Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Paris muss Strafe zahlen: Zu viele Frauen in Führungsposition – "absurd"


Diskriminierung von Männern  

Paris muss Strafe zahlen – zu viele Frauen in Führungspositionen

16.12.2020, 11:21 Uhr | cho, t-online

Paris muss Strafe zahlen: Zu viele Frauen in Führungsposition – "absurd". Anne Hidalgo: Die Bürgermeisterin von Paris hält die Geldstrafe für "unfair und gefährlich". (Quelle: dpa/Thibault Camus/AP)

Anne Hidalgo: Die Bürgermeisterin von Paris hält die Geldstrafe für "unfair und gefährlich". (Quelle: Thibault Camus/AP/dpa)

Weil die französische Hauptstadt elf Frauen, aber nur fünf Männer in Spitzenpositionen berufen hat, wird nun ein Bußgeld von 90.000 Euro fällig. Die Bürgermeisterin nennt die Strafe "absurd". 

So ein Vorwurf kommt nicht alle Tage: Im Pariser Rathaus sind angeblich zu viele weibliche Führungskräfte beschäftigt. 2018 waren dort elf Frauen, aber nur fünf Männer befördert worden – das sei Diskriminierung, urteilte nun das Ministerium für Öffentliche Verwaltung und verhängte eine Geldstrafe von 90.000 Euro für die Hauptstadt.

Grundlage dafür ist französischen Medienberichten zufolge eine Vorschrift, die einen mindestens 40-prozentigen Anteil beider Geschlechter vorsieht. 2018 ernannte Paris aber 69 Prozent Frauen – und damit nur 31 Prozent Männer.

Pariser Bürgermeisterin: "Müssen mehr Frauen ernennen als Männer"

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo hält das Bußgeld für "absurd". Der Beschluss sei "unfair, verantwortungslos und gefährlich", sagte sie in einer Rede vor dem Pariser Rat, die sie auf Twitter teilte. "Um eines Tages Parität zu erreichen, müssen wir das Tempo beschleunigen und sicherstellen, dass mehr Frauen als Männer ernannt werden", so Hidalgo weiter.

Sie kündigte an, den Scheck über das Bußgeld Anfang kommenden Jahres persönlich an die Ministerin für den öffentlichen Dienst zu überreichen – zusammen mit all ihren Stellvertreterinnen und weiteren Frauen in Führungspositionen aus dem Rathaus.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal