HomeWirtschaft & FinanzenGeld & VorsorgeSteuern

Steuer-Rat: Arbeitnehmer dürfen Steuererklärung auf Papier abgeben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKanzler Scholz hat CoronaSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Druckabfall in PipelineSymbolbild für einen TextPolen will Bürger an der Waffe schulenSymbolbild für einen TextPfund fällt auf RekordtiefSymbolbild für einen TextMesut Özil ist wieder Vater gewordenSymbolbild für einen TextWeitere Qualitätsprobleme bei ContinentalSymbolbild für einen TextOfarim-Anwälte: "Anklage unwirksam"Symbolbild für einen TextFreunde suchen nach Leiche im WaldSymbolbild für einen TextVater ersticht sechsjährigen SohnSymbolbild für einen TextSo sehen Sie England vs. Deutschland liveSymbolbild für einen TextUrsula Karven zieht für Peta blankSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher kassiert Alkohol-VerbotSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Arbeitnehmer dürfen Steuererklärung auf Papier abgeben

Von dpa
Aktualisiert am 21.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Arbeitnehmer dürfen ihre Steuererklärung noch auf den Papierformularen abgeben.
Arbeitnehmer dürfen ihre Steuererklärung noch auf den Papierformularen abgeben. (Quelle: Benjamin Nolte/dpa-tmn./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa/tmn) - Arbeitnehmer dürfen für ihre Steuererklärung noch Papier und Stift nutzen, während Selbstständige und Gewerbetreibende die Erklärung prinzipiell elektronisch abgeben müssen.

Erzielt der Arbeitnehmer aber Gewinne aus einer Nebentätigkeit, verlangt das Finanzamt prinzipiell auch vom Arbeitnehmer eine elektronische Erklärung. "Das ist aber nicht berechtigt", sagt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler mit Blick auf einUrteildes Bundesfinanzhofes (BFH) (Az.: X R 36/19).

Streit mit dem Finanzamt hatten zusammenveranlagte Eheleute: Neben ihren Einkünften aus ihrer Angestelltentätigkeit erzielte das Paar auch gewerbliche Einkünfte aus dem Betrieb einer Photovoltaikanlage. Die in Papierform eingereichte Einkommensteuererklärung akzeptierte das Finanzamt nicht. Die Finanzbeamten verlangten eine elektronische Übermittlung und setzten Zwangsmittel fest.

Nach dem Urteil des BFH hat das Finanzamt darauf aber keinen Anspruch. Denn Arbeitnehmer dürfen nach dem Wortlaut des Gesetzes eine Papiererklärung abgeben. Daran ändern auch die Gewinneinkünfte aus der Nebentätigkeit nichts, so die Richter.

Die Entscheidung ist zum Beispiel für Eigenheimbesitzer interessant, die eine Photovoltaik-Anlage auf ihrem Eigenheim installiert haben und damit Gewinne erzielen, erläutert Klocke. Verlangt das Finanzamt eine elektronische Steuererklärung, möchten die Arbeitnehmer aber lieber die Papierformulare nutzen, können sie sich auf die genannte Gerichtsentscheidung berufen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Um dieses Formular kommen Arbeitnehmer nicht herum
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
Bund der SteuerzahlerSteuererklärung
Einkommen & Steuern

Erbe & Steuern


Kirchensteuer







t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website