Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenUnternehmen & VerbraucherUnternehmen

Bertelsmann: Deal mit US-Verlag Simon & Schuster geplatzt – keine Berufung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPerus Präsident Castillo festgenommenSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star gewinntSymbolbild für einen TextPutin: Gefahr eines Atomkriegs wächstSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall – Bundesstraße gesperrtSymbolbild für einen TextArbeiter stirbt bei Unfall in WM-QuartierSymbolbild für einen TextSchuhbeck: Nächster Laden schließt Symbolbild für einen TextDas ist die Ehefrau von Markus LanzSymbolbild für einen TextKind auf Baustelle sexuell missbrauchtSymbolbild für einen TextFan-Petition für entlassenen TrainerSymbolbild für ein VideoKoffer-Eklat an FlughafenSymbolbild für einen TextFrau in Parkhaus erschossen: MordanklageSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star: Neues Video wirft Fragen aufSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Übernahme von Simon & Schuster durch Bertelsmann gescheitert

Von afp
22.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Schild mit dem Logo von Bertelsmann vor der Zentrale: Der Gütersloher Konzern geht nicht gegen das US-Urteil über den gescheiterten Kauf vor.
Schild mit dem Logo von Bertelsmann vor der Zentrale: Der Gütersloher Konzern geht nicht gegen das US-Urteil über den gescheiterten Kauf vor. (Quelle: Lino Mirgeler/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Lange war der Schritt geplant, nun ist das Vorhaben geplatzt. Der deutsche Bertelsmann-Konzern wird nicht den US-Verlag Simon & Schuster übernehmen.

Die Übernahme des US-Buchverlags Simon & Schuster durch den deutschen Bertelsmann-Konzern ist endgültig gescheitert. Das Gütersloher Unternehmen bestätigte am Montag, nicht gegen ein Urteil eines US-Gerichts in Washington vorgehen zu wollen, das den Kauf Ende Oktober wegen wettbewerbsrechtlicher Bedenken untersagt hatte. "Bertelsmann wird den ursprünglichen Plan, Berufung gegen das Urteil einzulegen, nach Gesprächen mit Simon & Schuster-Gesellschafter Paramount Global nicht weiterverfolgen", erklärte der Konzern.

Die Übernahme hatten der Konzern von langer Hand geplant. So verkündete Bertelsmann bereits im November 2020, dass die zum Konzern gehörende US-Verlagsgruppe Penguin Random House den Verlag Simon & Schuster für knapp 2,2 Milliarden Dollar (heute rund 2,21 Milliarden Euro) von der US-Mediengruppe ViacomCBS kaufen wolle.

Das US-Justizministerium reichte dagegen aber eine Kartellklage ein, um die Übernahme zu verhindern. Mit Erfolg: Die Regierung habe überzeugend dargelegt, dass der geplante Zusammenschluss den Wettbewerb auf dem Markt für "US-Verlagsrechte an potenziellen Bestsellern" entscheidend schwächen würde, erklärte US-Bundesrichterin Florence Pam in ihrem Urteil.

200 Millionen Dollar Abbruchsgebühr

Auch Paramount gab am Montag bekannt, dass der Vorgang "beendet" worden sei. Penguin Random House müsse dem Unternehmen eine Abbruchsgebühr in Höhe von 200 Millionen Dollar zahlen, erklärte der Konzern.

Mit 10.000 Beschäftigten weltweit und jährlich fast 15.000 veröffentlichten Büchern führt Penguin Random House den Markt in den USA an. Der Verlag gehört vollständig zu Bertelsmann. Der Verlag Simon & Schuster belegt den vierten Rang der "Big Five", zu denen außerdem noch die Verlagshäuser HarperCollins, Hachette Book Group USA und Macmillan Publishers gehören.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur afp
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Letzte Boeing 747 wird ausgeliefert
  • Rahel Zahlmann
  • Arno Wölk
Von Rahel Zahlmann, Arno Wölk
Washington
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website