Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Corona reißt Milliardenloch in die Pflegekasse


Laut Bericht  

Corona reißt Milliardenloch in die Pflegekasse

24.09.2021, 13:43 Uhr | neb, t-online

Corona reißt Milliardenloch in die Pflegekasse. Die Corona-Pandemie hat die Pflegekasse stark belastet (Symbolbild): Nun braucht es eine schnelle Finanzspritze. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Corona-Pandemie hat die Pflegekasse stark belastet (Symbolbild): Nun braucht es eine schnelle Finanzspritze. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Kosten der Corona-Pandemie werden deutlich: Der Pflegekasse fehlt laut einem Medienbericht knapp eine Milliarde Euro. Leistungen sind wohl aber nicht bedroht. 

Die Corona-Pandemie hat laut einem Medienbericht ein Milliardenloch in die Pflegekasse gerissen. Laut einem zweiseitigen Dokument der Staatssekretärin Bettina Hagedorn (SPD) an den Haushaltsausschuss braucht die Pflegekasse etwa eine Milliarde Euro, um ihre Kosten zu decken.  Das berichtete zuerst die "Bild"-Zeitung. 

Eine Zahlungsunfähigkeit der Pflegekasse droht aber laut Bundesgesundheitsministerium nicht. Der Milliardenzuschuss sei bereits im Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung enthalten, das im Juni beschlossen worden war. 

Pflegeleistungen werden weiter gezahlt

Pflegebedürftige müssen nun also trotz der hohen Corona-Kosten keine Sorge haben, dass ihre Leistungen nicht mehr von der Kasse bezahlt werden würden. Die Pflegekassen verwalten das Geld der  Pflegeversicherung und bezahlen die Sach- oder Geldleistungen, die pflegebedürftigen Menschen je nach Pflegegrad zustehen. Sie sind daher eine wichtige Stütze in unserem Gesundheitssystem. 

Die Corona-Pandemie dränte Pflegeeinrichtungen dazu, verschärfte Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um eine Infektion der Pflegebedürftigen sowie der Pflegekräfte zu verhindern. Diese Mehrkosten, wie es im Dokument heißt, würden nicht durch den bisherigen Beitragssatz zur Pflegeversicherung aufgefangen. Als Folge bildeten sich das finanzielle Loch in der Pflegekasse.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Rohstoffe und Währungen

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: