t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeWirtschaft & FinanzenAktuelles

Zinspilot: Anlageportal stellt Ende 2024 Betrieb ein – was das bedeutet


Eilmeldung
Klatsche im Finale: Leverkusens Serie endet

Fusion mit Weltsparen
Zinspilot stellt Betrieb ein – was das für Kunden bedeutet

Von dpa
Aktualisiert am 16.04.2024Lesedauer: 1 Min.
Anlageportal Zinspilot: Homepage auf Laptop-ScreenVergrößern des BildesDas Zinsvergleichsportal Zinspilot wird zum Jahresende eingestellt. (Quelle: Zacharie Scheurer/dpa-tmn/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Das Vergleichsportal Zinspilot wird Ende 2025 eingestellt. Kunden müssen ihre Gelder unter Umständen neu anlegen.

Wo gibt es die besten Zinsen aufs Tages- und Festgeld? Wer sich im Netz umschaut, landet schnell bei einem der gängigen Zinsvergleichsportale. Ab Ende des Jahres gibt es davon nun eines weniger. Die Anlageplattform "Zinspilot" wird schrittweise eingestellt, wie auf der Zinspilot-Webseite zu lesen ist. Der Grund: Nach einer Unternehmensfusion unterhält Betreiber Raisin zwei solcher Portale, Weltsparen und Zinspilot. Jetzt soll das Angebot des Unternehmens zentralisiert werden.

Für Verbraucher bedeutet das, dass sie sich nicht mehr neu beim Zinspilot-Portal registrieren können. Bereits registrierte Nutzerinnen und Nutzer können ab dem 15. Mai keine Laufzeitverträge mehr über die Plattform abschließen. Bestehende Nutzerkonten können zum Konkurrenten Weltsparen umgezogen werden, bleiben aber erhalten, solange noch aktive Anlagen bestehen.

Tagesgeld wird im Laufe des Jahres gekündigt

Noch laufende Festgelder werden – auch über das Jahresende hinaus – wie vereinbart veranlagt und verzinst. Zum Ende der Laufzeit wird das angelegte Kapital dann auf das hinterlegte Referenzkonto ausgezahlt. Tagesgeld und Flexgeld24 werden Raisin zufolge jedoch im Laufe dieses Jahres gekündigt und ebenfalls auf das Referenzkonto überwiesen. Diese müssen Anleger dann gegebenenfalls neu anlegen.

Viele Fragen, die in diesem Zusammenhang aufkommen, beantwortet die Plattform Zinspilot auf ihrer Webseite. Kunden steht zudem weiterhin der Kundenservice des Unternehmens zur Verfügung – entweder per Mail unter service@zinspilot.de oder telefonisch unter 040-21031373 (Montag bis Freitag von 9.30 bis 13.00 Uhr).

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website