Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & VerbraucherVerbraucher

Bund beschließt 100 Euro Freizeitbonus für Familien


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBaerbock sitzt an Flughafen festSymbolbild für einen TextKliniken im Norden sind insolventSymbolbild für ein VideoDrohne verfolgt Panzer – fatale FolgenSymbolbild für einen TextDönerladen: Frau wirft Dackel über ThekeSymbolbild für einen TextLegendäres Gasthaus folgt auf SchuhbeckSymbolbild für einen TextRoger Federer in Wimbledon abgewiesenSymbolbild für einen TextAnzeige: Metzger sucht "Klima-Kleber"Symbolbild für einen Text"Riverboat"-Talk fällt ausSymbolbild für einen TextZDF-Moderator Ruprecht Eser ist totSymbolbild für ein VideoBusenblitzer bei PokerturnierSymbolbild für einen TextSohn übergießt Vater mit Benzin – FeuerSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Fieser Spott für Brasilien-StarsSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Arme Familien bekommen 100 Euro Freizeitbonus pro Kind

Von dpa
11.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Familienspaß im Freibad: Ein Freizeitbonus soll auch Familien mit weniger finanziellen Mitteln Ausflüge im Sommer ermöglichen.
Familienspaß im Freibad (Symbolbild): Ein Freizeitbonus soll auch Familien mit weniger finanziellen Mitteln Ausflüge im Sommer ermöglichen. (Quelle: StockPlanets/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sommer, Freibad, Sonnenschein: Auch arme Familien sollen ihren Kindern Ausflüge ermöglichen können und so den Lockdown vergessen. Dafür gibt es 100 Euro pro Kind vom Staat – die "nach Lust und Laune" ausgegeben werden können.

Familien mit geringem Einkommen bekommen ab August eine Extrazahlung von 100 Euro pro Kind vom Staat. Das hat der Bundestag am Freitag beschlossen. Der sogenannte Freizeitbonus ist Teil des "Corona-Aufholprogramms", mit dem Bund und Länder die Langzeitfolgen der langen Einschränkungen im Bildungs- und Freizeitbereich für Kinder und Jugendliche abmildern wollen.

Das Programm umfasst zwei Milliarden Euro. Gefördert werden darüber auch Nachhilfeunterricht, Schulsozialarbeit, Ferienfreizeiten oder mehr Stellen im Freiwilligen Sozialen Jahr.

2,7 Millionen Kinder sollen profitieren

Die 100 Euro können für Ferien-, Sport- oder Freizeitaktivitäten ausgegeben werden – "je nach Lust und Laune", hatte die kommissarische Familienministerin Christine Lambrecht (SPD) gesagt. Die Zahlung geht an Familien, die auf Hartz IV angewiesen sind, Anspruch auf Wohngeld oder den Kinderzuschlag haben oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.

Im Gesetzentwurf wird von rund 2,7 Millionen Kindern ausgegangen. Ausgezahlt werden sollen die 100 Euro laut Familienministerium "ab August". Die meisten Familien müssen dafür keinen gesonderten Antrag stellen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Jeder Vierte arbeitet im Homeoffice
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
BundestagLockdown
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website