• Home
  • Themen
  • Kabul


Kabul

Kabul

IS-Anschlag in Kabul: Zahl der Toten steigt auf 48
t-online news

Bei einem Attentat auf das Innenministerium in Kabul kĂ€mpften SicherheitskrĂ€fte ĂŒber zwei Stunden gegen acht Angreifer. Neun Menschen kamen bei dem Angriff ums Leben.

Sicherheitsbeamte kommen zum Ort des Angriffs auf das Innenministerium von Afghanistan: Mehrere Extremisten versuchten, das Tor zum Ministerium zu stĂŒrmen.

Erneut schlagen SelbstmordattentĂ€ter in Kabul zu. In Afghanistans Hauptstadt waren schwere Explosionen und SchĂŒsse zu hören. Hauptziel sollen Polizeiwachen gewesen sein.

Krankenwagen am Ort eines Selbstmordanschlags in Kabul: Vier AttentÀter sprengten sich in der afghanischen Hauptstadt in die Luft.

Eine Serie von AnschlĂ€gen erschĂŒttert Afghanistan. In Kabul werden auch Journalisten getötet, die ĂŒber einen Anschlag berichteten. Anderswo trifft es Kinder und einen Polizeichef. 

Kabul nach dem Doppel-Selbstmordanschlag am Montagmorgen: mindestens 25 Menschen sind bei der Attacke ums Leben gekommen.

Im Herbst soll in Afghanistan die lĂ€ngst ĂŒberfĂ€llige Parlamentswahl stattfinden. Ein IS-Terrorist sprengte sich nun vor einem RegistrierungsbĂŒro in die Luft. Es gab Dutzende Opfer.

Terroranschlag in Kabul: Helfer tragen einen Verletzten fort.

Ein Abschiebeflugzeug aus Deutschland mit abgelehnten afghanischen Asylbewerbern ist in Kabul gelandet. Die Abschiebungen bleiben wegen der kritischen Lage in Afghanistan weiterhin umstritten.

Der Flughafen in Kabul: Hier ist ein Abschiebeflugzeug aus Deutschland gelandet.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat bei einem Besuch in Afghanistan zur Aussöhnung mit den Taliban aufgerufen. Statt militĂ€rischer Konfrontation wĂŒnsche sie sich mehr politische Prozesse.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen spricht zu Truppen in Masar-i-Scharif, Afghanistan: Von der Leyen ruft zu Aussöhnungsprozess mit Taliban auf.

Terror zum persischen Neujahrsfest: Bei einem Selbstmordanschlag in Kabul sind nach offiziellen Angaben mindestens 29 Menschen getötet und 52 weitere verletzt worden.

Polizei sichert eine Straße in der NĂ€he des Anschlagsorts in Kabul: Mindestens 26 Menschen sollen bei dem Selbstmordanschlag ums Leben gekommen sein.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website