• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Konjunktur
  • Tankrabatt und 9-Euro-Ticket: Inflationsrate sinkt im Juni leicht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchweden: Schüsse in EinkaufszentrumSymbolbild für ein VideoHier drohen Überschwemmungen2. Liga live: Früher Schock für den HSVSymbolbild für einen TextNeue Hürde für Windräder geplantSymbolbild für einen TextFeuerwehr entdeckt toten KameradenSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextMann erschreckt Kuh – Tier totSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für ein VideoAffe ruft PolizeiSymbolbild für einen TextSchauspielerin Eva-Maria Hagen ist totSymbolbild für einen TextBus stürzt in Aldi-Filiale – kurioses FotoSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Tankrabatt und 9-Euro-Ticket drücken Inflationsrate im Juni

Von rtr, t-online
Aktualisiert am 29.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Mann betankt an einer Tankstelle sein Auto: Der Tankrabatt drückt die Preise im Juni ein wenig.
Ein Mann betankt an einer Tankstelle sein Auto: Der Tankrabatt drückt die Preise im Juni ein wenig. (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Entlastungspaket des Bundes wirkt – zumindest ein wenig: Die Inflationsrate fiel im Juni leicht auf 7,6 Prozent. Zuvor lag sie 0,3 Prozentpunkte höher.

Tankrabatt und Neun-Euro-Ticket haben die deutsche Inflation im Juni überraschend gedrückt. Waren und Dienstleistungen kosteten durchschnittlich nur noch 7,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte.

Von Reuters befragte Ökonomen hatten trotz des Starts von Tankrabatt und Neun-Euro-Ticket im öffentlichen Personennahverkehr mit einem Anstieg auf 8,0 Prozent gerechnet. Im Mai war die Teuerungsrate mit 7,9 Prozent so hoch ausgefallen wie seit dem Winter 1973/74 nicht mehr während der ersten Ölkrise.

"Man darf sich nicht Sand in die Augen streuen lassen", sagte DekaBank-Chefvolkswirt Ulrich Kater angesichts des sich abzeichnenden Rückgangs der Inflation im zu Ende gehenden Monat. "Es sind ja insbesondere fiskalische Entlastungsmaßnahmen, die die Inflation etwas heruntergebracht haben."

Tankrabatt und Neun-Euro-Ticket im öffentlichen Personennahverkehr dämpften den Preisauftrieb vorübergehend etwas. "Das führt aber nicht an der Tatsache vorbei, dass wir bis zum Jahresende Inflationsraten von über sieben Prozent in Deutschland messen werden", sagte Kater. Erst ab Januar 2023 dürfte es dann nach unten gehen, wenn nicht neue Krisen ausbrechen sollten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Es gibt immer wieder Einschüchterungsversuche"
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
InflationTankstelle
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website