Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenGeld & VorsorgeGeldanlage

Skatbank berechnet Strafzins für Privatkunden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNachbarland plant Fahrverbote für E-AutosSymbolbild für einen TextFleetwood Mac: Christine McVie ist totSymbolbild für einen TextAusschuss hat wohl Trumps Steuerpapiere Symbolbild für einen TextFDP-Politiker liebt Ex-PornostarSymbolbild für einen TextARD ändert kurzfristig das ProgrammSymbolbild für einen TextNRW: Polizist schießt auf AngreiferSymbolbild für einen TextWM: England-Star reist vorzeitig abSymbolbild für einen TextPBB: So viele Sexpartner hatte WalentinaSymbolbild für einen TextNächster Abgang im RBB-SkandalSymbolbild für ein VideoSUV baut Unfall: Explosionen folgenSymbolbild für einen TextKöln: "Ferrari"-Wohnung wird verkauftSymbolbild für einen Watson TeaserHarte Messi-Kritik: "Dem Teufel verkauft"Symbolbild für einen TextAnzeige: t-online erklärt: Clever vorsorgen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Skatbank berechnet Negativzins für hohe Guthaben

Von dpa-afx, t-online
29.10.2014Lesedauer: 1 Min.
Die Skatbank verlangt Gebühren für sehr hohe Guthaben
Die Skatbank verlangt Gebühren für sehr hohe Guthaben (Quelle: Screenshot Skatbank)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die thüringische Skatbank hat einen Negativzins auf besonders hohe Sparguthaben eingeführt - als vermutlich erstes Kreditinstitut in Deutschland für Privatkunden. Ab November seien Beträge auf Tagesgeldkonten von mehr als 500.000 Euro betroffen, sagte ein Mitarbeiter des Kreditinstituts. Ab dieser Schwelle seien schon bisher keine Zinsen mehr gezahlt worden, künftig werde ein Minuszins von 0,25 Prozent fällig - allerdings nur, wenn die Gesamteinlagen des Kunden unabhängig von der Anlageform drei Millionen Euro überschreiten.

Begründet wurde dieser Schritt mit der Zinspolitik der Europäischen Zentralbank. Unterhalb von 5000 Euro zahlt die Skatbank keine Zinsen. Für höhere Beträge bis 500.000 Euro gibt es 0,1 Prozent.

Strafzinsen bisher nur für Unternehmen

Nach Angaben des Internetportals Verivox mussten vor einigen Wochen bereits manche Unternehmen in Deutschland solche "Strafzinsen" auf Guthaben zahlen. Nun komme diese Entwicklung auch bei Privatkunden an.

Bisher sei dies aber nur von der Skatbank bekannt. Durchschnittssparer seien nicht betroffen, erläuterte Verivox-Geschäftsführer Ingo Weber. "Aber es ist nicht auszuschließen, dass andere Geldinstitute nun folgen." Die Skatbank ist eine Direktbank-Tochter der Volks- und Raiffeisenbank Altenburger Land und hat nach eigenen Angaben rund 15.000 Kunden. Der Name wurde laut Bankangaben gewählt, weil die Region weltbekannt für ihre Spielkarten sei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
DeutschlandEZBVerivox
Ehe










t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website