Detroit Motor Show: Deutsche Autobauer wollen auftrumpfen
Detroit Motor Show: Deutsche Autobauer wollen auftrumpfen

Nach einem Rekordjahr herrscht für deutsche Autobauer noch immer Goldgräberstimmung am US-Markt. Von einer Absatzkrise wie in Europa keine Spur, im Gegenteil: BMW, Daimler, Audi und Porsche verkauften... mehr

Nach einem Rekordjahr herrscht für deutsche Autobauer noch immer Goldgräberstimmung am US-Markt.

Deutsche Autobauer sahnen in den USA ab
Deutsche Autobauer sahnen in den USA ab

Für die deutschen Autobauer wird der boomende US-Markt immer wichtiger. Von einer Absatzkrise wie in Europa keine Spur, im Gegenteil: BMW, Daimler, Audi und Porsche wurden im vergangenen Jahr in den... mehr

Für die deutschen Autobauer wird der boomende US-Markt immer wichtiger.

BMW, Audi, Porsche und VW – US Autoabsatz zieht weiter an
BMW, Audi, Porsche und VW – US Autoabsatz zieht weiter an

Deutsche Autobauer legen in den USA kräftig zu. Im November stiegen der Verkäufe auf dem wichtigsten Automarkt der Welt im Vergleich zum Vorjahresmonat um 15 Prozent auf mehr als 1,1 Millionen Stück,... mehr

Deutsche Autobauer legen in den USA kräftig zu.

Ford: Belgische Arbeiter stürmen Kölner Werk des Autobauers
Ford: Belgische Arbeiter stürmen Kölner Werk des Autobauers

Heftige Ausschreitungen vor der Zentrale von Ford: Belgische Ford-Arbeiter haben nach Angaben der Polizei das Firmengelände des US-Autokonzerns in Köln gestürmt und Fenster an Gebäuden beschädigt. Der... mehr

Heftige Ausschreitungen vor der Zentrale von Ford: Belgische Ford-Arbeiter haben nach Angaben der Polizei das Firmengelände des US-Autokonzerns in Köln gestürmt und Fenster an Gebäuden beschädigt.

Ford: Verluste und Stellenabbau in Europa
Ford: Verluste und Stellenabbau in Europa

Der Autoindustrie macht die schwächelnde Konjunktur immer mehr zu schaffen. Ford will angesichts drastisch sinkender Verkaufszahlen in Europa etliche hundert Stellen abbauen. Als Teil größerer... mehr

Der Autoindustrie macht die schwächelnde Konjunktur immer mehr zu schaffen.

Daimler, Ford, Peugeot: Wirtschaftskrise erfasst Automobilindustrie

Die Konsumenten in Südeuropa leiden unter der Schuldenkrise - das bekommen nun auch die Autohersteller zu spüren. Vor allem Produzenten von Klein- und Mittelwagen spüren die Kaufzurückhaltung. Der französische Marktführer PSA Peugeot Citroën schreibt wie der deutsche Konkurrent Opel tiefrote Zahlen. Der US-Autobauer Ford fürchtet 2012 in seinem Europageschäft einen Milliardenverlust. ... mehr

Die Konsumenten in Südeuropa leiden unter der Schuldenkrise - das bekommen nun auch die Autohersteller zu spüren.

Ford: Absatzeinbruch in Europa

Der US-Autobauer Ford muss deutlich sinkende Absatzzahlen in Europa verkraften. Im ersten Halbjahr 2012 sei der Verkauf von Ford-Modellen auf 19 westeuropäischen Märkten um 19 Prozent zurückgegangen, teilte der Konzern mit. Ford bricht im Juni um 16 Prozent ein Allein im Juni ging der Absatz demnach um 16,1 Prozent zurück. Das entsprach nur noch 618.000 Autos. Damit litt die Marke mit dem blauen Oval deutlich stärker als der Gesamtmarkt, der in diesen Ländern laut Ford um rund sieben Prozent absackte. ... mehr

Der US-Autobauer Ford muss deutlich sinkende Absatzzahlen in Europa verkraften.

Ford kürzt US-Werksferien

Kontrastprogramm bei Ford: Während in Deutschland Kurzarbeit angesagt ist, müssen die Kollegen in den USA Zusatzschichten schieben. Angesichts der hohen Nachfrage würden die Werksferien in einer Reihe von US-Werken von zwei auf eine Woche verkürzt, teilte Ford in Dearborn nahe Detroit mit. Dadurch könnten annähernd 40.000 Autos mehr produziert werden. Ford spürt steigende US-Nachfrage "Wir arbeiten in den meisten unserer nordamerikanischen Werke an der Kapazitätsgrenze", erklärte der örtliche Produktionschef Jim Tetreault. ... mehr

Kontrastprogramm bei Ford: Während in Deutschland Kurzarbeit angesagt ist, müssen die Kollegen in den USA Zusatzschichten schieben.

Ford in Köln muss Kurzarbeit anmelden

Die Kölner Ford-Werke haben bei der Bundesagentur für Arbeit Kurzarbeit beantragt. Demnach sollen die Bänder zwischen Mai und Oktober an bis zu acht Tagen vor den Werksferien stillstehen, sagte ein Sprecher des Unternehmens. Grund sei der schwächelnde Automarkt in Europa. Betroffen sind 4000 Beschäftigte in der Fahrzeugfertigung. Die Mitarbeiter erhalten laut dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vom Unternehmen einen Zuschuss zum staatlichen Kurzarbeitergeld. Insgesamt beschäftigt der Autobauer in Köln mehr als 17.000 Menschen. ... mehr

Die Kölner Ford-Werke haben bei der Bundesagentur für Arbeit Kurzarbeit beantragt.

Autobauer: Amerikanische Autofahrer sorgen für dickes Absatzplus

Volkswagen (VW) gibt Gas: Der Wolfsburger Autobauer hat auf dem US-Markt im vergangenen Jahr so viele Autos verkauft wie seit sieben Jahren nicht mehr. 2010 lieferten die Deutschen 256.830 Wagen in die USA und damit gut ein Fünftel mehr als noch im Vorjahr, wie das Unternehmen mitteilte. Auch im Dezember trumpfte VW mit einer zweistelligen Wachstumsrate auf. So konnte der Konzern im letzten Monat des Jahres 23.867 Autos und damit 17,1 Prozent mehr als noch vor einem Jahr absetzen. Besonders starke Steigerungsraten verbuchten die Modelle Tiguan und Touareg. ... mehr

Volkswagen (VW) gibt Gas: Der Wolfsburger Autobauer hat auf dem US-Markt im vergangenen Jahr so viele Autos verkauft wie seit sieben Jahren nicht mehr.

Ford fordert Schadenersatz von Mitarbeitern

In der Korruptionsaffäre um Bauaufträge beim Autohersteller Ford verlangt der Deutschland-Chef Bernhard Mattes Schadenersatz in Millionenhöhe. Man habe eine Anwaltskanzlei zur Rückforderung des veruntreuten Geldes beauftragt, sagte der Manager dem Magazin "Focus". Der Schaden durch die betrügerischen Ford-Mitarbeiter liege im einstelligen Millionenbereich. Verdacht auf Bestechung und Untreue Am Montag vor einer Woche hatten die Ermittler Dutzende Büros und Wohnungen in Köln und Leverkusen durchsucht. Es ging um den Verdacht auf Bestechung, Untreue und Betrug. ... mehr

In der Korruptionsaffäre um Bauaufträge beim Autohersteller Ford verlangt der Deutschland-Chef Bernhard Mattes Schadenersatz in Millionenhöhe.

Korruption: Razzia erschüttert Ford Deutschland

Korruptionsverdacht bei Ford Deutschland: Ermittler durchsuchten beim US-Autobauer Büros und Wohnungen von Verdächtigen in Leverkusen und im Raum Köln. "Wir haben auch eine Person festgenommen", sagte die Kölner Staatsanwältin Christina Pohlen. Der Vorwurf wiegt schwer. Die Verdächtigen sollen von mehrere Firmen geschmiert worden sein. Die Staatsanwaltschaft spricht von "materiellen Vorteilen". Im Gegenzug sollen die Ford-Manager Aufträge an die entsprechenden Unternehmen erteilt haben. ... mehr

Korruptionsverdacht bei Ford Deutschland: Ermittler durchsuchten beim US-Autobauer Büros und Wohnungen von Verdächtigen in Leverkusen und im Raum Köln.

Volvo: Chinesischer Autobauer Geely kauft Ford-Tochter

Der chinesische Geely-Konzern hat den Autobauer Volvo für 1,8 Milliarden Dollar (1,34 Milliarden Euro) gekauft. Wie ein Sprecher der schwedischen Tochter des US-Konzerns Ford mitteilte, wurde der Vertrag am Sonntag im schwedischen Göteborg unterzeichnet. Ford hatte die PKW-Sparte des Volvo-Konzerns 1999 für 6,4 Milliarden Dollar gekauft. Geely fertigte anfangs Ersatzteile für Kühlschränke Nach Angaben von Volvo unterzeichneten der Ford-Finanzvorstand Lewis Booth und dem Vorstand der Geely-Gruppe, Li Shufu, den Kaufvertrag. ... mehr

Der chinesische Geely-Konzern hat den Autobauer Volvo für 1,8 Milliarden Dollar (1,34 Milliarden Euro) gekauft.

Ford verkauft Volvo an chinesischen Autobauer Geely

Der schwedische Autohersteller Volvo wird vom US-Mutterkonzern Ford an Geely in China verkauft. Entsprechende Meldungen bestätigten sowohl ein Gewerkschaftssprecher von Volvo in Stockholm, als auch Sprecher von Geely und Ford. Es sei eine grundsätzliche Einigung über den Verkauf erzielt worden, teilte Ford mit. Endgültig soll der Verkauf im ersten Quartal 2010 abgeschlossen werden. Video - Hoffnung für Saab? ... mehr

Der schwedische Autohersteller Volvo wird vom US-Mutterkonzern Ford an Geely in China verkauft.

Automarkt: Autobranche drohen massive Absatzeinbrüche

Nach dem Auslaufen der Abwrackprämie könnte einer Studie zufolge 2010 für Automobilhersteller und Händler zum Krisenjahr werden. "Das Jahr 2010 wird grausam", sagte Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer der Zeitung "Die Welt". Der Branche drohten massive Absatzeinbrüche, berichtet das Blatt unter Berufung auf eine Studie des von Dudenhöffer geleiteten Center Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen. Demnach werden Volkswagen, Ford und Opel sowie die Importeure die größten Verlierer des kommenden Jahres sein. ... mehr

Nach dem Auslaufen der Abwrackprämie könnte einer Studie zufolge 2010 für Automobilhersteller und Händler zum Krisenjahr werden.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Anzeige
Gebrauchtwagensuche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018