Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

EU-Parlament will die 1- und 2-Cent-M├╝nzen abschaffen

t-online, t-online.de

24.05.2012Lesedauer: 2 Min.
Die 1- und 2-Cent-M├╝nzen sind den EU-Parlamentariern ein Dorn im Auge
Die 1- und 2-Cent-M├╝nzen sind den EU-Parlamentariern ein Dorn im Auge (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild f├╝r einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild f├╝r einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild f├╝r einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild f├╝r einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild f├╝r einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild f├╝r einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild f├╝r einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild f├╝r einen Text├ťberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild f├╝r einen TextBVB-Torh├╝ter findet neuen KlubSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss z├Ąhlt Mick Schumacher an

Das EU-Parlament w├╝rde gerne die 1- und 2-Cent-M├╝nzen abschaffen. Einen entsprechenden Beschluss fassten die Abgeordneten nach ├╝bereinstimmenden Medienberichten am Dienstag. Die Parlamentarier beauftragten die Europ├Ąische Zentralbank (EZB) zu pr├╝fen, welche Kosten ein solches Aus mit sich bringen w├╝rde und ob die Bev├Âlkerung diesen Schritt akzeptieren w├╝rde. Positive Beispiele f├╝r einen Ausstieg aus dem Kleingeld gibt es bereits.

1- und 2-Euroscheine im Gespr├Ąch

Zu teuer und zu umst├Ąndlich: Den EU-Parlamentariern sind die 1- und 2-Cent-M├╝nzen ein Dorn im Auge. Sie wollen die Flut an Kleingeld eind├Ąmmen und Scheinen damit mehr Chancen einr├Ąumen. Denn neben der Abschaffung der Mini-M├╝nzen diskutiert Br├╝ssel auch neue 1- und 2-Euro-Scheine.

Der ├Âsterreichische EU-Abgeordnete Hans-Peter Martin erkl├Ąrte auf der Internetseite des EU-Parlaments dazu: "Die EU-Kommission sollte einen Bericht erstellen, in dem die Vor- und Nachteile von 1- und 2-Euro-Banknoten dargestellt werden."


G├╝ltig bis 1989 - Die letzten M├╝nzen der DDR

1-Pfennig-M├╝nze der DDR
5-Pfennig-M├╝nze der DDR
+6

Vorteile neuer Scheine

Zwei entsprechende legislative Berichte verabschiedeten die Abgeordneten am Dienstag mit gro├čer Mehrheit. Die EZB bekam einen entsprechenden Auftrag. Martin zufolge sollen die Produktionskosten von 1- und 2-Cent-M├╝nzen ins Verh├Ąltnis zu ihrem Nutzen und Wert gesetzt werden. Zu der Nachrichtenagentur APA sagte Martin: "1- und 2-Euro-Scheine werden vielerorts aus praktischen Gr├╝nden gew├╝nscht. Die EZB sollte diesem B├╝rgerwunsch entsprechen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Tankrabatt kommt: Weshalb Sie vorher tanken sollten
Schwerer Gang: Die Spritpreise erreichten zuletzt immer neue Rekordh├Âhen. Ein Rabatt soll die Kosten d├Ąmpfen.


Finnen nutzen keine Mini-M├╝nzen

Vielen EU-B├╝rgern sind die Mini-M├╝nzen zu umst├Ąndlich. Zudem ist die Herstellung des Kleingelds verh├Ąltnism├Ą├čig teuer. Die Abschaffung k├Ânnte das Zahlungssystem deutlich effizienter machen. Deshalb nutzt etwa Finnland die 1- und 2-Cent-M├╝nzen im Alltag gar nicht. H├Ąndler runden alle Preise auf f├╝nf Cent - und es gibt keine Beschwerden.

Bargeld hoch im Kurs

Die Deutschen lieben laut Bundesbank-Zahlen von 2009 ihr Bargeld. Im Einzelhandel sind Scheine und M├╝nzen demnach weiterhin das mit am Abstand am meisten genutzte Zahlungsmittel. Gemessen am Umsatz liegt der Anteil bei 57,9 Prozent. Mit Kreditkarte wurden lediglich 3,6 Prozent der Betr├Ąge beglichen. Elektronische Zahlungsmethoden stecken nach Einsch├Ątzung der Notenbanker noch in den Kinderschuhen.

Kanada schafft den Penny ab

Aber auch im Ausland kehren die B├╝rger dem Kleingeld den R├╝cken. Die Kanadier etwa pr├Ągen diesen Herbst das letzte Mal den Penny. Dann f├Ąllt die Mini-M├╝nze der Inflation zum Opfer. Denn die Herstellungskosten seien pro Cent auf 1,6 Cent gestiegen, was den Staat j├Ąhrlich zus├Ątzlich Millionen Dollar koste, so Kanadas Finanzminister Jim Flaherty.

Weitere Artikel


Nach Informationen des "Wall Street Journals" k├Ânnten die USA dem kleinen Bruder bald folgen. Denn auch in den Vereinigten Staaten ist die Produktion der Cent-M├╝nzen deutlich teurer als ihr Nennwert. US-Pr├Ąsident Obama plane deshalb in einem ersten Schritt, die M├╝nzen aus g├╝nstigerem Material herstellen zu lassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Br├╝sselEUEU-KommissionEZB

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website