Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & Verbraucher

Kalt duschen wegen Gasmangel: Schwimmbäder in Bayern senken Wassertemperaturen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAldi senkt den Preis für Butter deutlichSymbolbild für einen TextGrößte Gasspeicheranlage stoppt BetriebSymbolbild für einen TextKündigungswelle bei FinanzdienstleisterSymbolbild für einen TextKovac maßregelt Reporterin live im TVSymbolbild für einen TextBetrunkener wirft Hund aus fünftem StockSymbolbild für einen TextPolizeigesetz teils verfassungswidrigSymbolbild für einen TextSpielehändler muss Filialen schließenSymbolbild für einen TextAutofahrer stirbt bei FrontalkollisionSymbolbild für einen TextStreik in Millionenstadt – kein ErsatzverkehrSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Team feierte Cordalis-NiederlageSymbolbild für einen TextSo zeigt sich ein Mini-Schlaganfall
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Schwimmbäder senken Wassertemperatur wegen Gasmangel

Von dpa
Aktualisiert am 13.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Südstadtbad in Nürnberg: In Bayern heizen einige Bäderbetreiber ihre Becken weniger, um Gas zu sparen.
Südstadtbad in Nürnberg: In Bayern heizen einige Bäderbetreiber ihre Becken weniger, um Gas zu sparen. (Quelle: Daniel Karmann/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Weil ihnen das Gas ausgeht, greifen Badbetreiber in Bayern zu ungewöhnlichen Maßnahmen. So kann man in einem Bad in Würzburg nur noch kalt duschen. Bei einem Lieferstopp drohe gar die Schließung.

Der Krieg in der Ukraine und die Diskussion um russisches Gas lassen das Wasser in manchen bayerischen Schwimmbädern kälter werden. Wegen eines befürchteten Gaslieferstopps haben einige Bäder die Temperatur in den Becken gesenkt, um Energie zu sparen.

Das Westbad in Regensburg verringerte die Wassertemperatur im Wellenbecken auf 28 Grad und im Schwimmerbecken auf 26 Grad, wie ein Sprecher der Stadtwerke sagte. "Die Temperatur müsse aber noch so sein, dass sich die Menschen länger im Wasser aufhalten." Familien hätten ein anderes Temperaturempfinden als Sportschwimmer.

Auch München denkt über Maßnahmen nach

In den Bädern in Würzburg werden die Temperaturen um zwei Grad vermindert, wie eine Sprecherin der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH mitteilte. Zudem gebe es in den Duschen eines Bades nur kaltes Wasser. Würde es einen Stopp der russischen Gaslieferungen geben, müssten die Schwimmbäder in Würzburg schließen, hieß es weiter.

Nicht überall ist es in den Becken schon merklich kälter: In München wird den Stadtwerken zufolge die Temperatur nicht abgesenkt. Sollte sich der Gasstreit mit Russland verschärfen, werde über Maßnahmen nachgedacht. Generell wollen sich die Schwimmhallen mit Solaranlagen und Ökostrom unabhängiger von Gas machen.

Beheizte Außenbereiche bald dicht?

Die Bundesregierung bereitet sich wegen des Krieges in der Ukraine und russischer Drohungen auf eine erhebliche Verschlechterung der Gasversorgung in Deutschland vor. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatte Ende März die Frühwarnstufe als erste von drei Krisenstufen des sogenannten Notfallplans Gas in Kraft gesetzt und an alle Verbraucher appelliert, Gas zu sparen.

Die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen (DGfdB) hatte erklärt, dass Bäder die Temperaturen senken, um Gas zu sparen und sich auf den kommenden Winter vorzubereiten. Schwimmbäder könnten auch zu weiteren Maßnahmen greifen und beispielsweise auf beheizte Außenbereiche oder auf weitere Attraktionen verzichten. Bei einem Stopp der Gaslieferungen aus Russland könnten die Schwimmbäder auch komplett schließen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutschlands größte Gasspeicheranlage nach Zwischenfall gestoppt
RusslandUkraineWürzburg
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website