t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeWirtschaft & FinanzenAktuelles

Autoliv: Zulieferer streicht 8.000 Stellen – Standorte in Europa geschlossen


Autozulieferer will 8.000 Stellen streichen

Von reuters
Aktualisiert am 08.06.2023Lesedauer: 1 Min.
imago 89730947Vergrößern des BildesEin Arbeiter bei der Montage (Symbolbild): Der Zulieferer Autoliv will elf Prozent seiner Belegschaft kürzen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der schwedische Autozulieferer Autoliv wird zahlreiche Mitarbeiter entlassen. Die Einschnitte folgen einem Trend in der Industrie.

Radikalkur beim schwedischen Zulieferer Autoliv: Der weltgrößte Hersteller von Sicherheitsgurten und Airbags streicht wegen gestiegener Kosten 8.000 Stellen und schließt mehrere Standorte in Europa. Circa 6.000 Arbeitsplätze fallen in der Produktion weg, bis zu 2.000 Stellen sollen in indirekten Bereichen gestrichen werden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Der Stellenabbau entspricht etwa elf Prozent der Belegschaft und soll bis 2025 umgesetzt werden. "Wir wollen unsere Arbeitsweise in allen Bereichen vereinfachen und konsolidieren", sagte Vorstandschef Mikael Bratt.

Auch Volvo streicht Jobs

Die massiven Einschnitte bei Autoliv folgen einem Trend in der Autoindustrie, wo eine ganze Reihe von Unternehmen mit den Folgen der hohen Inflation und der schwächelnden Konjunktur kämpfen. Vergangenen Monat erst hatte der schwedische Autobauer Volvo Cars angekündigt, 1.300 Jobs zu streichen. Bei dem von Volvo und dem chinesischen Geely-Konzern geführten Elektroautohersteller Polestar soll jede zehnte Stelle wegfallen.

Autoliv hatte zu Jahresanfang erklärt, der Kostendruck sei so groß wie seit Jahrzehnten nicht und man versuche, einen Ausweg zu finden. Dazu verhandelt das Unternehmen mit seinen Kunden, um die gestiegenen Kosten weiterzugeben. Autoliv zählt zahlreiche große Autobauer zu seinen Abnehmern.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website