Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Siemens gestaltet Ökostadt Masdar mit

Öko-Projekt  

Siemens gestaltet Ökostadt Masdar mit

19.10.2010, 17:00 Uhr | dpa, t-online.de - mmr, dpa, t-online.de

Siemens gestaltet Ökostadt Masdar mit. Ein Gebäude in der geplanten Ökostadt Masdar City in Abu Dhabi (Foto: www.masdar.ae)

Ein Gebäude in der geplanten Ökostadt Masdar City (Foto: www.masdar.ae)

Im vergangenen Frühjahr wurde dem ehrgeizigen Öko-Projekt in Abu Dhabi wegen Finanzierungsproblemen eine Zwangspause verordnet. Nun wurde der Masterplan korrigiert. Der Elektrokonzern Siemens soll demnach eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der geplanten arabischen Ökostadt Masdar City spielen. Dazu sei eine strategische Partnerschaft mit dem Wüsten-Emirat Abu Dhabi geschlossen worden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Siemens werde unter anderem ein innovatives Stromnetz kombiniert mit moderner Gebäudetechnik für die Ökostadt errichten. Beide Partner wollten zudem gemeinsam im Bereich grüner Technologien forschen und entwickeln, hieß es. Über finanzielle Details wollten beide Seiten nichts sagen.

Masterplan wurde abgespeckt

Nach monatelanger Zwangspause und anschließenden Beratungen wurde ein neuer Masterplan für Masdar City aufgestellt. Jeden Eindruck eines möglichen Scheiterns des ambitionierten Projekts wollten die Initiatoren in der vergangenen Woche vermeiden. So reduzierte Masdar das ursprüngliche Investitionsvolumen: "Die geschätzten Kosten liegen nun um 10 bis 15 Prozent niedriger bei 18,7 bis 19,8 Milliarden Dollar", sagte Alan Frost, Direktor von Masdar City.

Riesiger Praxistest für Siemens

Mit dem Engagement wolle sich Siemens einen Teil vom zukunfts- und umsatzträchtigen Geschäft mit Metropolen sichern, schrieb das "Handelsblatt". Es zitierte eine Studie der Unternehmensberatung Booz, Allen & Hamilton, wonach Metropolen in den kommenden 25 Jahren rund 27 Billionen Euro in den Ausbau von Wasser- und Stromnetzen sowie den Transport investieren wollten. Für Siemens sei dabei weniger das unmittelbare Auftragsvolumen attraktiv, als die Möglichkeit, neue Technologien wie intelligente Stromnetze (Smartgrids) in der Praxis zu testen.

Die Stadt Masdar (arabisch für "Quelle"), die vom britischen Stararchitekten Norman Foster für 50.000 Einwohner konzipiert worden ist, soll zu einer Art Silicon Valley der Ökostrom-Branche werden. In der Stadt, die als kohlendioxid-neutrale Siedlung angekündigt wurde, sollen z.B. nur Elektrofahrzeuge erlaubt sein. Im Frühjahr kam es zu Finanzierungsproblemen bei dem Projekt. Ursprünglich sollte Masdar City bereits 2015 bezugsfertig sein. Zuletzt hatte sich der Termin der Fertigstellung allerdings bis nach 2020 verschoben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal