t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalInternet

Payback-Punkte auszahlen: So lösen Sie Ihre gesammelten Punkte ein


Payback Punkte auszahlen: So funktioniert es

t-online, Christin Steinbach

Aktualisiert am 22.02.2024Lesedauer: 4 Min.
imago images 0368547926Vergrößern des BildesPayback: Der Anbieter gibt Verbrauchern die Möglichkeit, angesammelte Punkte gegen Gutscheine, Prämien oder Bargeld einzutauschen. (Quelle: Rüdiger Wölk/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Sie nutzen eine Payback-Karte und haben schon fleißig Punkte gesammelt? Hier erfahren Sie, wie Sie sich diese auszahlen lassen können.

Das Payback-Programm startete in Deutschland im Jahr 2000. Seither hat das Unternehmen stetig expandiert. Payback gibt es inzwischen in elf Ländern weltweit mit 31 Millionen aktiven Nutzern. Bei mehr als 600 Unternehmen können Sie Payback-Punkte sammeln.

Bis zum Jahr 2021 wurden laut der Payback Group Punkte im Wert von 500 Millionen Euro gesammelt. 93 Prozent aller Punkte werden eingelöst. Wie das genau funktioniert, lesen Sie in diesem Ratgeberbeitrag.

Warum Sie Ihre Payback Punkte einlösen sollten

Mit Payback nutzen Sie eines von vielen Bonusprogrammen, die es in Deutschland gibt. Beim Einkauf bei Partnerunternehmen – egal ob online oder vor Ort – sammeln Sie Punkte auf Ihrem Payback-Konto. Die Höhe ist abhängig vom Unternehmen. Außerdem gibt es auch immer wieder Aktionszeiträume, in denen zum Beispiel die doppelte oder sogar zehnfache Punktzahl auf einzelne Produkte gewährt wird.

Wenn Sie eine Mindestanzahl an Punkten gesammelt haben, können Sie diese einlösen. Der Gegenwert eines Payback-Punktes beträgt einen Cent. Vorteil für die Nutzer ist, dass sie sich bei alltäglichen Einkäufen einen Teil des Geldes zurückholen oder die Punkte anderweitig einlösen können.

Gesammelte Punkte verfallen nach 36 Monaten

Die gesammelten Payback-Punkte sollten allerdings in einem bestimmten Zeitraum eingelöst werden, da sie sonst verfallen. Die Punkte sind 36 Monate gültig und verfallen zum 30. September des Kalenderjahrs, in dem diese Frist abläuft.

Verfallene Punkte werden in Ihrem Account storniert und vor dem Verfall entsprechend gekennzeichnet. Zudem wird immer wieder von Punktediebstahl berichtet, weil Nutzer auf Phishing-Mails hereingefallen sind. Wenn Sie beiden Ereignissen vorbeugen wollen, dann lösen Sie Ihre Payback-Punkte regelmäßig ein.

Payback-Punkte auszahlen lassen: Schritt für Schritt erklärt

Voraussetzung für die Einlösung ist ein Punktestand von mindestens 200 gesammelten Punkten. Zudem müssen Sie über ein gültiges Bankkonto (Girokonto) verfügen, um sich den Betrag dorthin überweisen zu lassen. Die Auszahlung der Payback-Punkte auf ein Depotkonto oder einen Paypal-Account ist beispielsweise nicht möglich. Die Auszahlfunktion für Bargeld ist etwas versteckt, deshalb gehen Sie am besten wie folgt vor:

  1. Loggen Sie sich über den Browser in Ihrem Payback-Account ein und klicken Sie auf "Punkte einlösen".
  2. Da Sie keine Prämie, sondern Bargeld einlösen möchten, klicken Sie nun über den Prämien auf das kleine Feld "Weitere Einlösemöglichkeiten".
  3. Unter dem Punkt "Punkte in Bargeld auszahlen" können Sie nun direkt auf den Link zur Auszahlung klicken.
  4. Geben Sie in dem dann erscheinenden Feld die gewünschte Zahl an auszuzahlenden Punkten ein und klicken Sie auf "Weiter".
  5. Im nächsten Fenster geben Sie Ihre IBAN ein und klicken auf "Weiter". Die hinterlegte Bankverbindung muss namentlich zur gleichen Person gehören wie der Payback-Account. Sie können also beispielsweise nicht von Ihrem Account Punkte auf das Konto eines Freundes auszahlen lassen.
  6. Bestätigen Sie im nächsten Schritt die eingegebenen Daten.
  7. Ihnen wird nun eine Übersicht aller Daten angezeigt. Der Auszahlungsbetrag wird innerhalb von zehn Werktagen auf Ihr Konto überwiesen.

Alternative Einlösemöglichkeiten der Payback-Punkte

Wenn Ihnen die Auszahlung der Punkte zu umständlich ist, haben Sie noch weitere Möglichkeiten, Ihre Payback-Punkte sinnvoll zu nutzen:

  1. Sachprämien oder Gutscheine im Prämienshop bestellen: Legen Sie dafür den gewählten Artikel im Prämienshop in den Warenkorb und loggen Sie sich in Ihren Account ein. Klicken Sie auf "Bezahlen". Reichen Ihre Payback-Punkte nicht aus, bezahlen Sie den Restbetrag von Ihrem Girokonto. Den Prämienshop können Sie auch über die App nutzen.
  2. Payback-Punkte an der Kasse einlösen: Abhängig vom Partnerunternehmen können Sie Payback-Punkte direkt an der Kasse oder über die Payback-App einlösen und mit Ihrem Einkaufswert verrechnen lassen. Für die direkte Einlösung an der Kasse müssen Sie Ihre Payback-Karte einscannen. Das Kassenpersonal aktiviert die Bezahlung mit Payback-Punkten. Sie geben an, wie viele Punkte Sie einlösen möchten. Zur Verifizierung ist Ihr Geburtsdatum nötig. Wenn Sie mit der Payback-App Punkte einlösen möchten, müssen Sie die mobile Payback-Karte aktiviert haben. Über den Button "Karte + PAY" können Sie angeben, wie viele Punkte Sie verrechnen wollen. An der Kasse scannen Sie den QR-Code von Payback PAY ein, und Ihr Einkaufsbetrag verringert sich um den angegebenen Betrag.
  3. Payback-Punkte in Einkaufsgutscheine umtauschen: Bei Rewe, Penny, Real und Alnatura gibt es Serviceterminals, an denen Sie eine Umwandlung der Payback-Punkte in Einkaufsgutscheine durchführen lassen können. Dafür scannen Sie am Terminal Ihre Payback-Karte ein und melden sich an. Klicken Sie auf "Punkte einlösen" und wählen Sie den gewünschten Betrag. Der Betrag ist auf Ihrer Karte hinterlegt und wird beim nächsten Einkauf automatisch verrechnet.
  4. Punkte spenden: Über die Payback-Spendenwelt haben Sie die Möglichkeit, Ihre Punkte an verschiedene Organisationen zu spenden. Aufbau und Vorgehensweise ähneln der des Prämienshops.

Wie Sie sehen, gibt es viele Optionen, die gesammelten Payback-Punkte zu nutzen. Es liegt ganz bei Ihnen, für welche Sie sich entscheiden. Punkteverfall und Diebstahl sollten nicht dazugehören.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website