Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenBeruf & Karriere

BMW siegt im Streit um Leiharbeit und Zeitarbeit


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextÄlteste DNA der Welt entdecktSymbolbild für einen TextBericht: Stromnetzbetreiber warnt KundenSymbolbild für einen TextPrinzessin überrascht mit AnkündigungSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star gewinntSymbolbild für einen TextBericht: Geheimpapiere in Trumps LagerSymbolbild für einen TextPutin: Gefahr eines Atomkriegs wächstSymbolbild für einen TextNach 20 Jahren: Ehe-Aus bei HollywoodstarSymbolbild für einen TextKind auf Baustelle sexuell missbrauchtSymbolbild für einen TextFan-Petition für entlassenen TrainerSymbolbild für ein VideoKoffer-Eklat an FlughafenSymbolbild für einen TextFrau rast in 30er-Zone – schwerer CrashSymbolbild für einen Watson TeaserRTL überrascht mit Programm-ÄnderungSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Streit um Leiharbeiter: BMW siegt vor Gericht

t-online, dpa-afx, dpa-AFX, t-online.de

Aktualisiert am 16.02.2012Lesedauer: 1 Min.
In Leipzig gibt es Streit um den Einsatz von Zeitarbeitern bei BMW
In Leipzig gibt es Streit um den Einsatz von Zeitarbeitern bei BMW (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im BMW-Werk Leipzig dürfen auch weiterhin Leiharbeiter beschäftigt werden. Das hat das Arbeitsgericht Leipzig für 33 von insgesamt 1100 Zeitarbeitern entschieden. Damit wird die vom Betriebsrat verweigerte Zustimmung durch das Urteil der Richter ersetzt.

Weitere Prozesse folgen im Juli

Bis zum Juli verhandeln allerdings noch mehrere Kammern des Arbeitsgerichts in zahlreichen Verfahren über die Beschäftigung von Leiharbeitern in der Leipziger Fabrik des Münchner Autobauers. Der Betriebsrat sperrt sich gegen die Einstellung von Zeitarbeitern. Der Konzern hatte daher Klage eingereicht.

Argumente des Betriebsrats abgeschmettert

Der Vorsitzende Richter Uwe Heymann stellte in der Urteilsbegründung klar, BMW habe nicht gegen Gesetze und Bestimmungen verstoßen und ließ die Argumente des Betriebsrates nicht gelten. In der Fabrik arbeiten derzeit 2800 Stammbeschäftigte.

Eine Schlappe für die Arbeitnehmervertreter, die nicht hinnehmen wollten, dass mehr als 40 Prozent der Beschäftigten im Leipziger Werk Leiharbeiter sind. Deren Verträge laufen nach ihren Angaben meist nur ein Jahr. Es müsse stattdessen mehr unbefristete Festanstellungen geben, hatte vor kurzem Betriebsratschef Jens Köhler in der "Mitteldeutschen Zeitung" gefordert.

Weitere Jobs in Leipzig geplant

In Leipzig baut BMW zurzeit Modelle der 1er Reihe und des Geländewagens X1. Ab 2013 sollen dort auch BMW-Elektroautos vom Band laufen. Bis dahin investiert das Unternehmen rund 400 Millionen Euro in den Werksausbau und will die Belegschaft um rund 800 Mitarbeiter aufstocken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sonderurlaub bei Beerdigung: Wer Anspruch auf Freistellung hat
  • Christine Holthoff
Von Mauritius Kloft, Christine Holthoff
ArbeitsgerichtBMW
Arbeitslosigkeit





t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website