinem spektakulären Millionen-Geständnis noch mehr in Bedrängnis. Nach Angaben einer Rosenheimer Steuerfahnderin hat der Präsident des FC Bayern München eine vor über einem Jahr erstellte Datei zu seinem geheimen Konto ... mehr

Prozess gegen zu Uli Hoeneß: Experte hält Unterbrechung für möglich

Der Steuerprozess gegen den Präsidenten des FC Bayern München, Uli Hoeneß, wird heute mit einer weiteren Zeugenvernehmung fortgesetzt. Eine wichtige Rolle dürfte sein überraschendes Eingeständnis vom Vortag spielen, nicht nur 3,5 Millionen, sondern 18,5 Millionen ... mehr

Uli Hoeneß hat laut Steuerfahnderin Fristen verstreichen lassen

München (dpa) - Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat bei der Einreichung von Unterlagen in seinem Steuerverfahren mehrmals Fristen verstreichen lassen. Die Aussagen der vernommenen Rosenheimer Steuerfahnderin im Prozess vor dem Münchner Landgericht hätten ergeben ... mehr

Hoeneß-Prozess: Verteidigung fordert Bewährungsstrafe

Im Steuer-Prozess gegen Uli Hoeneß fordert die Verteidigung eine Bewährungsstrafe und die Aussetzung des Haftbefehls gegen den Präsidenten des FC Bayern München Hier berichten wir live über den Prozess mehr

Pressestimmen zu Uli Hoeneß: "Selbstanzeige war eine Seifenblase"

Der erste Tag des Steuerprozesses gegen Uli Hoeneß hat die Dimensionen des Betrugs durcheinandergewirbelt. Statt den ihm vorgeworfen 3,5 Millionen Euro gestand der Bayern-Präsident, 18,5 Millionen Euro an Steuern hinterzogen zu haben. So urteilt die Presse ... mehr

Spektakuläre Enthüllungen: Hoeneß' Steuerschuld nimmt ungeahnte Ausmaße an

Prozess tag für Prozesstag neue Überraschungen: Nach dem Millionengeständnis von Uli Hoeneß am Montag kam es auch am zweiten Tag des Steuerprozesses gegen den Fußballmanager zu spektakulären Enthüllungen. Nach Angaben der Münchner Staatsanwaltschaft liegt ... mehr

Uli Hoeneß: Zwei Drittel der Deutschen wollen Rücktritt als Chef des FC Bayern

Knapp zwei Drittel der Deutschen fordern den sofortigen Rücktritt von Steuersünder Uli Hoeneß als Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München. Das ergab eine repräsentative Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov von Montag ... mehr

Uli Hoeneß vor Tag der Wahrheit: Gefängnis, Bewährung oder Einstellung

Heute ist definitiv sein schwerstes Spiel: Für Uli Hoeneß geht es nämlich jetzt um seine Freiheit. Im Steuerprozess gegen den FC- Bayern-Präsident vor dem Landgericht München II halten voraussichtlich Staatsanwaltschaft und Verteidigung ... mehr

Entscheidender Tag im Prozess: Uli Hoeneß und die Angst vor dem Gefängnis

Es sind nur wenige Sätze, die ein Idol stürzen können. Wenn am Donnerstag Richter Rupert Heindl das Urteil über Uli Hoeneß spricht, droht für Millionen Fans eine Welt zusammenzubrechen. Denn eine Haftstrafe für den streitbaren Fußballmanager wird immer wahrscheinlicher ... mehr

Politiker fordern Hoeneß-Rücktritt: "Ehrlich machen heißt zurücktreten"

Der Steuerprozess gegen Uli Hoeneß wird immer spektakulärer: Jetzt fordern Spitzenpolitiker den Rücktritt von ihm als Aufsichtsratschef und Präsident des FC Bayern München. "Spätestens jetzt ist es Zeit, sein öffentliches Amt beim FC Bayern München niederzulegen ... mehr

Prozess heizt Streit um Uli Hoeneß' Selbstanzeige an

Im spektakulären Prozess um den Steuersünder Uli Hoeneß haben sich Richter Rupert Heindl und die Verteidigung des Fußballmanagers auf die Steuerschuld des Bayern-Präsidenten geeinigt. Als Grundlage für das Urteil gelten nun die 27,2 Millionen ... mehr

Rüstungsindustrie: Ermittlungen gegen Manager von Krauss-Maffei Wegmann

Die Münchner Staatsanwaltschaft hat nach Vorprüfungen in der Schmiergeldaffäre um Haubitzenlieferungen an Griechenland nun Ermittlungsverfahren gegen deutsche Rüstungsmanager eingeleitet. Die früheren und teils noch aktiven Mitarbeiter des Rüstungskonzerns Krauss-Maffei ... mehr

Prozess gegen Uli Hoeneß: Der Gerichtssaal ist schon gerichtet

Am Montag beginnt der Steuerprozess gegen den Präsident des FC-Bayern, Uli Hoeneß. Am heutigen Freitag präsentierte das Landgericht München II den Verhandlungssaal - das Medien-Echo war erwartbar groß. Der Platz für den Angeklagten Uli Hoeneß ist gerichtet ... mehr

Uli Hoeneß kommt mit Glück nach der Hälfte der Haftstrafe frei

Dreieinhalb Jahre Haft für Uli Hoeneß lautet das Urteil des Landgerichts im spektakulären Steuer-Prozess. Die Verteidigung hat bereits Revision angekündigt, die Staatsanwaltschaft hält sich weitere Rechtsmittel zumindest offen. Aber selbst wenn das Urteil ... mehr

Urteil gegen Hoeneß: Anwalt kündigt Revision an

Nach dem Urteil gegen Uli Hoeneß will sein Anwalt Revision einlegen: "Wir werden das Urteil natürlich mit dem Rechtsmittel der Revision angreifen." Hier berichten wir live über den Prozess mehr

Sigmar Gabriel fordert Konsequenzen aus Hoeneß-Prozess

Das Urteil gegen Steuerbetrüger Uli Hoeneß soll Konsequenzen nach sich ziehen. Das hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) gefordert. Dass Millionen-Gewinne aus Spekulationsgeschäften in die Schweiz verschoben und nicht versteuert würden, sei zu einem ... mehr

Millionengeschäfte: Uli Hoeneß, der Zocker

Das Gericht hat Uli Hoeneß verurteilt. Doch auch nach Ende des Prozesses bleiben Fragen offen. Wie konnte der Bayern-Boss so viel spekulieren, mit so gigantischen Summen? Selbst Profi-Trader finden das unglaublich. Das Landgericht München II hat sein Urteil ... mehr

Uli Hoeneß: Die Etappen seiner Steuerhinterziehungsaffäre

FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß (62) wurde vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts München II wegen Steuerhinterziehung der Prozess gemacht. Eine Chronologie der Steueraffäre. 2001 bis 2006 Hoeneß spekuliert im großen Stil an der Börse mittels eines geheimen ... mehr

Das erwartet Uli Hoeneß: "Im Gefängnis gibt es keinen Promi-Bonus"

Nach dem spektakulären Steuerprozess hat Uli Hoeneß auf eine Revision verzichtet und sein Urteil über eine dreieinhalbjährige Haftstrafe akzeptiert. Auf Erleichterungen kann er im Gefängnis aufgrund seiner Bekanntheit aber nicht hoffen: "Im Gefängnis gibt es keinen ... mehr

Doch keine Revision: Uli Hoeneß akzeptiert seine Haftstrafe

Uli Hoeneß hat sich entschlossen, seine Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung zu akzeptieren und auf eine Revision zu verzichten. Das teilte der 62-Jährige in einer persönlichen Erklärung mit. Er wolle sich den Konsequenzen seines Verhaltens stellen, ließ er wissen ... mehr

Ex-Sträfling Joseph Müller über seine Zeit in der JVA Landsberg

Josef Müller hat das erlebt, was Uli Hoeneß noch bevorsteht. Der Münchner Millionär war reich und erfolgreich - und auch er musste ins Gefängnis. Wegen Steuerhinterziehung und anderer Delikte saß er in der JVA Landsberg, dem Ort an dem auch Hoeneß seine Strafe absitzen ... mehr

Wie viel Steuerbetrug gibt es in Deutschland?

Bayern-Präsident  Uli Hoeneß , Alice Schwarzer, der Ex-CDU-Schatzmeister Helmut Linssen - wie aus dem Nichts hat sich in den vergangenen Monaten ein Prominenter nach dem anderen als Steuersünder entpuppt. Aber wie steht es eigentlich um den Steuerbetrug in der Mitte ... mehr

Richter zu Uli Hoeneß: "Nichts getan, sondern auf Zeit gespielt"

FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß ist im Steuerprozess vor dem Landgericht München II für schuldig befunden worden. Das Urteil: drei Jahre und sechs Monate Haft. Bei der Urteilsbegründung wählte Richter Rupert Heindl deutliche Worte: "Sie waren getrieben von der Angst ... mehr

Uli Hoeneß ist "Absteiger des Jahrzehnts": Die Stimmen zum Urteil

Tag eins nach dem spektakulären Prozess gegen Uli Hoeneß. Der FC-Bayern-Präsident wurde gestern wegen Steuerhinterziehung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. So kommentieren die Medien das Urteil. "Süddeutsche Zeitung" "Persönlich kann einem Hoeneß leidtun ... mehr

Steuerhinterziehung: Gastronomen tricksen mit Scheinrechnungen

Barzahler in Restaurants und Imbissbuden sollten sich die Kassenbelege genauer ansehen. Die Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet über eine besonders in der Gastronomie verbreitete Betrugsmasche, mit der die Betriebe Steuern hinterziehen. Die Kunden bekommen ... mehr

Selbstanzeige von Uli Hoeneß wird wohl nicht anerkannt

Die Staatsanwaltschaft München II soll nach "Focus"-Informationen die Selbstanzeige von Uli Hoeneß nicht für strafmildernd halten - geschweige denn für strafbefreiend. Das berichtet das Magazin unter Berufung auf die Anklageschrift. Weder die Staatsanwaltschaft ... mehr

Uli Hoeneß: Haftantritt in etwa sechs Wochen

Die Staatsanwaltschaft München legt ebenfalls keine Rechtsmittel gegen das Urteil gegen Uli Hoeneß ein. Damit ist die Entscheidung des Landgerichts München rechtskräftig geworden und es steht endgültig fest, dass der langjährige Präsident des FC Bayern ... mehr

Weniger Gnade für Steuerhinterzieher in Deutschland

Selbstanzeigen von Steuerhinterziehern sind offenbar immer seltener von Erfolg gekrönt. Die Anzahl eingestellter Strafverfahren in diesem Bereich ist einem Bericht der "Rheinischen Post" zufolge deutlich rückläufig. Das gehe aus einer Antwort der Bundesregierung ... mehr

Prozess gegen Uli Hoeneß: Steuer-Gewerkschafter rechnet mit Freiheitsstrafe

Vom 10. März an muss sich Uli Hoeneß vor dem Landgericht München II wegen Steuerhinterziehung verantworten, angesetzt sind vier Verhandlungstage. Jetzt hat sich der Bundesvorsitzende der Deutschen Steuer-Gewerkschaft, Thomas Eigenthaler ... mehr

UBS will Rekordstrafe von bis zu 200 Millionen Euro an Deutschland zahlen

Die Schweizer Großbank UBS ist offenbar bereit, wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung bis zu 200 Millionen Euro Strafe an Deutschland zu zahlen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ). Dies wäre der höchste Betrag, den ein ausländisches Geldinstitut wegen dieses ... mehr

Uli Hoeneß gesteht: noch 15 Millionen mehr Steuern hinterzogen

Die Vorwürfe gegen FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß sind deutlich umfassender als bisher bekannt. Hoeneß soll laut der am Montag vor dem Landgericht München II verlesenen Anklageschrift nicht nur gut 3,5 Millionen Euro an Steuern hinterzogen haben. Sondern ... mehr

Wolfgang Kubicki: Haftstrafe für Uli Hoeneß ist "unausweichlich"

Am Montag beginnt der Steuerprozess gegen Uli Hoeneß. Wie schon andere Experten vor ihm sagt nun der FDP-Politiker und Strafverteidiger Wolfgang Kubicki: Angesichts der Größenordnung sei "eine Haftstrafe unausweichlich". Kubicki, der Fachanwalt für Steuerrecht ... mehr

Günther Jauch: Störenfried stürmt Uli-Hoeneß-Talk

Zwölf Stunden vor dem Beginn des Prozesses hatte Günter Jauch am Sonntagabend den Fall Uli Hoeneß zum Thema seiner Talkshow gemacht. In den 60 Minuten brachten zwei Journalisten unangenehme Tatsachen und ein Rätsel in dreistelliger Millionenhöhe zur Sprache. Doch nicht ... mehr

Börsen-Spekulationen als Sucht

Uli Hoeneß muss sich ab Montag wegen Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten. Jahrelang hat er Börsengewinne nicht angezeigt. Kann Aktienhandel süchtig machen? Ja, sagen Experten. Besonders das schnelle Daytrading kann zum Zocken verlocken. Der typische ... mehr

ADAC müsste 70 Prozent der Beiträge versteuern

Dem ADAC könnten nach den Vorwürfen über Steuerschulden künftig deutlich höhere Belastungen drohen. "Bis zu 70 Prozent der Club-Beiträge könnten der Pannenhilfe zugerechnet werden", sagte Vorsitzende der Deutschen Steuergewerkschaft (DSTG), Thomas Eigenthaler ... mehr

Haftstrafe für Uli Hoeneß wohl immer wahrscheinlicher

Es geht um viele Millionen - aber mit dieser Summe hatte niemand gerechnet: Gleich zum Auftakt des spektakulären Steuerprozesses hat Uli Hoeneß eingeräumt, nicht wie ihm vorgeworfen 3,5 Millionen Euro, sondern über 18 Millionen Euro an Steuern hinterzogen zu haben ... mehr
 
1 2 3 4 5 7 9


shopping-portal