Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextBoris Becker in anderes GefĂ€ngnis verlegtSymbolbild fĂŒr einen TextPutin und Lukaschenko: VorwĂŒrfe an den WestenSymbolbild fĂŒr einen TextÜberfall auf Sebastian VettelSymbolbild fĂŒr einen TextMark Zuckerberg persönlich verklagtSymbolbild fĂŒr einen TextFrench Open: Kerber mit packendem Match Symbolbild fĂŒr einen TextAirline ignoriert MaskenpflichtSymbolbild fĂŒr einen TextDepp-Prozess: Kate Moss muss aussagenSymbolbild fĂŒr einen TextBrisante Fotos belasten Boris JohnsonSymbolbild fĂŒr einen TextBekannte Modekette wird verkauftSymbolbild fĂŒr einen TextPolizistin verunglĂŒckt im Einsatz schwer Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSelbstbefriedigung: Therapeutin packt aus

SteuererklÀrung bis 31. Juli abgeben

Von dpa
Aktualisiert am 20.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Wer seine EinkommensteuererklÀrung alleine macht, sollte sich sputen - am 31.
Wer seine EinkommensteuererklĂ€rung alleine macht, sollte sich sputen - am 31. Juli endet die Frist fĂŒr 2019. (Quelle: Benjamin Nolte/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Die EinkommensteuererklĂ€rung fĂŒr 2019 sollten Steuerpflichtige bis zum 31. Juli 2020 abgeben. Denn nach dem Stichtag drohen Sanktionen - VerspĂ€tungszuschlag, Zwangsgeld oder eine SteuerschĂ€tzung, teilt die Vereinigte Lohnsteuerhilfe (VLH) mit.

Um eine FristverlÀngerung können Steuerpflichtige schriftlich bitten - allerdings sei dies seit 2019 durch eine GesetzesÀnderung schwieriger geworden. In der Regel verlÀngern die Finanzbeamten laut VLH nur in AusnahmefÀllen die Frist, wenn Steuerpflichtige die Abgabe ohne eigenes Verschulden versÀumt haben.

Mit einem VerspĂ€tungszuschlag mĂŒssen alle rechnen, die zur Abgabe der SteuererklĂ€rung verpflichtet sind und die ErklĂ€rung nicht innerhalb von 14 Monaten nach Ablauf des Besteuerungsjahres abgeben. Seit 2019 betrĂ€gt er 0,25 Prozent der festgesetzten Steuer - jedoch mindestens 25 Euro pro verspĂ€tetem Monat.

Als weiteres Mittel kann der Fiskus ein Zwangsgeld bei verspÀteter Abgabe anordnen - das meist zwischen 100 und 500 Euro liegt. Die Beamten können es aber bis maximal 25 000 Euro festsetzen. Gibt jemand dann immer noch nicht seine Unterlagen ab, kann das Finanzamt laut VLH die Besteuerungsgrundlage schÀtzen - meist zu Ungunsten des Steuerpflichtigen.

LÀsst sich jemand beispielsweise von einem Lohnsteuerhilfeverein oder Steuerberater helfen, verlÀngert sich die Frist auf den letzten Februartag im Folgejahr - im Jahr 2021 bis zum 1. MÀrz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Diese verlĂ€ngerte Frist gilt fĂŒr die SteuererklĂ€rung 2021
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
SteuererklÀrung

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website