Sie sind hier: Home > Themen >

Ausland

USA erlassen Sanktionen gegen Venezuelas Ölsektor – Maduro will sich wehren

USA erlassen Sanktionen gegen Venezuelas Ölsektor – Maduro will sich wehren

Die USA ziehen einen ihrer stärksten Trümpfe: Sie verhängen Sanktionen gegen den Ölsektor des Landes. Maduro reagiert sofort. Eine Notiz des US-Sicherheitsberaters sorgt derweil für Wirbel. Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro hat Maßnahmen gegen die US-Sanktionen gegen ... mehr
Rettungsschiff vor Sizilien: Sea-Watch schaltet Menschenrechtsgerichtshof ein

Rettungsschiff vor Sizilien: Sea-Watch schaltet Menschenrechtsgerichtshof ein

Rom (dpa) - Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch hat wegen ihres blockierten Rettungsschiffes mit Migranten an Bord den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte eingeschaltet. "Wir haben im Namen der Crew und eines Geretteten (...) ein Eilverfahren gestartet ... mehr
Dreitägiger Staatsbesuch - Steinmeier in Äthiopien: Neue Partnerschaft mit Afrika

Dreitägiger Staatsbesuch - Steinmeier in Äthiopien: Neue Partnerschaft mit Afrika

Addis Abeba (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei seinem Staatsbesuch in Äthiopien deutsche Unterstützung für den Reformprozess des Landes zugesagt und eine engere Partnerschaft mit Afrika gefordert. "Auf globale Herausforderungen ... mehr
Schlüsselfaktor Militär - Venezuela: Maduro und Guaidó umwerben die Soldaten

Schlüsselfaktor Militär - Venezuela: Maduro und Guaidó umwerben die Soldaten

Caracas (dpa) - Angesichts des offenen Machtkampfes zwischen Regierung und Opposition in Venezuela buhlen Präsident Nicolás Maduro und der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó um die Unterstützung der Streitkräfte. "Wir wollen, dass die Soldaten die Verfassung ... mehr
Machtkampf in Westminster: Wer behält die Oberhand im Brexit-Streit?

Machtkampf in Westminster: Wer behält die Oberhand im Brexit-Streit?

London/Brüssel (dpa) - Wieder so ein Schicksalstag im endlosen Ringen um den Brexit: Nach dem klaren Nein des britischen Unterhauses zum EU-Austrittsabkommen vor knapp zwei Wochen suchen die Abgeordneten am Dienstag einen möglichen Ausweg aus dem Schlamassel ... mehr

Brexit-Stress: Wie hält Theresa May das aus?

Die britische Premierministerin kämpft für das Versprechen, das sie Großbritannien gegeben hat: Das Land aus der EU zu führen. Dabei muss sie unvereinbare Positionen zusammenbringen. Woher nimmt sie ihre Kraft? Es könnte fast in Vergessenheit geraten ... mehr

Als unabhängiger Kandidat: Ex-Starbucks-Chef erwägt US-Präsidentschaftskandidatur

Washington (dpa) - Der ehemalige Starbucks-Chef Howard Schultz erwägt, bei der Präsidentschaftswahl in den USA als unabhängiger Kandidat gegen Donald Trump anzutreten. Er habe bereits mit den Vorbereitungen begonnen, um in allen 50 Staaten an der Wahl teilnehmen ... mehr

TV-Ansprache: Afghanischer Präsident fordert Friedensgespräche mit Taliban

Kabul (dpa) - In einer landesweit übertragenen TV-Ansprache hat der afghanische Präsident Aschraf Ghani die radikalislamischen Taliban zu direkten Friedensgesprächen mit seiner Regierung aufgerufen. Zuvor hatten die Aufständischen in Gesprächen mit den USA anscheinend ... mehr

Machtkampf in Venezuela: Maduro und Guaidó buhlen ums Militär

Die Kontrolle über die Streitkräfte gilt als der Schlüssel zur Macht. Noch halten die Generäle treu zu Staatschef Maduro, doch es rumort. Guaidó will die Soldaten auf seine Seite ziehen. Angesichts der eskalierenden Staatskrise in Venezuela werben ... mehr

Nach "Shutdown": Donald Trump glaubt selbst nicht an Einigung im Mauer-Streit

Der "Shutdown" ist beendet – vorübergehend. Doch der Mauer-Streit mit den Demokraten geht weiter. Trump selbst glaubt nicht, dass sie sich einigen werden. US-Präsident Donald Trump glaubt im Streit um die Finanzierung einer Grenzmauer zu Mexiko nach eigenen Worten nicht ... mehr

Machtkampf in den USA: Donald Trump ist sich selbst sein liebster Feind

Doppelschlag für Präsident Trump: Seine mexikanische Mauer bekommt er nicht gebaut und verliert deshalb an Nimbus. Dazu gerät ein alter Vertrauter, der Kontakt zu einem russischen Hacker hatte, in Haft. Donald Trump ist seit zwei Jahren im Amt. Für einen ... mehr

Mehr zum Thema Ausland im Web suchen

Suche nach den Tätern läuft: Duterte besucht nach Anschlag Kathedrale von Jolo

Jolo (dpa) - Nach dem Terroranschlag auf den Philippinen mit mindestens 20 Todesopfern hat Präsident Rodrigo Duterte der beschädigten katholischen Kathedrale demonstrativ einen Besuch abgestattet. Der 73-Jährige kam in der Inselhauptstadt Jolo unter strengsten ... mehr

Viereinhalb Jahre: Haft für prominenten Bürgerrechtsanwalt in China

Tianjin (dpa) - Der prominente chinesische Bürgerrechtsanwalt Wang Quanzhang ist zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das zweite mittlere Volksgericht in Tianjin befand ihn nach Angaben vom Montag der Untergrabung der Staatsgewalt für schuldig. Der kritische ... mehr

Als unabhängiger Kandidat: Ex-Starbucks-Chef erwägt US-Präsidentschaftskandidatur

Washington (dpa) - Der langjährige ehemalige Starbucks-Chef Howard Schultz strebt als unabhängiger Kandidat die US-Präsidentschaft an. Er habe bereits mit den Vorbereitungen begonnen, um in allen 50 Staaten an der Wahl teilnehmen zu können, sagte ... mehr

USA: Ex-Starbucks-Chef Howard Schultz will Präsident werden

Er hat die Café-Kette Starbucks zur internationalen Marke gemacht. Nun strebt Howard Schultz die US-Präsidentschaft an – als unabhängiger Kandidat. Die Demokraten warnen vor den Folgen. Der frühere langjährige Starbucks-Chef Howard Schultz strebt ... mehr

China: Prominenter Menschenrechtsanwalt Wang Quanzhang verurteilt

Drei Jahre sitzt Wang Quanzhang schon in Haft, ohne dass seine Familie ein Lebenszeichen von ihm hatte. Nun wurde der Menschenrechtsanwalt in China verurteilt.  Die Kritik ist groß. Der prominente chinesische Bürgerrechtsanwalt Wang Quanzhang ist zu viereinhalb Jahren ... mehr

Chaos in Venezuela: Diese vier Auswege aus der Krise sind möglich

Die Krise in Venezuela hat ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht: Nicolás Maduro und Juan Guaidó streiten sich um die Präsidentschaft. Die Zukunft ist ungewiss: vier mögliche Szenarien.  In Venezuela tobt ein Machtkampf zwischen Staatschef Nicolás Maduro ... mehr

Emmanuel Macron: Kritik der italienischen Regierung interessiert mich nicht

Italiens populistische Regierung hat mit Vorwürfen gegen Frankreich und Emmanuel Macron für Wirbel gesorgt. Doch der französische Präsident zeigt sich gelassen. Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat sich nach Angriffen von Italiens populistischer Regierung betont ... mehr

In Frankreich protestieren "Rotschals" gegen "Gelbwesten"

In Paris haben am Sonntag rund zehntausend Menschen mit roten Schals gegen die Gewalt bei den Protesten der "Gelbwesten"-Bewegung protestiert. Die Kundgebung der sogenannten "Rotschals" setzte sich am Nachmittag bei Regenwetter am Place de la Nation in Bewegung ... mehr

Widerstand in Frankreich: "Gelbwesten" und "rote Tücher" demonstrieren in Paris

Paris (dpa) - Bei Protesten der "Gelbwesten" in Frankreich hat es etwas weniger Zulauf gegeben als zuvor. Im ganzen Land seien am Samstag 69.000 Demonstranten gezählt worden, eine Woche vorher hätten noch 84.000 Menschen an den Kundgebungen teilgenommen. Das berichtete ... mehr

"Marsch für das Klima": Zehntausende demonstrieren in Brüssel für Klimaschutz

Zehntausende Menschen haben in Belgien für mehr Klimaschutz demonstriert. Die Teilnehmer fordern von der Politik sozial gerechte Maßnahmen. In Belgien haben erneut zahlreiche Menschen für einen besseren Klimaschutz demonstriert. Nach Schätzungen der Polizei beteiligten ... mehr

Militärparade: Russland erinnert an Ende der Leningrader Blockade

St. Petersburg (dpa) - Mit einer Militärparade hat St. Petersburg an das Ende der deutschen Belagerung im Zweiten Weltkrieg vor 75 Jahren erinnert. Mehr als 2500 Soldaten der russischen Armee marschierten bei Schneefall vor dem ehemaligen Zarenpalast auf. Die Parade ... mehr

Militärparade in Russland: Deutschland hilft Opfern der Leningrader Blockade

Russland feiert das Ende der Belagerung von Leningrad vor 75 Jahren mit einer Militärparade. Deutschland will noch lebende Opfer mit insgesamt zwölf Millionen Euro unterstützen. Hunderte Zuschauer verfolgen die Militärparade zur Feier des Endes der Belagerung ... mehr

Eingeknickt beim "Shutdown": Trumps Niederlage gegen Pelosi wird Folgen haben

Donald Trump sieht sich gern als "Deal-Maker", der Washington zeigt, wo es lang geht. In dieser Rolle ist der Präsident im "Shutdown"-Kampf grandios gescheitert. Seine Fehler könnten lange nachwirken. Donald Trump mag Spitznamen. Er bedenkt seine Gegner gerne ... mehr

Zweiter Weltkrieg: Blockade von Leningrad – Der Schmerz sitzt bis heute tief

900 Tage lang versuchte die Wehrmacht, die sowjetische Stadt Leningrad auszuhungern. Mehr als eine Million Zivilisten verhungerten oder erfroren. Es ist eines der grausamsten Kapitel des Zweiten Weltkriegs. In den eiskalten Januartagen sieht man die Narbe der Geschichte ... mehr

Fall der Huawai-Finanzchefin: Justin Trudeau feuert Botschafter in China

Zu undiplomatisch? Im Fall der verhafteten Huawai-Finanzchefin sorgte John McCallum für Irritationen. Jetzt hat Kanadas Premier Justin Trudeau seinen Botschafter in China entlassen.  Kanadas Premierminister Justin Trudeau hat seinen Botschafter in China, John McCallum ... mehr

Venezuela-Krise: EU-Staaten stellen Nicolás Maduro ein Wahl-Ultimatum

Abgestimmte Aktion von Madrid bis Berlin: EU-Staaten schicken Venezuelas Staatschef Maduro eine klare Warnung: Wenn er nicht bald Neuwahlen ansetzt, werden sie seinen Gegenspieler anerkennen. Europa erhöht den Druck auf Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro: In einer ... mehr

Nancy sagt Nein: Trumps folgenschwere Niederlage im Duell mit Pelosi

Washington (dpa) - Donald Trump mag Spitznamen. Er bedenkt seine Gegner gerne mit möglichst despektierlichen Titeln: "Crooked Hillary", "Cryin' Chuck", solche Dinge - betrügerische Hillary (Clinton), heulender Chuck (Schumer). Bei seiner aktuell wichtigsten Gegnerin ... mehr

Krise in Venezuela: Europa stellt Maduro vor die Wahl

Caracas/Berlin/Moskau (dpa) - Europa erhöht den Druck auf Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro: In einer konzertierten Aktion haben Berlin, Paris, Madrid und London dem umstrittenen Staatschef eine Frist von acht Tagen gesetzt, um freie und faire Wahlen ... mehr

Feierlicher Gottesdienst: Weltjugendtag mit Papst Franziskus geht zu Ende

Panama-Stadt (dpa) - Nach sechs Tagen geht der Weltjugendtag der katholischen Kirche in Panama zu Ende. Zum Abschluss des größten Katholikentreffens der Welt leitet Papst Franziskus am Sonntag (ab 14.00 Uhr MEZ) in Panama-Stadt nochmals einen feierlichen Gottesdienst ... mehr

Donald Trump knickt beim Shutdown ein: "Der größte Schlappschwanz"

Der Shutdown ist vorbei und Trump angeblich stolz auf seinen Deal mit den Demokraten. Dabei war er die endgültige Niederlage nach einer Woche voller Tiefschläge für den Präsidenten.  Am Ende war der Druck auf US-Präsident  Donald Trump ... mehr

Angst vor neuen Spannungen: Anti-Brexit-Proteste an der nordirischen Grenze

Newry (dpa) - Hunderte Demonstranten haben an der Grenze zwischen dem britischen Nordirland und der Republik Irland vor den Brexit-Gefahren für die Ex-Bürgerkriegsregion gewarnt. Viele von ihnen waren als Soldaten und Zollbeamte verkleidet. Die Demonstranten ... mehr

Proteste in Frankreich: Frankreichs "Gelbwesten" wieder auf der Straße

Paris (dpa) - Bei Protesten der "Gelbwesten" sind in Frankreich wieder Zehntausende Menschen auf die Straße gegangen. Demonstrationen gab es in Paris und anderen Städten, wie der Nachrichtensender Franceinfo am Samstag berichtete. In der Hauptstadt, Toulouse, Nantes ... mehr

Warnung - Venezuela: EU-Staaten setzen Maduro 8-Tage-Frist für Wahlen

Caracas/Berlin/Moskau (dpa) - Europa erhöht den Druck auf Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro: In einer konzertierten Aktion haben Berlin, Paris, Madrid und London dem umstrittenen Staatschef eine Frist von acht Tagen gesetzt, um freie und faire Wahlen ... mehr

USA und Taliban verkünden Fortschritte bei Verhandlungen

Das Regime der Taliban ist lange vorbei – doch seit 17 Jahren herrscht Krieg in Afghanistan. Die Islamisten kämpfen einen Guerilla-Krieg. Endet er bald? Die USA und die  Taliban sind Vertretern beider Seiten zufolge bei ihren Friedensgesprächen vorangekommen ... mehr

Weltjugendtag in Panama - Papst: Kirche ist verwundet durch "ihre Sünde"

Panama-Stadt (dpa) - Die Schwere des Missbrauchsskandals hat die katholische Kirche nach Ansicht von Papst Franziskus gelähmt. "Die Hoffnungsmüdigkeit kommt von der Feststellung, dass die Kirche durch ihre Sünde verwundet ist und dass sie viele Male die zahlreichen ... mehr

Haushaltsstreit: Längster "Shutdown" in der US-Geschichte vorerst beendet

Washington (dpa) - Der längste "Shutdown" in der Geschichte der USA ist nach fünf Wochen beendet - zumindest vorerst. US-Präsident Donald Trump unterzeichnete am Freitagabend (Ortszeit) ein Budgetgesetz, mit dem die US-Regierung wieder vollständig geöffnet wurde ... mehr

Regierungskrise in Venezuela: Maduro-Gegner Guaidó kündigt neue Proteste an

Der selbst ernannte Übergangsstaatschef wird zwar von vielen Staaten anerkannt, hat im Land selbst aber noch keine echte Macht. Mit neuen Demonstrationen will er den Wechsel erzwingen.  Der selbst ernannte venezolanische Interimspräsident Juan Guaidó will den Machtkampf ... mehr

Venezuela: Russland warnt vor US-Intervention – und schickt angeblich Soldaten

Ein Eingreifen der US-Armee in Venezuela hat Russland als katastrophales Szenario beschrieben. Nun berichten Insider: Russische Söldner sind dort angeblich längst im Einsatz.  In Venezuela sind Insidern zufolge Söldner aus Russland zum Schutz ... mehr

Machtkampf in Caracas - Venezuela: Guaidó will Druck auf Maduro erhöhen

Caracas (dpa) - Im Machtkampf zwischen der Regierung und der Opposition in Venezuela hat der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaidó seine Anhänger zur Geschlossenheit aufgerufen. "Das Regime will Zweifel säen und einen Keil zwischen uns treiben ... mehr

INF-Vertrag - Nato-Russland-Rat: Keine Annäherung im Rüstungsstreit

Brüssel (dpa) - Im Streit über den INF-Vertrag zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen gibt es trotz eines ablaufenden US-Ultimatums keine Bewegung. Ein Treffen des Nato-Russland-Rats zum Thema endete am Freitag nach zweieinhalb Stunden ergebnislos. Der vor allem ... mehr

215 Autoren fordern Rücktritt des österreichischen Innenministers

Der österreichische Innenminister Herbert Kickl der rechten FPÖ steht im Mittelpunkt heftiger Kritik – in einem Interview ließ er Zweifel an seinem Verständnis der Gewaltenteilung aufkommen. Zahlreiche Akteure aus Politik und Kultur fordern ... mehr

Russland-Ermittlungen: Langjähriger Trump-Vertrauter festgenommen

Washington (dpa) - Unangenehme Neuigkeiten für US-Präsident Donald Trump: Sein langjähriger Vertrauter Roger Stone ist am Freitag in Florida festgenommen worden. Trumps früherem Wahlkampfberater wird Behinderung von Ermittlungen vorgeworfen ... mehr

Trumps "Fürst der Finsternis" Roger Stone festgenommen

Viele Namen sind dem Politikberater Stone schon gegeben worden – und er ergötzte sich an seinem Ruhm als politischer Dunkelmann. Doch Trumps enger Vertrauter droht über die Russland-Affäre tief zu stürzen. "König der schmutzigen Tricks", "Fürst der Finsternis ... mehr

Signal für den gesamten Balkan: Athen einigt sich mit Mazedonien

Athen (dpa) - Das griechische Parlament hat am Freitagnachmittag das Abkommen zur Überwindung des Streits um den Namen des Nachbarlandes Mazedonien gebilligt. Bis zuletzt gab es bei der Debatte erbitterten Widerstand und Tumulte im Parlament, die Abstimmung ging knapp ... mehr

Haushaltsstreit: Trump bereitet offenbar Notverordnung für Mauerbau vor

Laut einem US-Medienbericht bereitet Trump sich darauf vor, den nationalen Notstand auszurufen. Dann könnte er seine Mauer ohne die Zustimmung des Kongresses finanzieren. Das ist rechtlich ein umstrittener Weg. Das Weiße Haus bereitet einem Bericht des Fernsehsenders ... mehr

"Unsichtbare Mauer": Papst warnt vor Stigmatisierung von Menschen

Pacora/Panama-Stadt (dpa) - Papst Franziskus hat beim Weltjugendtag in Panama vor einer Spaltung der Gesellschaft durch Stigmatisierung gewarnt. "Diese Haltung macht alles negativ, weil sie eine unsichtbare Mauer errichtet, die einen glauben macht, dass durch ... mehr

Eskalation in Venezuela: USA ziehen Diplomaten ab – Maduro gesprächsbereit

Die Krise in Venezuela spitzt sich zu: In dem südamerikanischen Land ringen zwei Lager um die Macht. Die USA unterstützen die Opposition und ziehen ihre Diplomaten teilweise ab. Nach der heftigen Konfrontation zwischen der Regierung und der Opposition in Venezuela ... mehr

Langjähriger Trump-Berater Roger Stone festgenommen – Vorwurf Falschaussage

Roger Stone war ein Vertrauter von US-Präsident Donald Trump, jetzt wurde der Politikberater verhaftet. Die Vorwürfe wiegen schwer. Der US-Politikberater Roger Stone, ein langjähriger Vertrauter von Präsident Donald Trump, wurde am frühen Freitagmorgen (Ortszeit ... mehr

Russland: Kampf gegen den Alkohol

Alkoholmissbrauch hat eine traurige Tradition in Russland, jetzt will der Staat gegensteuern. Ein schwieriger Kampf, in dem bereits Michail Gorbatschow unterlegen war. Mit Alkohol steht der junge Dima auf Kriegsfuß. Bier und Wodka haben ihn um eine unbeschwerte Kindheit ... mehr

Weltsicherheitsrat - Premiere im UN-Sicherheitsrat: Maas spricht über Klimaschutz

New York (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas wird an diesem Freitag erstmals Deutschland als Mitglied im UN-Sicherheitsrat vertreten. Er nimmt in dem wichtigsten Gremium der Vereinten Nationen an einer Debatte zum Thema Klimaschutz teil. Deutschland ... mehr

Shutdown in den USA: US-Senat ohne Einigung im Haushaltsstreit - aber Gespräche

Washington (dpa) - Trotz des Scheiterns von zwei Vorschlägen im US-Senat für ein Ende des "Shutdowns" könnte womöglich Bewegung in den Haushaltsstreit in den USA kommen. Nach der Senatsabstimmung kamen am Donnerstag (Ortszeit) die Anführer der Republikaner ... mehr

Abgeordneter verlässt nach Todesdrohungen Brasilien

Der homosexuelle brasilianische Kongressabgeordnete Jean Wyllys hat angekündigt, sein Mandat abzugeben. Wegen der zunehmend homophoben Stimmung in Brasilien hat er das Land bereits verlassen.  Wegen Todesdrohungen hat der schwule brasilianische Abgeordnete Jean Wyllys ... mehr

Trumps Ex-Anwalt: Cohen muss vor dem US-Senat aussagen

Michael Cohen hatte seine Befragung vor dem Geheimdienstausschuss abgesagt. Der Grund: Seine Familie würde bedroht. Doch der Senat besteht auf die Anhörung – und schickt eine verbindliche Vorladung. Michael Cohen, der frühere Anwalt von US-Präsident Donald Trump ... mehr

US-Botschafter Grenell lobt Bundesregierung in höchsten Töne

Der umstrittene US-Botschafter Richard Grenell sorgt seit Beginn an für Kontroversen. Doch nun schwärmt er von einer Entscheidung der Bundesregierung. Und schreibt einen ganzen Text darüber. US-Botschafter  Richard Grenell ist in Deutschland für seine kontroversen ... mehr
 


shopping-portal