• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Börse & Märkte
  • Börsen News
  • Curevac: Dietmar Hopp verliert mehr als 2 Milliarden Euro


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMasern-Impfung bleibt für Kinder PflichtSymbolbild für ein VideoKaltfront bringt kräftige GewitterSymbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspieler Klaus Barner ist totSymbolbild für einen TextBayern-Stars überraschen mit AussagenSymbolbild für einen TextVorsicht vor Mail der BundesregierungSymbolbild für einen TextSeehund verirrt sich auf BauernhofSymbolbild für einen TextPolizei verwarnt Cristiano RonaldoSymbolbild für einen TextWegen Dürre? Frachter rammt BrückeSymbolbild für einen TextNächstes DSDS-ComebackSymbolbild für einen TextBahn spottet über Michael WendlerSymbolbild für einen TextTodescrash mit Test-BMW – neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star heizt Liebesgerüchte anSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Dietmar Hopp verliert bei Curevac mehr als zwei Milliarden Euro

Von dpa, neb

Aktualisiert am 18.06.2021Lesedauer: 2 Min.
Dietmar Hopp: Der 81-Jährige hält über 40 Prozent der Curevac-Aktien – und musste Milliardenverluste in seinem Investment hinnehmen.
Dietmar Hopp: Der 81-Jährige hält über 40 Prozent der Curevac-Aktien – und musste Milliardenverluste in seinem Investment hinnehmen. (Quelle: Thomas Lohnes/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Milliarden von Euro in wenigen Stunden ausgelöscht: Der Kurssturz der Curevac-Aktie hat gezeigt, wie schnelllebig die Börse sein kann. D

Wie schnell der Aktienmarkt Milliardenwerte auslöschen kann, zeigt die Aktie des Tübinger Pharmaunternehmens Curevac in den vergangenen Tagen eindrucksvoll. Der größte Investor, Dietmar Hopp, musste herbe Verluste hinnehmen. Der Wert seines Aktieninvestments halbierte sich zwischenzeitlich sogar.

Der 81-Jährige hält über seine Kapitalgesellschaft Dievini Hopp BioTech Holding knapp 43 Prozent der 186,2 Millionen ausgegebenen Aktien des Pharmaunternehmens, das vor allem Schlagzeilen damit machte, dass sich die Produktion seines Corona-Impfstoffes stets verzögerte.

CureVac

12,99 EUR-75,72%
Aktuelles ChartZeitraum 1 Jahr09:44 UhrXetra
CureVac Aktie
Hoch
62,78
Zwischenwert Hoch / Mittel
50,21
Mittel
37,63
Zwischenwert Mittel / Tief
25,06
Tief
12,49
Okt '21Jan '22Apr '22Jul '22

Als Studienergebnisse am Mittwoch zeigten, dass die Wirksamkeit des Corona-Vakzin gerade einmal bei rund 47 Prozent lag, rutschte der Kurs rasant ab (mehr dazu lesen Sie hier). Bereits die Tage davor war der Kurs von 100 Euro auf 79 Euro gefallen – doch diese Woche rauschte der Wert rapide ab. Zwischenzeitlich war eine Aktie nur noch 38 Euro wert. Für Hopp bedeutete das einen Verlust von drei Milliarden Euro, die Hälfte des Investmentwertes vor dem Crash.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin führt Russland in die Falle
Russlands autokratisch regierender Präsident Wladimir Putin setzt seinen aggressiven Kurs unbeirrt fort.


Curevac glaubt trotz schlechter Zahlen an Zulassung

Davon ließen sich aber weder Hopp noch das Tübinger Pharmaunternehmen entmutigen: Curevac-Vorstandschef Franz-Werner Haas zeigte sich am Freitag überzeugt, den Impfstoff auch bei geringer Wirksamkeit zur Zulassung bringen zu können.

Curevac: Das Tübinger Pharmaunternehmen forscht an einem Corona-Impfstoff, doch die Zulassung fehlt noch immer.
Eingang zu Curevac (Symbolbild): Das Tübinger Pharmaunternehmen forscht an einem Corona-Impfstoff, doch die Zulassung fehlt noch immer. Die Anleger verlieren die Geduld. (Quelle: Eibner Pressefoto/imago-images-bilder)

Die Aktie erholte sich im Laufe des Freitags: Das Papier stieg von 46 Euro zwischenzeitlich auf 55 Euro. Doch selbst beim aktuellen Kurs von etwa 53 Euro ist Hopps Investment in das Pharmaunternehmen noch zwei Milliarden weniger wert als noch vor wenigen Tagen.

Hopp glaubt "felsenfest an das Unternehmen"

Der 81-Jährige glaubt aber weiter an das Potenzial des Vakzins. "Ich bin zuversichtlich, dass Curevac erfolgreich sein wird", sagte Hopp der "Rhein-Neckar-Zeitung" am Freitag. Dem Portal "merkur.de" sagte er, er bleibe "auf alle Fälle als Investor erhalten". Er glaube "felsenfest an das Unternehmen".

Das Tübinger Unternehmen möchte in den kommenden zwei bis drei Wochen die Analyse der Daten aus der finalen Studienphase abschließen. Dabei werde sich die Wirksamkeit des Impfstoffs nochmals verändern, zeigte sich Curevac überzeugt. Sobald dies abgeschlossen sei, werde Curevac mit der EMA beraten, ob weitere Daten nötig seien.

Börsenregel bewahrheitet sich auch hier

Hopp dürfte den Rückschlag verkraften. Der SAP-Mitbegründer gilt als einer der reichsten Deutschen und auch wenn der Wert seines Investments geschrumpft ist: Aktuell sind seine Aktienanteile an Curevac immer noch knapp 4,2 Milliarden Euro wert.

Das Beispiel von Hopp unterstreicht zudem eine alte Börsenweisheit: Nur realisierte Verluste sind auch tatsächliche Verluste.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CoronavirusCureVac

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website