Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Verstärkter Sparkus: Audi und VW wollen "Personalstruktur überdenken"


Verschärfter Sparkurs  

Audi und VW wollen "Personalstruktur überdenken"

09.03.2019, 13:13 Uhr | AFP

Verstärkter Sparkus: Audi und VW wollen "Personalstruktur überdenken". Audi (Quelle: imago images/Horst Galuschka)

Audi: Der Autohersteller will übertarifliche Leistungen auf den Prüfstand stellen und gegebenenfalls auch Personal einsparen. (Quelle: Horst Galuschka/imago images)

Rückläufige Absatzzahlen sowie die wirtschaftlichen Folgen des Dieselskandals und der schärferen Abgasnormen sollen Grund für verschärfte Sparmaßnahmen bei dem Autohersteller Audi, aber auch VW sein. Auch Personal könnte eingespart werden.

Vor der Bilanzvorlage in der kommenden Woche hat der Audivorstand einem Zeitungsbericht zufolge die Belegschaft auf einen Sparkurs eingestimmt, der auch Stellen kosten wird. "Es führt kein Weg daran vorbei, dass wir unsere Personalstruktur überdenken", zitiert die "Heilbronner Stimme" aus einem Brief an die Mitarbeiter. Man müsse die Belegschaftsgröße "unter Berücksichtigung der demografischen Entwicklung genau unter die Lupe nehmen".

Übertarifliche Leistungen sollen demnach ebenfalls auf den Prüfstand gestellt werden. Zahlen nannte das Management in dem Brief allerdings nicht.

Schwache Werksauslastung bei hoher Mitarbeiterzahl

Der Betriebsrat konterte laut dem Bericht mit der Forderung, die Beschäftigungssicherung bis 2030 zu verlängern. Derzeit sind Kündigungen bis 2025 ausgeschlossen. Trotz der anhaltend schwachen Auslastung des Neckarsulmer Werks ist die Belegschaft dort mit knapp 17.000 Mitarbeitern auf Rekordhöhe, wie es weiter heißt.

Hintergrund des Sparkurses sind die wirtschaftlichen Folgen des Dieselskandals, die schärferen Abgasnormen sowie der Umstieg auf neue Antriebstechniken. Aber auch die aktuellen Absatzzahlen sind rückläufig, wie es heißt.

"Unsere Marke steht vor gewaltigen Herausforderungen", schreibt der Vorstand in dem Brief an die Mitarbeiter. Es dürfe keine "Tabuthemen" geben. Man müsse genau anschauen, welche Fahrzeuge an welchem Standort gebaut werden, auch müssten die Schichtmodelle überdacht werden.

Der neue Audichef Bram Schot hatte zuvor der "Augsburger Allgemeinen" gesagt: "Audi soll und wird deutlich schneller und agiler als heute werden." Es sei klar, "dass wir Speck angesetzt haben und wieder Muskeln aufbauen müssen". Der Premiumautobauer müsse wieder mehr Geld verdienen, um in E-Autos investieren zu können.

Auch der Mutterkonzern Volkswagen will laut "Handelsblatt" tausende Stellen streichen. Demnach könnten 5.000 Stellen in der Verwaltung der Kernmarke bis 2023 einem Sparprogramm zum Opfer fallen. Diese Zahl könnte aber noch auf bis zu 7.000 steigen, schrieb das Blatt am Freitag.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur afp

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs für 159,95 €* im Tarif MagentaMobil L
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe