Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Börse & Märkte > Börsen News > Eigene >

Curevac: Aktien von Tübinger Impfstoffhersteller stürzen ab

Zulassung dauert an  

Aktien von Impfstoffhersteller Curevac stürzen ab

11.06.2021, 18:01 Uhr | mak, t-online

Curevac: Aktien von Tübinger Impfstoffhersteller stürzen ab. Impfstoff (Symbolbild): Die Curevac-Aktie ist im freien Fall. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Impfstoff (Symbolbild): Die Curevac-Aktie ist im freien Fall. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Eigentlich sollte der Impfstoff von Curevac auch Teil der deutschen Impfkampagne werden. Das ist nun zunächst in weite Ferne gerückt. Für die Aktie heißt das nichts Gutes.

Angesichts der Probleme um die Zulassung seines Corona-Vakzins sind die Aktien von Curevac CureVac Aktie am Freitag erneut unter Druck geraten. Die Titel des Tübinger Biotech-Unternehmens fielen zeitweise um bis zu 13,7 Prozent auf ein Fünf-Wochen-Tief von 74,70 Euro. Am Freitagnachmittag wurden die Verluste etwas eingegrenzt, auf knapp 6 Prozent im Minus.

Seit Dienstag haben die Anteilsscheine bereits mehr als 20 Prozent an Wert verloren. An dem Tag teilte der baden-württembergische Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) mit, dass sich das Verfahren verzögere. Zuvor hatte es geheißen, man rechne mit einer Zulassung im Juni.

CureVac

-81,50 EUR
CureVac
Hoch
119,60
Zwischenwert Hoch / Mittel
99,23
Mittel
78,85
Zwischenwert Mittel / Tief
58,47
Tief
38,10
Okt '20Jan '21Apr '21

Lucha sagte, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) habe in der Gesundheitsministerkonferenz mitgeteilt, "dass wir nach der derzeitigen Situation leider erst realistisch im August erwarten können, dass der Curevac-Impfstoff zulassungsfähig appliziert werden kann oder zugelassen wird".

Curevac-Hauptversammlung am 24. Juni

Am Freitag teilte das Bundesgesundheitsministerium mit, den Impfstoff von Curevac erst wieder in die Planung für die Impfkampagne aufnehmen, wenn eine Zulassung erfolgt ist. In diesem Quartal habe man die Lieferung von 1,4 Millionen Impfdosen gestrichen. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte Curevac zuletzt in Schutz genommen. Dass die Entwicklung nun länger als geplant dauere, zeige, wie kompliziert die Entwicklung der Corona-Impfstoffe sei, sagte sie.

Die Zulassung des Corona-Vakzins und der Verfall des Aktienkurses wird womöglich auch Thema auf der virtuellen Hauptversammlung des Unternehmens werden. Am 24. Juni kommen die Aktionäre der Biotechfirma zusammen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagenturen dpa und Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal