HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & VerbraucherKonjunktur

Zwei neue "Wirtschaftsweise": Bundesregierung beruft diese Ökonomen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMilitär-Putsch in WestafrikaSymbolbild für einen TextShow von Florian Silbereisen abgesagtSymbolbild für einen TextBericht: Mehr illegale EinreisenSymbolbild für einen TextNordkorea feuert Raketen abSymbolbild für einen TextSPD-Chefin kritisiert BundesregierungSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Bundesregierung beruft zwei neue "Wirtschaftsweise"

Von dpa
Aktualisiert am 10.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Martin Werding: Der Ökonom komplettiert zusammen mit Finanzmarktexpertin Ulrike Malmendier den Rat der "Wirtschaftsweisen".
Martin Werding: Der Ökonom komplettiert zusammen mit Finanzmarktexpertin Ulrike Malmendier den Rat der "Wirtschaftsweisen". (Quelle: Jürgen Heinrich/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die "Wirtschaftsweisen" haben zwei neue Mitglieder. Damit ist das Beratergremium wieder komplett – und Frauen erstmals in der Überzahl.

Das Bundeskabinett hat neue "Wirtschaftsweise" benannt – damit ist das Beratergremium nun nach längerer Zeit wieder komplett. Neu im fünfköpfigen Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sind der Ökonom Martin Werding und die Finanzmarktexpertin Ulrike Malmendier, wie der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch aus Regierungskreisen bestätigt wurde.

Im Sachverständigenrat, dessen Mitglieder "Wirtschaftsweise" genannt werden, sind nun erstmals Frauen in der Mehrheit. Der Rat hatte zuletzt nur noch drei Mitglieder.

"Wirtschaftsweise" lange ohne Nachfolger

Der Vorsitzende Lars Feld war vor mehr als einem Jahr ausgeschieden, die alte Bundesregierung hatte sich nicht auf eine Verlängerung seiner Amtszeit und auch nicht auf einen Nachfolger einigen können (mehr dazu hier). Volker Wieland hatte das Beratergremium der Bundesregierung Ende April verlassen, weit vor Ablauf seiner Amtszeit.

Werding und Malmendier komplettieren nun das Gremium, in dem bisher die Ökonomen Veronika Grimm, Achim Truger und Monika Schnitzer vertreten sind. Werding ist Professor für Sozialpolitik und öffentliche Finanzen an der Ruhr-Universität Bochum. Malmendier lehrt an der Universität Berkeley in Kalifornien (USA).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Keiner braucht Moralapostel
  • Florian Schmidt
  • Peter Schink
Von Florian Schmidt, Peter Schink
Bundesregierung
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website