Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenBörse & MärkteBörsen News

Anlegermesse Invest: Die Flucht in Sachwerte hält an


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKleinkind bei Unfall in Baumarkt erschlagenSymbolbild für einen TextBericht: Topklub will Cristiano RonaldoSymbolbild für einen TextÖsterreichischer Schauspieler ist totSymbolbild für ein VideoFury sorgt für Abbruch im RingSymbolbild für einen TextBester Start sei Jahren: DSV-Team in FormSymbolbild für einen TextNRW: Änderung für HausbesitzerSymbolbild für einen TextKölner Karnevalslegende gestorbenSymbolbild für einen TextLothar Matthäus rechnet mit dem DFB abSymbolbild für einen TextMercedes präsentiert kompakten CamperSymbolbild für einen TextZDF: Diese Sendungen fallen heute ausSymbolbild für einen TextBrand in Seniorenheim – ein ToterSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Aus: Müller heizt traurige Gerüchte anSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Anlegermesse Invest: Die Flucht in Sachwerte hält an

t-online, t-online.de - Frank Lansky

Aktualisiert am 22.05.2012Lesedauer: 3 Min.
Einmal mehr stehen Sachwerte auf der Invest im Fokus
Reger Besucher-Andrang auf der Invest in Stuttgart (Quelle: Messe Stuttgart)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Flutung der Finanzmärkte mit billigem Notenbank-Geld steht einmal mehr im Fokus der Anlegermesse Invest, die noch bis zum 29. April in Stuttgart stattfindet. Sachwerte sind gefragt - doch offensichtlich ebbt der Ansturm auf Gold und Silber ab. Stattdessen interessieren sich Kleinanleger zunehmend für Autos und seltene Metalle, wie t-online.de auf der Messe erfuhr. Und erstmals überhaupt präsentieren sich nun Aussteller rund um die Asset-Klasse Immobilien in Stuttgart.

Ansturm auf Gold und Silber ebbt ab

Die Stimmung auf der Invest hat sich merklich entspannt: Während im Vorjahr wegen Griechenland die Angst vor einem Zusammenbruch der Eurozone dominierte, gehen die Anleger nun offenbar von einer Lösung der Krise aus. Jedenfalls waren Gold- und Silberstände weit weniger frequentiert als in den Vorjahren.

Unter der Hand berichten Händler in Deutschland sogar von einer Verkaufswelle bei Silber. Große Kaufaufträge gebe es zurzeit nur aus Spanien und Griechenland, wo die Sparer einen Zusammenbruch von Banken und den Steuereintreiber fürchten.

Die Angst vor der Geldentwertung besteht weiter

Dennoch trauen die Anleger in Deutschland der aktuellen Geldpolitik nicht. Sie fürchten ein Anwerfen der Druckerpresse sowie eine Entwertung des Papiergeldes und setzen deswegen auf neue Sachwerte. Reges Interesse verzeichneten beispielsweise Stände, auf denen seltene Metalle ausgestellt werden und wo Kleinanleger über einen Zwischenhändler seltene Metalle wie Wismut, Indium, Neodym oder Yttrium kaufen können.

Diese Firmen lagern die Metalle ein und hoffen auf einen starken Preisanstieg. Dafür genehmigen sie sich eine Management-Gebühr. Insider warnen allerdings vor der fehlenden Transparenz und vor den hohen Kosten.

Rasante Wertsteigerung bei Oldtimern

Offensichtlich sind auch Autos als Wertanlage zunehmend gefragt: "Vor zehn Jahren hatte ich Probleme, Oldtimer auf den Markt zu bringen – jetzt steigt die Nachfrage rasant an und ich kann kaum Autos für die Kunden finden", erläuterte Wilfried Steer, Präsident des Mercedes-Benz 190 SL-Clubs, im Gespräch mit t-online.de.

Einer der Gründe dafür sei die Öffnung des chinesischen Marktes: Seit Jahresbeginn dürfen Gebrauchtwagen ins Reich der Mitte importiert werden – und dies habe eine enorme Sogwirkung entfacht.

Erstmals Immobilien im Fokus

Zum ersten Mal bilden auf der Invest auch Immobilien eines der Schwerpunkthemen. Neu ist, dass sich jetzt verstärkt börsennotierte Makler und andere Immobilien-Gesellschaften präsentieren.

Leider musste eine eigentlich geplante Sonderschau für Explorer entfallen, das sind junge Rohstoff-Unternehmen, die neue Vorkommen an Metallen oder Erdöl erschließen. Doch auch dies unterstreicht die aktuelle Flucht der Anleger in Sachwerte: Weil das Interesse an diesen Firmen so stark ist, wird der Ausrichter Value Relations künftig verstärkt eigene Veranstaltungen zu diesem Themenkomplex anbieten.

Invest noch bis Sonntag

Noch bis Sonntag können sich Anleger in der Stuttgarter Messe am Flughafen über neue Trends und Produkte informieren. Das Programm ist mit rund 400 Veranstaltungen reichhaltig wie immer. Weiter stark vertreten ist das Thema Trading: Bei Live-Veranstaltungen können Anleger den Profis zuschauen und direkt die Vor- und Nachteile der diversen Online-Broker hinterfragen.

Zum vierten Mal veranstaltet Stuttgart Financial, das ist ein Forum für Finanzthemen in Baden-Württemberg, im Rahmen der Invest einen eigenen Kongress. Erstmals steht in diesem Jahr das Thema Ausbildung und Karriere in der Finanzbranche im Mittelpunkt. Unter dem Motto "Finanzwirtschaft 2.0 – Der Banker von morgen" stießen Workshops für Studenten, Schüler und Berufseinsteiger auf reges Interesse.

Das Interesse an der Invest ist nach Aussage von Pressesprecher Gerd Fleischer genauso stark wie in den vergangenen Jahren: Die Zahl von rund 180 Ausstellern liege etwas unter dem Vorjahreswert, erläuterte er im Gespräch mit t-online.de. Alles in allem erwartet die Messe Stuttgart eine konstante Zahl an Besuchern – rund 16.500 Kleinanleger und Profis sollen bis zum Sonntag in die Hallen nahe dem Flughafen strömen. Damit ist die Invest weiter die größte Messe zum Thema Geldanlage in Deutschland. Am Sonntag ist übrigens Familientag, dann werden die Kinder mit Malen und Schminken bei Laune gehalten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Deutschland ist der Verlierer"
  • Florian Schmidt
Von Florian Schmidt
BankDeutschlandGriechenlandSpanien
Alle Aktien der Indizes



Indizes Deutschland








t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website