t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeWirtschaft & FinanzenAktuellesWirtschaft

Verhandlungen zwischen Bahn und GDL gescheitert


Neue Streiks drohen
Verhandlungen zwischen Bahn und GDL gescheitert

Von t-online
Aktualisiert am 29.02.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0396982794Vergrößern des BildesGDL-Chef Claus Weselsky auf einer Kundgebung im Januar: Die Verhandlungen scheiterten wohl an der Forderung der Gewerkschaft nach einer 35-Stunden-Woche. (Quelle: Ardan Fuessmann/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bahnkunden drohen erneut Zugausfälle durch Streiks: Die Verhandlungen zwischen GDL und Bahn sind gescheitert.

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn drohen neue Streiks. Die Bahn teilte mit, die Gewerkschaft habe die Verhandlungen abgebrochen. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet. Dem Bericht zufolge scheiterten die Verhandlungen an der GDL-Forderung nach einer 35-Stunden-Woche.

Neben einer Lohnerhöhung will die GDL im Streit mit der Bahn vor allem eine Verkürzung der Wochenarbeitszeit für Schichtarbeiter erreichen. Die Gewerkschaft will dabei die Verkürzung nicht sofort, sondern schrittweise umsetzen.

Die Deutsche Bahn weist die Forderung nach einer Arbeitszeitsenkung von 38 auf 35 Stunden pro Woche in ihrem Tarifkonflikt mit der GDL strikt zurück. DB-Personalvorstand Martin Seiler betonte, dass er keinen Verhandlungsspielraum sehe und eine Arbeitszeitsenkung unerfüllbar sei.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website