Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Übernahme: Galeria Karstadt Kaufhof fusioniert mit SportScheck

17 Filialen betroffen  

Galeria Karstadt Kaufhof übernimmt Sporthändler

12.12.2019, 14:04 Uhr | dpa, AFP

Übernahme: Galeria Karstadt Kaufhof fusioniert mit SportScheck. Passanten mit Einkaufstüten von Galeria Karstadt Kaufhof: Der Konzern will seine innerstädtische Präsenz weiter ausbauen.  (Quelle: imago images/Nikita)

Passanten mit Einkaufstüten von Galeria Karstadt Kaufhof: Der Konzern will seine innerstädtische Präsenz weiter ausbauen. (Quelle: Nikita/imago images)

Rund zehn Millionen Besucher und 2,4 Millionen Online-Kunden jährlich: Die Kaufhauskette Galeria Karstadt Kaufhof verspricht sich viel von der geplanten Übernahme eines Sportartikelhändlers. 

Die Kaufhauskette Galeria Karstadt Kaufhof will den Sportartikelhändler Sport Scheck übernehmen. Mit dem Mutterkonzern Otto Group sei am Dienstag ein Vertrag zur Übernahme des Sporthändlers inklusive aller Tochtergesellschaften geschlossen worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Essen mit. Zum Preis wurden keine Angaben gemacht. Zuvor hatte das Handelsblatt über den Deal berichtet Die Gremien und die zuständigen Kartellbehörden müssten der Übernahme noch zustimmen.

Sport als wichtiges Wachstumsgeschäft

Mit der Übernahme verstärke sich Galeria Karstadt Kaufhof "im wichtigen Wachstumsgeschäft Sport erheblich", erklärte das Unternehmen. "Wir sind führend im Wachstumsgeschäft Sport und werden unsere ohnehin starke Präsenz mit den Erwerb von Sport Scheck in den deutschen Innenstädten jetzt noch einmal deutlich ausbauen", sagte Konzernchef Stephan Fanderl. Die Kundenbasis werde durch den Zukauf erheblich erweitert und das Omni-Channel-Angebot ausgebaut.

Die 17 innerstädtischen SportScheck-Filialen zählten jährlich etwa zehn Millionen Besucher, hinzu kämen 2,4 Millionen Onlinekunden und 85.000 Teilnehmer bei Sport Scheck-Events.

Übernahme bietet Sport Scheck eine nachhaltige Perspektive

Sport Scheck kämpft seit Jahren mit roten Zahlen. Der Mutterkonzern Otto hatte das Unternehmen deshalb zum Verkauf gestellt. Die Übernahme durch Galeria Karstadt Kaufhof gebe Sport Scheck "die beste Chance auf eine nachhaltige Perspektive", betonte der Handelsriese. Denn dadurch entstehe einer der größten Player im Sportartikelhandel. Bislang habe es Sport Scheck an der nötigen Schlagkraft und Größe gefehlt, um sich im harten Wettbewerb gegen Online-Händler und Discountanbieter durchzusetzen.


Erst kürzlich eröffnete das Galeria Kaufhof neue Sporthäuser in Bonn, Frankfurt, Heidelberg, Wiesbaden und Lübeck.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal