Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Deutsche Post kann von Corona-Krise profitieren

Online-Handel  

Deutsche Post kann von Corona-Krise profitieren

05.08.2020, 10:48 Uhr | dpa, rtr

Deutsche Post kann von Corona-Krise profitieren. DHL-Paketzusteller: Die Deutsche Post, zu der auch DHL gehört, profitiert vom Online-Handel. (Quelle: imago images/Ralph Peters)

DHL-Paketzusteller: Die Deutsche Post, zu der auch DHL gehört, profitiert vom Online-Handel. (Quelle: Ralph Peters/imago images)

Für die Deutsche Post ist schon Vorweihnachtszeit – zumindest wenn es nach den Paketlieferungen geht. Denn wegen der Corona-Krise kaufen viele Menschen online ein – der Konzern steigert Umsatz und Gewinn.

Die Deutsche Post hat in der Corona-Pandemie im zweiten Quartal bei Umsatz und Gewinn zugelegt – dank der vom boomenden Online-Handel ausgelösten Paketflut. "Die Menschen haben online bestellt wie sonst nur vor Weihnachten", sagte Finanzchefin Melanie Kreis.

Der Umsatz stieg demnach konzernweit um rund drei Prozent auf knapp 16 Milliarden Euro. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn lag bei 525 Millionen Euro nach 458 Millionen im Vorjahr. In beiden Fällen hatten Analysten weniger erwartet.

Deutsche Post: Paket- und Express-Sparte boomt

Rund lief es im Quartal für die Post vor allem in der Paket- sowie der Express-Sparte. Im Geschäft mit eiligen Sendungen habe der Konzern in Asien – und dort vor allem in China – seit Mitte des Quartals wieder Wachstum verbucht, sagte Kreis.

Im Paketgeschäft in Deutschland legte die Post zudem weiter rasant zu. Der Einzelhandel litt unter den Auflagen der Behörden zur Eindämmung der Pandemie, immer mehr Verbraucher orderten ihre Waren im Internet. 

Eine neue Prognose und Eckdaten hatte der Konzern bereits im Juli veröffentlicht. Dabei hat der Konzern beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) die vorläufigen Zahlen leicht übertroffen. Der operative Gewinn stieg um fast 19 Prozent auf 912 Millionen Euro.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal