t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeWirtschaft & FinanzenAktuelles

EM 2024: Untervermietung an Fans – wann Bußgelder drohen


Untervermietung bei Fußball-EM
Was erlaubt ist – und wann Bußgelder drohen

Von dpa
Aktualisiert am 24.06.2024Lesedauer: 2 Min.
1435001719Vergrößern des BildesDeutschland im Fussballfieber: Wer seine Mietwohnung an Fans untervermieten will, braucht eine Genehmigung. (Quelle: frantic00/getty-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Die Wohnung während der Fußball-EM unterzuvermieten, scheint ein lukratives Geschäft. Doch sollten Sie einige Regeln beachten, sonst drohen Kündigung und Bußgelder.

In gut zwei Wochen ist Anpfiff für die Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land. Aus sämtlichen Nationen pilgern dann Fans und Fußballbegeisterte nach Deutschland. Rund um die zehn Spielorte dürften Hotels und Unterkünfte daher besonders sehr gefragt sein. Ein Umstand, der auch so manche Privatperson auf den Plan rufen könnte. Immerhin könnte man doch die eigene Wohnung oder zumindest Teile davon untervermieten.

Für Eigentümer ist das in der Regel relativ unproblematisch möglich. Für Mieter ist das aber nicht ganz so leicht, sagt Jutta Hartmann vom Deutschen Mieterbund. "Der Mieter benötigt für die Untervermietung seiner Wohnung die Erlaubnis des Vermieters." Und zwar selbst dann, wenn es im Mietvertrag nicht explizit festgehalten ist und es nur um die Dauer des Turniers von rund vier Wochen geht.

Genehmigung zur Untervermietung schriftlich einholen

Auch wenn nur Teile der Wohnung untervermietet werden sollen, brauche es die Erlaubnis des Vermieters, sagt Hartmann. Anders als bei der vollständigen Untervermietung hätten Mieterinnen und Mieter dann zwar grundsätzlich Anspruch auf dessen Genehmigung. Aber nur, wenn es ihnen darum gehe, mit anderen Menschen zusammenzuleben oder sich die Mietkosten zu teilen.

Einen Anspruch auf eine solche Genehmigung haben Mieterinnen und Mieter laut Hartmann eben genau dann nicht, wenn die Mieträume tage- oder wochenweise gegen Entgelt an Touristen vermietet werden sollen, um einen Gewinn daraus zu erzielen. Erteilt der Vermieter die Genehmigung, steht der Untervermietung nichts im Weg. Die Erlaubnis sollten Mieterinnen und Mieter möglichst schriftlich einholen.

Achtung, Steuer

Wer aus der kurzfristigen Untervermietung Einnahmen erzielt, muss diese in der Anlage V der Einkommensteuererklärung angeben. Nur wenn die Einnahmen unter 520 Euro pro Jahr bleiben, entfällt diese Pflicht. Darauf weist der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe (VLH) hin. Wird auch nur ein Euro mehr eingenommen, gehören die Einnahmen nicht nur angegeben, sondern müssen auch komplett versteuert werden.

Doch keine Regel ohne Ausnahme: Denn die Steuer wird nur fällig, wenn Mieterinnen und Mieter auch tatsächlich einen Gewinn mit der Untervermietung erzielen. Also dann, wenn die Einnahmen höher als die Ausgaben – etwa für Miete, Inserat und Reinigungskraft –sind.

Das droht bei illegaler Untermiete

Wer ohne die Erlaubnis des Vermieters eine Wohnung untervermietet, muss mit Konsequenzen rechnen, sollte der Vermieter dies mitbekommen. Diese könnten "von einer einfachen Abmahnung bis hin zur fristlosen Kündigung und darauffolgenden Räumungsklage" reichen, schreibt etwa das Onlineportal Immobilienscout24.

Und auch Bußgelder sind nicht ausgeschlossen, wie ein Fall aus München zeigt. Dort wurden in der Vergangenheit vor allem während der Zeit des Oktoberfests Mietwohnungen über Portale wie Airbnb weitervermietet. Dies stellt laut Rechtsanwalt Alexander Walther von der Kanzlei Mundigl und Klimesch einen Verstoß gegen das Zweckentfremdungsverbot dar und "kann mit einem Bußgeld von bis zu 500.000 Euro geahndet werden". Auch eine Untervermietung einzelner Zimmer sei unzulässig, da dies einem gewerblichen Beherbergungsbetrieb gleichkomme und damit keine reine Untervermietung mehr sei.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website