Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Lufthansa einigt sich mit Piloten auf Sparpaket – nach zähen Verhandlungen

Zähe Verhandlungen  

Lufthansa einigt sich mit Piloten auf Sparpaket

19.08.2020, 20:09 Uhr | rtr

Lufthansa einigt sich mit Piloten auf Sparpaket – nach zähen Verhandlungen. Eine Lufthansa-Maschine im Landeanflug auf den Frankfurter Flughafen: Der Konzern muss wegen der Corona-Krise stark sparen. (Quelle: dpa/Boris Roessler)

Eine Lufthansa-Maschine im Landeanflug auf den Frankfurter Flughafen: Der Konzern muss wegen der Corona-Krise stark sparen. (Quelle: Boris Roessler/dpa)

Wegen der Corona-Krise muss die Lufthansa sparen – das will sie vor allem am Personal. Nun hat sie sich mit den Piloten auf ein erstes Krisenpaket geeinigt. Betriebsbedingte Kündigungen sollen ausgeschlossen werden – vorerst.

Die Lufthansa hat sich mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) auf ein erstes Sparpaket in der Corona-Krise geeinigt. Die Vereinbarung umfasse eine Personalkostenreduktion bis Ende des Jahres, teilte die Lufthansa am Mittwoch mit.

Betriebsbedingte Kündigungen für das Cockpit-Personal der Lufthansa in Deutschland sind demnach bis Ende März 2021 ausgeschlossen. "Die deutliche Überkapazität bei den Piloten wird jedoch erheblich länger als bis März 2021 bestehen", erklärte die Lufthansa. Kündigungen könnten deshalb nur durch Abschluss einer langfristigen Krisenvereinbarung begrenzt werden.

Verhandlungen mit Bodenpersonal abgebrochen

Die Lufthansa musste mit einem milliardenschweren staatlichen Rettungspaket einschließlich Staatsbeteiligung vor der Pleite durch die Corona-Krise gerettet werden. Um die Kosten angesichts des heftigen Geschäftseinbruchs zu senken, will das Unternehmen die Personalkosten drücken.

Einen Krisenpakt gibt es bereits mit der Flugbegleitergewerkschaft UFO. Die Verhandlungen mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi für das Bodenpersonal in Deutschland brach die Lufthansa vergangene Woche ab.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal