• Home
  • Themen
  • Stefan Effenberg


Stefan Effenberg

Stefan Effenberg

Neuer Job für Stefan Effenberg in 3. Liga

Neue Aufgabe für Stefan Effenberg. Der ehemalige Nationalspieler und Kapitän des FC Bayern wird Manager Sport bei Drittligist KFC Uerdingen. Das gab der Klub am Samstag auf seiner Webseite bekannt. 

Stefan Effenberg: Der "Tiger" hat einen neuen Job.

Fünf Personalien, fünfmal Klartext: Gnabry ist auf dem Weg zur Weltklasse, Lewandowski auf einem Niveau mit Messi und Kimmich wird Nachfolger von Neuer. 

Manuel Neuer ist Kapitän beim FC Bayern und bei der Nationalmannschaft, aber bereits 33 Jahre alt. Stefan Effenberg hat bereits einen Nachfolger im Auge.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Nach zuletzt starken Leistungen werden die Stimmen lauter, die Mats Hummels wieder in der deutschen Nationalmannschaft sehen wollen. Auch für BVB-Trainer Lucien Favre ist die Sache klar.

BVB-Trainer Favre hat eine klare Meinung zum Thema Hummels und Nationalmannschaft.

BVB und RBL sind bereits in die Champions League gestartet. Nun greifen auch die Bayern und Leverkusen ein. Gerade für die Münchner soll es der Start einer Erfolgssaison werden. Doch die Fans sind skeptisch.

Robert Lewandowski: Der Bayern-Torjäger will mit seinem Team die Champions League gewinnen.

Nach den Attacken auf eine der größten Ölraffinerien überhaupt in Saudi-Arabien ist die Welt in Aufruhr. Was haben die jüngsten Äußerungen des US-Präsidenten zu bedeuten? 

Donald Trump.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Die Champions League beginnt diese Woche mit drei Spitzenspielen und vier Topfavoriten. Von den Bundesliga-Klubs wird in der Gruppenphase vermutlich nur einer ausscheiden. 

Blickt auf die bevorstehende Champions-League-Saison: t-online.de-Kolumnist Stefan Effenberg.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

In zehn Modulen verteilt über 18 Monate drückte Stefan Effenberg die Schulbank – nun hat er sein Management-Programm abgeschlossen. Was dahinter steckt und wie es für ihn jetzt weitergeht.

t-online.de-Kolumnist Stefan Effenberg, hier als Sport-1-Experte beim Pokalspiel zwischen Uerdingen und Borussia Dortmund.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

Die Geschichte des 21-Jährigen berührt Deutschland. Warum HSV-Trainer Hecking jetzt schon Trainer des Jahres ist und wie Jatta das Vertrauen des Vereins zurückzahlen wird. 

Leistungsträger beim HSV: Bakery Jatta hat trotz der Diskussionen um seine Vergangenheit alle sechs Saisonspiele des HSV von Beginn an bestritten. Stefan Effenberg ist beeindruckt vom Linksaußen.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Bayern gegen Hertha – mit diesem Spiel beginnt morgen die 57. Saison in der Bundesliga. Warum die besonders spannend wird und welcher Transfer Bayern noch helfen würde, lesen Sie hier. 

Kroatien schaffte 2018 mit Modric, Perisic und Mandzukic den Finaleinzug bei der WM. Stefan Effenberg ist Fan der kroatischen Spielweise und Mentalität.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Heute ist Schluss mit Sommerpause und Vorbereitung – und der Kader des Rekordmeisters ist zu dünn. Wo das zum Problem wird und was die Bosse tun sollten.

Co-Trainer Hansi Flick, Aufsichtsratschef Uli Hoeneß, Sportdirektor Hasan Salihamidzic, Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Trainer Niko Kovac (v. l.): Auf die Bayern kommt eine schwierige Saison zu.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Warum der FC Bayern in der Champions League künftig ein Fernglas brauchen wird und wie Borussia Dortmund schon nächste Saison Meister werden kann. 

Jérôme Boateng steht vor dem Abschied vom FC Bayern. Stefan Effenberg hat eine Idee, wo der Weg ihn hinführen könnte.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

"Pokalfinale gucken mit Stefan Effenberg": Wie zwölf Gewinner den Sieg des FC Bayern gemeinsam mit der Fußball-Legende in der Redaktion von t-online.de erlebten.

Stefan Effenberg (Mi.) schaute gemeinsam mit t-online.de-Lesern das DFB-Pokalfinale.

Nerven, Form, Trainer, Probleme – der große Vergleich zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern vor dem DFB-Pokalfinale am kommenden Samstag in Berlin. 

Ralf Rangnick steht vor seinem letzten Spiel als Trainer von RB, anschließend wird er Leipzig in anderer Funktion erhalten bleiben. Stefan Effenberg geht davon aus, dass Rangnick noch lange nicht am Ende ist.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Was der FC Bayern im Umgang mit seinem Trainer falsch macht und ob das Auswirkungen auf den Showdown im Kampf um die Meisterschaft hat. 

Niko Kovac hat es beim FC Bayern nicht einfach. Stefan Effenberg bedauert das.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Claudia Effenberg zeigt sich oft mit ihrer ihrer Tochter Lucia. Ihr Sohn allerdings hält sich lieber im Hintergrund. Jetzt veröffentlichte die Designerin ein Bild mit ihrem Thomas. 

Claudia Effenberg: Die 53-Jährige hat zwei Kinder.

Leipzig gegen Bayern, das Spiel des Jahres: Sie können es gemeinsam mit Bayern-Legende Stefan Effenberg im Newsroom von t-online.de schauen. Wir verlosen 3 x 2 Plätze für das exklusive Event.

Vor sechs Jahren wollte Schalke Effenberg als Trainer, holte ihn aber doch nicht. Heute ist der Klub am Boden. Der Ex-Nationalspieler hätte das womöglich verhindert, sagt Hitzfeld. 

t-online.de-Kolumnist Stefan Effenberg stand 2013 kurz vor einem Engagement bei Schalke 04. Ottmar Hitzfeld bedauert, dass es nicht dazu gekommen ist.
  • Florian Wichert
  • Luis Reiß
  • Axel Krüger
Von F. Wichert, L. Reiß, A. Krüger

Seit Wochen kursieren Gerüchte über die Rückkehr von James Rodriguez zu Real Madrid. Geht es nach einem spanischen Fachblatt, ist das Ende des Leihgeschäfts nun beschlossene Sache.

James Rodriguez spielt seit zwei Jahren in München.

Zwei Rivalen, zwei Punkte Unterschied und noch drei Spiele bis zum Saisonende. Wer jetzt die besseren Chancen im Meisterrennen hat.

BVB-Trainer Lucien Favre hat am Samstag den Meisterkampf aufgegeben. Am Sonntag war die Chance plötzlich wieder da.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Mit ihrer Ehe zu Thomas Strunz wurde sie bekannt, mit der Liebe zu Stefan Effenberg berühmt: Seitdem ist sie aus den Medien nicht mehr wegzudenken. Aber erinnern Sie sich noch, wie Claudia Effenberg vor 20 Jahren aussah?

Claudia Effenberg: Seit Ende der Neunzigerjahre steht sie im Rampenlicht.

Über Bayerns Hernandez-Transfer, das Topspiel zwischen Bayern und Dortmund sowie eine Äußerung des Bayern-Präsidenten zum Kampf um den Titel. 

Uli Hoeneß sagte zuletzt, der FC Bayern könne ein titelloses Jahr verkraften. Stefan Effenberg zweifelt diese Aussage an.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Müller, Boateng, Hummels fliegen aus der Nationalelf – aber wie! Joachim Löws Befreiungsschlag könnte sich als Bumerang entpuppen.

Grindel, Löw, Bierhoff.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Oliver Bierhoff erklärt Thomas Müller zu einem wichtigen Spieler, wenig später streicht ihn Jogi Löw aus der Nationalmannschaft. Doch es gibt noch mehr Gründe, an der Entscheidung zu zweifeln.

Stefan Effenberg beurteilt die Personalentscheidungen von Bundestrainer Löw kritisch.
Von Stefan Effenberg

Schalke 04 steckt tief in der Krise. Die Niederlage gegen Düsseldorf war ein Offenbarungseid und zeigte: es muss dringend etwas passieren.

Hat nach Meinung von Stefan Effenberg (r.) keine Zukunft auf Schalke mehr: Domenico Tedesco.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Die wichtigsten Fragen vor dem Duell des Jahres: Schlägt Bayern Liverpool? Scheiden alle deutschen Teams aus? Wie plant Klopp seine Zukunft? 

Stefan Effenberg würde in Liverpool auf James Rodriguez verzichten.
Eine Kolumne von Stefan Effenberg

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website