Sie sind hier: Home > Finanzen > Unternehmen >

Deutsche Autobauer verzeichnen 2019 deutlichen Produktionsrückgang


Einbruch bei Produktion  

Wohl und Wehe auf dem Automarkt

06.01.2020, 16:23 Uhr | AFP, dpa

Deutsche Autobauer verzeichnen 2019 deutlichen Produktionsrückgang. Autos: 2009 hatte die sogenannte Abwrackprämie die Verkaufszahlen in die Höhe getrieben. (Quelle: Getty Images/Apriori1)

Autos: 2009 hatte die sogenannte Abwrackprämie die Verkaufszahlen in die Höhe getrieben. (Quelle: Apriori1/Getty Images)

Die Deutschen haben im vergangenen Jahr so viele neue Autos gekauft wie seit zehn Jahren nicht. Doch Produktion und Export sind zurückgegangen und haben den niedrigsten Stand seit 1997 erreicht. 

Die deutschen Autobauer haben im vergangenen Jahr deutlich weniger Fahrzeuge produziert. Aufgrund der international schwächeren Nachfrage seien Produktion und Export zurückgegangen, teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Montag mit. Im Gesamtjahr 2019 wurden demnach knapp 4,7 Millionen Pkw hergestellt – das ist ein Minus von neun Prozent und der niedrigste Stand seit 1997.

Rückgang von Exporten ins Ausland

Der Branchenverband führte das darauf zurück, dass die weltweite Nachfrage zurückgegangenen sei. Entsprechend sanken die Exportzahlen. Noch deutlicher fiel der Rückgang bei den Exporten ins Ausland aus: Knapp 3,5 Millionen Autos, die 2019 an Kunden in aller Welt ausgeliefert wurden, bedeuten einen Rückgang um 13 Prozent im Vergleich zu 2018.

Im Dezember exportierten die deutschen Autobauer rund 213.000 Autos, 14 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die Produktion belief sich im letzten Monat des abgelaufenen Jahres auf rund 276.000 Fahrzeuge – ein Minus von sieben Prozent.

Zunahme neu angemeldeter Autos in Deutschland

Die Zahl der neu angemeldeten Autos in Deutschland nahm im vergangenen Jahr dagegen zu. Dem VDA zufolge wuchs der Pkw-Markt 2019 um fünf Prozent auf 3,6 Millionen Neuzulassungen. Vor allem Firmen kauften neue Fahrzeuge: Knapp zwei Drittel aller Zulassungen waren nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts gewerblich.

Zuletzt sei das Marktvolumen mit 3,9 Millionen Pkw im Jahr 2009 höher gewesen, erklärte der Verband. 2009 hatte die sogenannte Abwrackprämie die Verkaufszahlen in die Höhe getrieben. Im Dezember 2019 überschritten die Neuzulassungen demnach mit rund 283.000 Autos das Vorjahresniveau um 20 Prozent.

Die Neuzulassungen ausländischer Marken stiegen dabei im Gesamtjahr 2019 um fünf Prozent auf knapp 1,1 Millionen Fahrzeuge. Im Monat Dezember betrug das Plus mit rund 96.000 Autos sogar 37 Prozent.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal