Sie sind hier: Home > Themen >

Euro

Thema

Euro

5000 Euro: Bundesregierung plant Obergrenze fürs Barzahlen im Inland

5000 Euro: Bundesregierung plant Obergrenze fürs Barzahlen im Inland

Die Bundesregierung erwägt die Einführung einer Obergrenze für alle Barzahlungen im Inland. "Wir können uns eine Obergrenze vorstellen in der Größenordnung von 5000 Euro", sagte Finanzstaatssekretär Michael Meister und bestätigte damit einen Bericht der "FAZ". Als Grund ... mehr
Kleve sagt Kleingeld Kampf an: Verzicht auf Ein- und Zwei-Cent-Münzen

Kleve sagt Kleingeld Kampf an: Verzicht auf Ein- und Zwei-Cent-Münzen

Einzelhändler in Kleve wollen auf die lästigen Ein- und Zwei-Cent-Münzen verzichten. Die ersten Kunden reagieren angetan. Doch ob das Beispiel Schule macht, muss sich erst noch zeigen. "Geehrte Kunden, wir RUNDEN!". Das Hinweisschild steht seit Montagmorgen im kleinen ... mehr
Börse: Schweizer Franken verliert weiter an Wert

Börse: Schweizer Franken verliert weiter an Wert

Der Schweizer Franken verliert weiter an Wert. Trotz der jüngsten Börsenturbulenzen kostet der Euro gegenüber dem Franken derzeit so viel wie seit einem Jahr nicht mehr. Einiges spricht dafür, dass die Notenbank der Eidgenossen ihre Finger im Spiel hat. Am Donnerstag ... mehr
Euro-Blüten: Mehr Falschgeld denn je im Umlauf - Bundesbank besorgt

Euro-Blüten: Mehr Falschgeld denn je im Umlauf - Bundesbank besorgt

899.000 gefälschte Euro-Scheine wurden im vergangenen Jahr weltweit aus dem Verkehr gezogen - ein neuer Rekord. Auch in Deutschland sind mehr Blüten denn je im Umlauf. Die Bundesbank ist alarmiert.  Nach Angaben der Europäischen Zentralbank (EZB) wurden 2015 weltweit ... mehr
Finanzen: Wasserzeichen und Hologramm - Falschgeld erkennen

Finanzen: Wasserzeichen und Hologramm - Falschgeld erkennen

Wiesbaden (dpa/tmn) - Die Zahl der gefälschten Euro-Scheine ist gestiegen. Nach Angaben der Europäische Zentralbank (EZB) wurden im vergangenen Jahr 899 000 gefälschte Scheine aus dem Verkehr gezogen - so viele wie noch nie seit Einführung des Euro-Bargeldes ... mehr

Ein Jahr nach dem Franken-Schock: Gefahr für Schweizer Währung ist nicht gebannt

Am 15. Januar 2015 änderte die Schweizerische Nationalbank (SNB) völlig überraschend ihre Wechselkurspolitik und löste damit ein Erdbeben an den Devisen-Börsen aus. Derzeit herrscht Ruhe um den Schweizer Franken - die Gefahr weiterer Turbulenzen mit weitreichenden ... mehr

Ölpreis: Prognose erwartet Sturz um weitere 30 Prozent

Der Verfall der Ölpreise hat sich in den vergangenen Tagen beschleunigt. Und es wird wohl noch weiter abwärts gehen. Nach der Investmentbank Goldman Sachs prognostiziert nun auch das Geldhaus Morgan Stanley einen Ölpreis pro Barrel (159 Liter) von 20 Dollar ... mehr

China stoppt erneut den Börsenhandel: Sorgen vor Handelskrieg

Die chinesischen Aktienmärkte bereiten der Welt Sorgen. Bereits eine halbe Stunde nach Börsenstart wurde der Handel  ausgesetzt. Zuvor waren die Börsen in Shanghai und Shenzhen um mehr als sieben Prozent eingebrochen.  Schon am Montag war der Handel wegen herber ... mehr

Bund plant Rekordinvestitionen in den Straßenbau

13 Milliarden Euro investiert der Staat in diesem Jahr in Infrastruktur. Über die Hälfte dieser Mittel sollen in den Bau und Erhalt von Bundesfernstraßen fließen. Das teilte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Medien ... mehr

Griechenland: Kfz-Steuer zu teuer - Griechen melden Autos ab

Tausende Griechen haben in den letzten Wochen ihre Autos abgemeldet, weil sie die Kfz-Steuer nicht mehr bezahlen können oder wollen. In den Steuerämtern des Landes bilden sich kurz vor Jahresende nun sogar lange Warteschlangen, berichtet das staatliche Fernsehen ... mehr

Noch fast 13 Milliarden D-Mark im Umlauf -14 Jahre nach Euro-Einführung

Die Deutsche Mark hat zwar schon seit der Euro-Bargeldeinführung vor fast 14 Jahren als Zahlungsmittel ausgedient. Doch die Deutschen können sich nicht von ihren D-Mark-Scheinen und - Münzen trennen. Nach Zahlen der Deutschen Bundesbank waren Ende November ... mehr

Zinswende in den USA: Das bedeutet die Fed-Entscheidung für uns

Wen juckt es, dass die US-Notenbank die Leitzinsen erhöht? Alle!  Die Entscheidung in Washington hat Auswirkungen auf die ganze Welt - vom deutschen Häuslebauer bis zum chinesischen Exporteur. Warum dreht die Federal Reserve, kurz Fed, an der Zinsschraube ... mehr

Zinswende in den USA: Was sie für den Einzelnen bedeutet

Seit dem Beginn der Finanzkrise im Jahr 2008 haben die Zinsen weltweit förmlich an der Nulllinie geklebt. Jetzt hat die US-Notenbank mal wieder Geschichte schreiben und mit ihrer Zinserhöhung das Ende des billigen Geldes einleiten. Die Zinswende in den USA hat Folgen ... mehr

Besser abgesichert in der Gesetzlichen Krankenkasse

Gesetzliche Krankenkassen haben nur wenige Möglichkeiten, sich voneinander zu unterscheiden, denn 95 Prozent ihrer Leistungen sind vom Staat festgelegt. Im Rahmen der Gesundheitsreform im Jahr 2007 hat die Bundesregierung deshalb Wahltarife ... mehr

EU und Währungsunion: Warum der Euro noch nicht gerettet ist

Die Euro-Krise scheint überstanden. Doch nach Ansicht von Ökonomen ist die Ruhe trügerisch:Sollten die Euro-Staaten nicht wirtschaftlich enger zusammenrücken, werde die gemeinsame Währung nicht überleben, warnen sie. Die Diagnose ... mehr

Neuer 20-Euro-Schein ist da: "Meilenstein der Technologie"

Seit diesem Mittwoch können ihn Europas Verbraucher in die Hände bekommen: den neuen 20- Euro-Schein. Nach und nach bringen die Notenbanken nun 4,3 Milliarden Stück der runderneuerten Banknote unters Volk - an Geldautomaten, Bankschaltern und Ladenkassen.  Verbraucher ... mehr

Flüchtlingskrise: Juncker warnt vor Folgen für den Euro

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat mit eindringlichen Worten vor einem Scheitern des  Schengen-Systems als mögliche Folge der Flüchtlingskrise gewarnt. Wenn Schengen falle, habe auch "eine gemeinsame Währung keinen Sinn" mehr, sagte Juncker ... mehr

Stresstest: Griechische Banken brauchen 14,4 Milliarden Euro

Die vier Großbanken in Griechenland benötigen einem Stresstest der Europäischen Zentralbank zufolge milliardenschwere Finanzspritzen. Unter der Annahme, dass sich die wirtschaftliche Lage verschärfen sollte, liege der Kapitalbedarf der Geldhäuser zusammen ... mehr

Sanierung von Wohnungseigentum: Eigentümer-Gemeinschaften dürfen Kredite aufnehmen

Gemeinschaften von Wohnungseigentümern dürfen grundsätzlich einen langfristigen Kredit für die Sanierung ihres Hauses aufnehmen. Sie müssen dabei jedoch bestimmte Umstände beachten und sich vor allem des damit verbundenen hohen Haftungsrisikos bewusst ... mehr

Diese Dessous will Ihre Liebste und Sie wollen sie auch!

Egal, ob Ihre Liebste eine schüchterne Schönheit oder sexy Verführerin ist – Frauen lieben Dessous. Mit luxuriöser Unterwäsche machen Sie nicht nur ihr eine Freude, sondern beschenken sich selbst gleich mit. Blicken Sie mit uns in ein Boudoir ... mehr

Was den Euro so stark macht: Höchststand trotz Finanzmarkt-Wirbel

Scheinbar unbeeindruckt vom Wirbel an den Finanzmärkten legt der Euro immer weiter zu. Gerade hat er den höchsten Stand seit Januar erreicht. Am Montag war er zeitweise auf über 1,17 Dollar gestiegen. Aber was macht die europäische Gemeinschaftswährung so stark ... mehr

Riester-Rente: Millionen Sparer schöpfen Zulagen nicht aus

Um die Riester-Rente ist es in den vergangenen Jahren still geworden. Und dennoch: Rund 15,3 Millionen Riester-Verträge gibt es derzeit. Jetzt berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (SZ): Millionen Riester-Sparer lassen sich Fördergeld vom Staat entgehen. Sie zahlten ... mehr

Google überrascht: Quartalsgewinn lässt Aktie steigen

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat einen überraschend hohen Quartalsgewinn erzielt. Von April bis Juni stieg der Überschuss im Jahresvergleich von 3,35 auf 3,9 Milliarden Dollar (rund 3,6 Milliarden Euro), teilte der Konzern mit. Am Finanzmarkt kamen ... mehr

Falschgeld in Deutschland: 50.500 falsche Euro-Scheine

Geldfälscher haben im ersten Halbjahr 2015 deutlich mehr Euro-Blüten in Umlauf gebracht als im Vorjahr. Insgesamt rund 50.500 falsche Euro-Scheine mit einem Nennwert von gut 2,2 Millionen Euro wurden in Deutschland eingezogen, wie die Bundesbank in Frankfurt ... mehr

Mehr Falschgeld in Deutschland: So erkennen Sie die Blüten

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - 50 500 falsche Banknoten wurden in diesem Zeitraum von der Bundesbank entlarvt - mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Ein Grund: Die Geldfälscher haben den Online-Markt für sich entdeckt. "Fast jeder zehnte falsche ... mehr

EZB gewährt Banken in Griechenland weitere Notkredite

Die Europäische Zentralbank ( EZB) gewährt Griechenlands Banken weitere Notkredite. Der Rahmen für die sogenannten Ela-Hilfen von zuletzt rund 90 Milliarden Euro sei angehoben worden, sagte EZB-Präsident Mario Draghi nach Beratungen des EZB-Rates in Frankfurt ... mehr

Griechenland-Presse: "Euro oder Drachme bis Sonntag"

Im Schuldenstreit mit Griechenland findet am Sonntag wohl der entscheidende Gipfel in Brüssel statt. Auch die griechische Presse sieht dann das Ende des Dramas. Die Regierung müsse sich entscheiden: Hier geht's zum Griechenland-Blog " Euro oder Drachme bis Sonntag ... mehr

Griechenland nach der De-Facto-Pleite: Das Spiel geht weiter

Der Ernstfall ist eingetreten: Griechenland hat die fällige Rate von 1,54 Milliarden Euro an den IWF nicht gezahlt. Der hat den Zahlungsausfall festgestellt. Doch wie geht das Drama um die Schuldenkrise des Landes weiter?  1. Mit dem Zahlungsverzug ... mehr

Griechenland-Referendum: "Nein" steht an erster Stelle

Das Referendum in Griechenland wirft viele Fragen auf, doch die wichtigste von allen ist: Wie werden die Griechen am Sonntag abstimmen? Eine entscheidende Rolle kommt dabei dem Stimmzettel zu. Auf diesem Papier sollen die Bürger ihr Kreuzchen setzen ... mehr

Griechenland will IWF-Rate nicht zahlen

Griechenland wird die am Dienstag fällige Kreditrate von 1,6 Milliarden Euro nicht an den Internationalen Währungsfond ( IWF) zahlen. Dies erklärte ein namentlich nicht genannter Regierungsvertreter. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble bestätigte die Aussage ... mehr

Griechenland schließt Banken für die ganze Woche

Der gescheiterte Schulden-Gipfel und der Sturm auf die Geldautomaten haben für die Bankkunden in Griechenland dramatische Folgen: Die Geldinstitute bleiben von heute an eine ganze Woche geschlossen. Das geht aus einem Erlass hervor, der in der Nacht im Amtsblatt ... mehr

So wehren sich Neumieter gegen die Abzocke mit der Ablöse

Ein abgerocktes Sofa für 2000 Euro? Ein Ikea-Bild für das dreifache des Neupreises? Gerade in Großstädten mit knappem Wohnraum ist die Abzocke mit der Ablöse verbreitet. Der Mieterbund erklärt, wie sich die Wohnungssuchenden dagegen wehren können. Der Schlamassel ... mehr

Griechenland-Krise: Banken und Börse sind am Montag zu

Nach dem Scheitern der Griechenland-Gespräche bleiben die Banken des Landes am Montag geschlossen. Zudem würden Kapitalverkehrskontrollen eingeführt, sagte Regierungschef Alexis Tsipras am Sonntagabend. Damit können Gelder nicht mehr unkontrolliert ins Ausland ... mehr

EZB entscheidet über Ende des Geldflusses nach Griechenland

Die Europäische Zentralbank ( EZB) dreht den Geldhahn für griechische Bank noch nicht zu. Doch sie billigt keine weitere Ausweitung der Notkredite. Das dürfte die Lage der Geldinstitute verschärfen und setzt Athen unter Zugzwang. Die Kredite werden auf dem aktuellen ... mehr

Keine Einigung: Treffen der Eurogruppe auf Samstag vertagt

Die Sitzung der Finanzminister der Eurogruppe zur Schuldenkrise Griechenlands ist beendet, ein Ergebnis gibt es abermals nicht. Das teilte der  Eurogruppen- Chef Jeroen Dijsselbloem mit. Der EU-Gipfel werde nun über den Stand der Verhandlungen unterrichtet ... mehr

Herrenmode: Kurze Hosen für Männer

Die Saison der Sommerpartys hat begonnen - Sie brauchen stilvolle Shorts. Wir sagen Ihnen, welche Modelle jetzt angesagt sind und wie Sie die Ladys mit modischer Raffinesse in Kurzform beindrucken. Kurz: wanted.de macht den Bermudas-Check. So schön ist die Herrenmode ... mehr

Bei Günther Jauch greift Sahra Wagenknecht Theo Waigel an

Der EU-Sondergipfel am heutigen Montag, die finale Entscheidung für oder gegen die Rettung Griechenlands wohl in dieser Woche und Gäste, die für kontroverse Debatten bekannt sind: Günther Jauchs Talk zum Thema "Countdown zum Staatsbankrott – Scheitert ... mehr

Griechenland: Alexis Tsipras gibt IWF "kriminelle Verantwortung"

Annährung sieht anders aus: Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hat den Internationalen Währungsfonds ( IWF) scharf kritisiert. Der IWF trage eine "kriminelle Verantwortung für die heutige ... mehr

Rätseln über Tsipras

Ist das alles nur Bluff? Diplomaten reiben sich in Brüssel die Augen, als sie die Worte von Premier Alexis Tsipras aus Athen vernehmen. Die griechische Regierung werde geduldig warten, bis die Geldgeber des krisengeschüttelten Landes "realistisch" geworden seien ... mehr

Gläubiger angeblich zerstritten: Torpediert IWF den Griechenland-Kompromiss?

Bei den neuen Gesprächen zwischen Griechenland und den Geldgebern in Brüssel gibt es einem Zeitungsbericht zufolge heftige Spannungen zwischen der EU-Kommission und dem Internationalem Währungsfonds ( IWF). Der IWF habe einen Kompromissvorschlag der Europäer abgelehnt ... mehr

Griechenland: Tsipras bezeichnet Reformliste als "absurd"

Das Hin und Her im griechischen Schuldendrama geht weiter: Kurz nach den eindringlichen Warnungen von IWF und EZB, dass Athen ohne Reformen kaum mehr seine Schulden tilgen kann, hat Ministerpräsident Alexis Tsipras die neue Forderungsliste der internationalen Geldgeber ... mehr

US-Arbeitsmarktbericht lässt Euro-Kurs abrutschen - Dax steigt

Die US-Wirtschaft hat im Mai weit mehr Jobs geschaffen als erwartet. Die Zahl der neuen Stellen stieg um 280.000, wie das Arbeitsministerium in Washington mitteilte. Das ist der größte monatliche Zuwachs seit Dezember. Zuvor befragte Ökonomen hatten lediglich ... mehr

Geldsuche beim TÜV und Museen: Athen versucht die letzten Euros zusammenzukratzen

Um Griechenlands Kreditschulden beim Internationalen Währungsfonds ( IWF) bezahlen zu können, kratzt die Regierung in Athen nun jeden Euro und jeden Cent zusammen, die sie kriegen kann. Alle staatlichen Institutionen und öffentlich-rechtlichen Betriebe wurden ... mehr

Wie sich Griechenland-Pleite vermeiden lässt: drei Vorschläge

Dem krisengeplagten Griechenland bleiben noch Tage oder Wochen, um die Staatspleite zu verhindern - doch die Verhandlungen mit den Gläubigern sind festgefahren. Höchste Zeit, auch ungewöhnliche Lösungsvorschläge zu diskutieren. Hier sind drei. Wie lange ... mehr

Euro steigt um zwei US-Cent: Schwächelnde US-Wirtschaft

Der Euro ist am Mittwoch nach einem sehr schwachen US-Wirtschaftswachstum deutlich gestiegen. Bis zum Nachmittag sprang der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung bis auf 1,1162 US-Dollar. Im frühen Handel war er nur 1,0960 Dollar wert gewesen ... mehr

Etsy startet stark: Online-Marktplatz mit 1,8 Milliarden bewertet

Der Online-Marktplatz Etsy hat bei seinem Börsengang 267 Millionen Dollar eingenommen. Die New Yorker Firma und ihre Geldgeber verkauften 16,7 Millionen Aktien für jeweils 16 Dollar, wie in der Nacht zum Donnerstag mitgeteilt wurde. Der Preis lag am oberen ... mehr

Bundesregierung will Griechenland auch bei Pleite im Euro halten

Die Bundesregierung arbeitet einem Zeitungsbericht zufolge an einem Plan, Griechenland auch im Falle einer Staatspleite im Euro zu halten. Die "Zeit" berichtete, der Europäischen Zentralbank ( EZB) solle ermöglicht werden, griechische Banken auch nach einem ... mehr

Anleger starten zurückhaltend: Dax droht zu überhitzen

In den vergangenen Wochen eilte der Deutsche Leitindex Dax von einem Rekord zum anderen. In der Vorwoche knackte er sogar die 12.300 Punkte-Marke. Doch die rasante Kursentwicklung bereitet Marktteilnehmern auch Kopfzerbrechen ... mehr

Finanzministerium von Griechenland: "Das Geld ist da"

Zahlen sie nun, die Griechen? Oder zahlen sie nicht? Die Regierung von Alexis Tsipras sorgt erneut für Wirbel: Der "Spiegel" hatte zunächst berichtet, Athen habe neue Hilfszahlungen binnen einer Woche gefordert - andernfalls werde man dem IWF die Schulden ... mehr

Griechenland-Schuldenkrise: Athen sucht Schuldigen für Sparpolitik

Mit der griechischen Schuldenkrise gingen harte Spar- und Reformauflagen einher. Doch wer war dafür verantwortlich? Das soll jetzt ein Untersuchungsausschuss in Athen klären. Dieses Gremium habe man dem Volk versprochen, sagte ein Sprecher der linken Regierungspartei ... mehr

Helmut Schmidt: "Grexit" kostet deutsche Steuerzahler keinen Cent

Altkanzler Helmut Schmidt hat vor einem Austritt Griechenlands aus der Eurozone gewarnt. In einem Interview mit der "Bild"-Zeitung sagte Schmidt, der "Grexit" könne zu Verwerfungen im Bankensektor führen - deutsche Steuerzahler hätten aber nicht darunter zu leiden ... mehr

Euro-Absturz geht weiter: Euro fällt unter 1,06 Dollar

Der Euro setzt seine Talfahrt ungebremst fort: Die Gemeinschaftswährung fiel am Mittwoch zeitweise um 1,7 Prozent bis auf 1,0510 Dollar zurück und markierte damit ein frisches Zwölf-Jahres-Tief. Allein seit Ende Februar ... mehr

EZB: Eurokurs fällt auf den tiefsten Stand seit über elf Jahren

Der Eurokurs ist am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit mehr als elf Jahren gefallen. Händler machten die günstigere Konjunktur in den USA für die Entwicklung verantwortlich. Am späten Nachmittag kostete ein Euro 1,1065 US-Dollar und damit einen ganzen Cent weniger ... mehr

Falschgeld: 20-Euro-Schein wird am häufigsten gefälscht

Der 20- Euro-Schein ist die weltweit am häufigsten gefälschte Banknote des Euroraums der letzten Jahre. Auch 2014 war dies der Fall. Im ersten Halbjahr fiel fast jede zweite Blüte in diese Kategorie (46,5 Prozent), im zweiten Halbjahr waren es sogar 60 Prozent ... mehr

Tchibo erhöht Preise: Schwacher Euro macht Kaffee teurer

Der Euro hat im Vergleich zum Dollar in den letzten Monat stark an Wert verloren - das macht sich jetzt bei bestimmten Importprodukten wie Kaffee bemerkbar. Obwohl der Kaffeepreis in Dollar gesunken ist, hebt der führende deutsche Kaffeekonzern Tchibo in seinen Filialen ... mehr
 
1 2 4 6 7 8 9 10


shopping-portal