Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Studie: So viel klaut jeder Deutsche im Handel

Laut Studie  

Im Handel wurden Waren im Milliardenwert geklaut

28.07.2020, 14:10 Uhr | dpa

Studie: So viel klaut jeder Deutsche im Handel. Ladendiebstahl: 2019 wurde im Handel mehr gestohlen. (Quelle: imago images/Panthermedia)

Ladendiebstahl: 2019 wurde im Handel mehr gestohlen. (Quelle: Panthermedia/imago images)

In Deutschland wird viel gestohlen: 2019 verschwanden so Waren im Wert von fast vier Milliarden Euro. Rein statistisch gesehen hat deshalb jeder Deutsche etwas im Wert von 30 Euro gestohlen.

Im deutschen Einzelhandel sind im vergangenen Jahr Waren im Wert von 3,75 Milliarden Euro gestohlen worden. Damit wurde erneut mehr geklaut als im Jahr zuvor, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Kölner Handelsforschungsinstituts EHI hervorgeht. 

Rechnet man noch Organisationsfehler wie falsche Preisschilder mit in die Diebstahlverluste ein, entgingen dem Handel 2019 rund 4,4 Milliarden Euro. Das sind rund fünf Prozent mehr als im Vorjahr.

Rund zwei Drittel der Umsatzverluste durch Diebstähle gingen auf das Konto von Kunden, der Rest kommt durch kriminelle Mitarbeitende oder Lieferanten zustande. "Rein statistisch gesehen wird durch jede Person in Deutschland ein Warenwert von knapp 30 Euro pro Jahr gestohlen", sagte der EHI-Experte Frank Horst laut einer Mitteilung.

Dunkelziffer laut Polizei sehr hoch

Dem Handel entgeht durch die Defizite rund ein Prozent seines Umsatzes. Ausgaben zur Sicherung und Diebstahlprävention eingerechnet sind es rund 1,3 Prozent. Auch den Staat kommen die Diebe teuer zu stehen: Ihm entgehen rund 510 Millionen Euro im Jahr, weil Mehrwertsteuereinnahmen für die gestohlenen Waren fehlen.

Laut polizeilicher Kriminalitätsstatistik sind die angezeigten Ladendiebstähle im vergangenen Jahr hingegen um rund vier Prozent zurückgegangen. Laut der Statistik sind einfache Ladendiebstähle seit Jahren rückläufig, während schwere Diebstähle deutlich zugenommen haben. Allerdings geht man von einer Dunkelziffer von mehr als 98 Prozent aus.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal