Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Flixtrain-Partner Leo Express ist pleite – diese Strecke ist betroffen

Streit zwischen Privatbahnen  

Flixtrain-Partner Leo Express in Deutschland pleite

13.10.2020, 13:27 Uhr | mak, t-online

Flixtrain-Partner Leo Express ist pleite – diese Strecke ist betroffen. Ein Flixtrain: Ein Partner des Unternehmens ist pleite – und erhebt schwere Vorwürfe. (Quelle: imago images/Rüdiger Wölk)

Ein Flixtrain: Ein Partner des Unternehmens ist pleite – und erhebt schwere Vorwürfe. (Quelle: Rüdiger Wölk/imago images)

Auf der Strecke zwischen Stuttgart und Berlin gab es bis zum Frühjahr Konkurrenz für die Deutsche Bahn: Flixtrain ließ dort mit seinem Partner Leo Express fahren. Doch damit ist erst einmal Schluss – der Anbieter ist pleite.

Der tschechische Partner des Deutsche-Bahn-Konkurrenten Flixtrain, Leo Express, hat für seinen deutschen Ableger Insolvenz angemeldet. Das berichtet der Berliner "Tagesspiegel".

Bis ins Frühjahr fuhr Leo Express auf der Strecke zwischen Berlin und Stuttgart. Wegen der Corona-Pandemie stellte Flixtrain seine Verbindungen jedoch im März zeitweise ein. Erst im Sommer fuhr die Privatbahn auf einigen Strecken wieder.

Nicht jedoch zwischen Stuttgart und Berlin: Denn die beiden Anbieter konnten sich nicht über eine Wiederaufnahme und Entschädigung für Leo Express einig werden.

Schwere Vorwürfe gegen Flixtrain

Das ist nun auch der Grund für die Insolvenz des Verkehrsunternehmens, weshalb Leo Express schwere Vorwürfe gegen Flixtrain erhebt. Die Vertragskündigung sei nicht rechtens gewesen. Es gebe erhebliche Forderungen, die "Flixtrain nicht bezahlen will oder kann", zitiert das Blatt einen Sprecher. Den Ansprüchen will der Insolvenzverwalter weiter nachgehen.

Vonseiten Flixtrain, das zum Fernbusunternehmen FlixMobility gehört, heißt es: "Die gesamte Mobilitätsbranche steht aktuell vor operativen und wirtschaftlichen Herausforderungen". Davon seien auch die Partner betroffen. Flixtrain werde seinen finanziellen Verpflichtungen aber nachkommen, zitiert das Blatt eine Sprecherin.

Mittelfristig soll die Verbindung zwischen Stuttgart und Berlin wieder angeboten werden. Kunden müssen so lange mit der Deutschen Bahn vorlieb nehmen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal