Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenGeld & Vorsorge

Raucherpause: Auch der Weg ist nicht versichert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPolen: Vorwürfe gegen DeutschlandSymbolbild für einen TextRakete in Israel eingeschlagenSymbolbild für einen Text10.000 Polizisten umzingeln GroßstadtSymbolbild für einen TextVerlobung in "Promi Big Brother"-LiveshowSymbolbild für einen TextUmfrage: So steht’s um die AmpelkoalitionSymbolbild für einen TextPrinz Harry überrascht mit VideobotschaftSymbolbild für einen TextBox-Ikone sichert sich erneut TitelSymbolbild für einen TextPelé meldet sich von PalliativstationSymbolbild für einen TextEx-Profi mit 115 Kilo Kokain erwischtSymbolbild für einen TextFrauen finden Drogen im Wert von MillionenSymbolbild für einen TextMuseum will 7.000 Euro von KlimaaktivistenSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Deutscher Schiri übelst beleidigtSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Sturz in der Raucherpause – Unfallversicherung zahlt nicht

Von t-online
Aktualisiert am 18.04.2013Lesedauer: 1 Min.
Unfallversicherung erlischt bei einer Raucherpause
Unfallversicherung erlischt bei einer Raucherpause (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rauchen gehört zum unversicherten persönlichen Lebensbereich: Wer seine Arbeitszeit deswegen unterbricht, steht während der gesamten Pause nicht mehr unter gesetzlichem Unfallversicherungsschutz. Zur unversicherten Zeit zählt nicht nur die Raucherpause selbst, sondern auch der Weg vom Arbeitsplatz zur Raucherstelle und zurück, entschied das Sozialgericht Berlin (S68 U 577/12). Die Klägerin ist nicht in Berufung gegangen, damit ist das Urteil rechtskräftig, sagte Pressesprecher des Gerichts Marcus Howe.

Geklagt hatte eine 46-jährige Pflegehelferin. Auf dem Rückweg von der Raucherpause war sie in der Eingangshalle mit dem Hausmeister zusammengestoßen. Dieser verlor einen Eimer Wasser, sie rutschte aus und brach sich den rechten Arm. Die gesetzliche Unfallversicherung lehnte die Kostenübernahme ab.

Rauchen nicht mit Nahrungsaufnahme vergleichbar

Die Pflegehelferin begründete die Klage damit, dass sie den Weg durch die Eingangshalle täglich mehrmals bei allen möglichen Gelegenheiten nehme. Dass sie in diesem Fall vom Rauchen zurückgekommen sei, dürfe daher keine Rolle spielen.

Das Gericht wies die Klage ab. Das Rauchen gehöre zum persönlichen Lebensbereich ohne sachlichen Bezug zur Berufstätigkeit. Zudem sei das Konsumieren von Zigaretten nicht mit der Nahrungsaufnahme vergleichbar. Essen und Trinken seien unter anderem notwendig, um die Arbeitskraft aufrechtzuerhalten, entschieden die Richter. Rauchen dagegen sei eine Privatentscheidung.

Urteil nicht bindend für andere Gerichte

"Das rechtskräftige Berliner Urteil ist für andere Gerichte nicht bindend“, sagt Rechtsanwältin Sevtap Oygün aus Nürnberg. "Die Landessozialgerichte entscheiden im zweiten Rechtszug über die Berufung gegen die Urteile der Sozialgerichte. Eine wegweisende Wirkung haben grundsätzlich nur obergerichtliche Entscheidungen“, so Oygün gegenüber t-online.de.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So viel Kapitalertragsteuer zahlen Sie in Österreich
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
Ehe
EhegattenunterhaltScheidungsanwalt










t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website