t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeWirtschaft & FinanzenAktuellesWirtschaft

Peter Hahn: Bekannter Modehändler steckt in der Krise


Bekannter Modehändler muss sich neu aufstellen

Von dpa, t-online, ts

24.10.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 100650359Vergrößern des BildesEin Schild von Peter Hahn in einer Einkaufsstraße (Symbolbild): Das Modeunternehmen hat vor allem Frauen ab 45 Jahren als Zielgruppe. (Quelle: Birgit Reitz-Hofmann/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Modehändler Peter Hahn steckt in der Krise. Mit einem Schutzschirmverfahren will sich das schwäbische Unternehmen neu aufstellen.

Der schwäbische Modehändler Peter Hahn will sich mithilfe eines Schutzschirm-Insolvenzverfahrens neu aufstellen. Dazu wurde ein entsprechender Antrag beim Amtsgericht Stuttgart gestellt, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Erforderlich geworden sei das Schutzschirmverfahren unter anderen wegen der Auswirkungen der Insolvenz einer Schwesterfirma sowie der allgemeinen Marktlage im Versandhandel.

"Ich bin sicher, dass der Ansatz, unseren Kundinnen und Kunden ein Portfolio hochwertiger Markenmode anzubieten, nach erforderlichen Neuausrichtungen weiter erfolgreich sein wird", sagte Daniela Angerer, Geschäftsführerin bei Peter Hahn. "Gleichzeitig werden wir unsere Eigenmarken deutlich stärken, profilieren und weiterentwickeln, um die von uns vertriebenen Premiummarken mit hochwertigen Kollektionen und Outfits zu ergänzen."

Umstrukturierung soll Anfang 2024 abgeschlossen sein

In den vergangenen Monaten wurden nach Angaben der Peter Hahn GmbH bereits mit Investoren über die langfristige Neuaufstellung und Refinanzierung des Unternehmens verhandelt. Diese Gespräche seien inzwischen weit fortgeschritten. Die finale Umsetzung könne aber am schnellsten und effizientesten im Rahmen des Verfahrens realisiert werden. Der Prozess soll im ersten Quartal 2024 abgeschlossen sein.

Der Antrag wurde demnach bereits am Montag gestellt. Auf ausländische Beteiligungen des Unternehmens erstreckte sich das Verfahren nicht. Der Geschäftsbetrieb soll während des Schutzschirmverfahrens normal fortgesetzt werden. Bestellungen werden demnach ohne Einschränkungen ausgeführt. Auch die Geschäfte sollen ohne Veränderung öffnen.

Peter Hahn beschäftigt 1.000 Mitarbeiter

Der Modehändler wurde im Jahr 1964 gegründet und hat seinen Sitz in Winterbach bei Stuttgart. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben rund 1.000 Menschen und hatte zuletzt einen Jahresumsatz von etwa 350 Millionen Euro.

Peter Hahn verkauft seine Produkte in zehn europäischen Ländern – unter anderem über einen Katalog sowie im Internet und im stationären Einzelhandel. Hauptzielgruppe sind Frauen über 45.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • presseportal.de: "Peter Hahn plant Neuaufstellung im Rahmen eines Schutzschirmverfahrens fortzusetzen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website