• Home
  • Themen
  • Wählergunst


Wählergunst

Wählergunst

SPD will Recht auf Heimarbeit und Kindergrundsicherung

Die SPD steckt in der Krise. Mit verschiedenen Vorschlägen zur Reform des Sozialstaats will die abgehängte Partei bei den Wählern punkten. Die neueste Idee: Ein Recht auf Homeoffice.

Andrea Nahles: Die SPD-Vorsitzende kämpft um das soziale Profil der Partei.

Neue Vorsitzende, neuer Aufwind. Zum zweiten Mal in Folge legt die Union in der Wählergunst zu. Und auch die SPD schneidet besser ab. 

Berlin v l Heiko Maas Aussenminister Dr Angela Merkel Bundeskanzlerin CDU Andrea Nahles SP

Wenige Tage vor der Kür des neuen CDU-Vorsitzenden scheint die Union in der Wählergunst zu steigen. Im "Sonntagstrend" des Emnid-Instituts...

Die drei Kandidaten für den CDU-Bundesvorsitz beim CDU-Landesparteitag in Leipzig: Annegret Kramp-Karrenbauer (l-r), Jens Spahn und Friedrich Merz.

Die Grünen weiter wie im Rausch – für die SPD wird es ganz bitter. Laut aktuellem Trendbarometer von RTL/n-tv verlieren die Sozialdemokraten weiter in der Wählergunst. Die Union gewinnt dazu. 

Robert Habeck, Katrin Goering-Eckardt, Claudia Roth und Anton Hofreiter nach den ersten Hochrechnungen nach der Hessenwahl. In den Wahlumfragen sieht es für die Grünen gerade rosig aus.

In Umfragen verliert die Union immer weiter. Kanzlerin Merkel glaubt den Grund gefunden zu haben: Statt ständig über die Flüchtlingskrise zu reden, müsse die CDU wieder Optimismus verbreiten. 

Angela Merkel beim Landesparteitag der CDU Thüringen: Die Kanzlerin fordert das Ende der Debatte über die Flüchtlingspolitik im Jahr 2015.

Die Parteien der großen Koalition verlieren bei den Wählern an Zuspruch. Von den Einbußen der Unionsparteien und der Sozialdemokraten profitiert bislang nur eine Bundestagspartei.

Olaf Scholz (SPD) und Angela Merkel (CDU): Die beiden großen deutschen Parteien verlieren an Wählergunst.

Es ist der nächste Schock für die Sozialdemokraten: Die SPD liegt in einer bundesweiten Umfrage nur noch auf dem dritten Platz – hinter der AfD. 

Andrea Nahles: Laut einer neuen Umfrage rutscht die SPD in der Wählergunst hinter die AfD.

Nach dem gewaltsamen Tod eines 35-Jährigen in Chemnitz macht die AfD gegen Migration mobil. Bringt ihr das Stimmen? Die Grünen verlieren etwas an Zuspruch.

Die AfD-Politiker Alice Weidel und Alexander Gauland: Ihre Partei kann nach den Protesten in Chemnitz in der Wählergunst zulegen.

Die SPD verliert weiter in der Wählergunst. Beim aktuellen Sonntagstrend liegt die Partei nur noch bei 17 Prozent. Der Abstand zu den Grünen war noch nie so gering wie jetzt. 

SPD-Chefin Andrea Nahles: Die Sozialdemokraten sind in einer aktuellen Meinungsumfrage erneut einen Prozentpunkt schwächer. Nun Sind AfD und Grüne fast gleich auf mit der SPD.

Heftig lagen die beiden Unionsparteien miteinander im Streit, Grund war die Flüchtlingspolitik. Jetzt fällt die Union laut einer Umfrage in der Wählergunst, die AfD gewinnt hingegen.

Horst Seehofer und Angela Merkel: Über die Flüchtlingspolitik entbrannte ein heftiger Streit zwischen dem Bundesinnenminister und der Kanzlerin.

Die Sozialdemokraten können in einer Umfrage zulegen – und wieder an der AfD vorbeiziehen. Die zerstrittenen Schwesterparteien CDU und CSU kommen dagegen nicht vom Fleck.

Ein Würfel mit dem SPD-Logo in der Beliner Parteizentrale: Die Partei kann in der Wählergunst wieder zulegen.

Die Christdemokraten schwächeln in der Wählergunst, die SPD kann von der Wahl ihrer neuen Vorsitzenden Andrea Nahles nicht profitieren. Zulegen kann nur eine Partei.

CDU-Vorsitzende Angela Merkel: Die Christdemokraten haben an Wählergunst eingebüsst.

Die Mehrheit der Deutschen hat laut einer Umfrage positive Erwartungen an die neue große Koalition. Kurz vor der Vereidigung der neuen Regierung legt auch die SPD wieder zu.

SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles (SPD): SPD legt nach Koalitionszusage deutlich in Wählergunst zu.

Die SPD-Parteispitze müht sich, die Genossen für eine neue große Koalition zu begeistern – zugleich reißt die Personaldebatte nicht ab. In der Wählergunst fällt die Partei immer weiter zurück.

Inmitten eines Streits über eine mögliche neue große Koalition fällt die SPD in Umfragen immer weiter: SPD-Fähnchen auf einem Biertisch in Vilshofen (Bayern).

Gerade erst hat die SPD die Nachfolge an der Parteispitze mit Olaf Scholz und Andrea Nahles geregelt. Doch die schlechten Nachrichten gehen einfach weiter.

SPD rutscht in Wählergunst auf Rekordtief: Andrea Nahles, Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag, beim politischen Ascherdonnerstag der Augsburger SPD.

Nach dem Scheitern der Jamaika-Gespräche ist eine Große Koalition aus Union und SPD die wahrscheinlichste Alternative. Die beteiligten Parteien könne in der Wählergunst zulegen.

Angela Merkel und Martin Schulz im Bundestag: Union und SPD legen vor dem Spitzengespräch über eine mögliche Regierungsbildung in der Wählergunst zu.

Union und SPD steuern womöglich auf eine Neuauflage ihrer Koalition zu. Ihre Umfragewerte steigen wieder. Grüne, FDP und AfD verlieren...

Die Kuppel des Reichstages in Berlin im Licht des frühen Morgens.

Nach dem Scheitern der Jamaika-Gespräche haben Liberale, Sozialdemokraten, Grüne und Linke in einer Umfrage in der Wählergunst leicht...

Wäre am nächsten Sonntag Bundestagswahl, käme die FDP auf 1,3 Prozentpunkte mehr als am 24.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website