• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Unternehmen & Verbraucher
  • Unternehmen
  • DHL, Hermes und Co.: Pakete-Rekord in der Weihnachtszeit


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBVB: Modeste-Wechsel vor AbschlussSymbolbild für einen Text"Gefährlich" – Effenberg warnt BobicSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextDänen-Royals: Neustart nach SchulskandalSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextDiese Kniffe machen Ihr WLAN sichererSymbolbild für einen TextMann nach Wiesn-Fest weg – GroßeinsatzSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Deutsche verschicken so viele Pakete wie noch nie

Von dpa-afx
Aktualisiert am 19.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein DHL-Mitarbeiter sortiert Pakete (Archivbild): Die Corona-Pandemie hat den Paket-Boom weiter angeheizt.
Ein DHL-Mitarbeiter sortiert Pakete (Archivbild): Die Corona-Pandemie hat den Paket-Boom weiter angeheizt. (Quelle: Bernd Wüstneck/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Branche dachte schon, dass es mehr werden würde, aber so viel mehr, war dann doch überraschend: In der Weihnachtszeit ist die Zahl verschickter Pakete um fast ein Viertel nach oben geschnellt.

Deutschlands Paketbranche hat ihre eigenen Erwartungen im Weihnachtsgeschäft deutlich übertroffen. In den Monaten November und Dezember seien in Deutschland 435 Millionen Pakete transportiert worden und damit 80 Millionen mehr als ein Jahr zuvor, teilte der Bundesverband Paket & Expresslogistik (Biek) am Dienstag in Berlin mit.

Das waren 15 Millionen mehr als das Branchensprachrohr erwartet hatte. Prozentual gesehen war es ein Plus von 23 Prozent – damit war der Zuwachs viel höher als 2019, als er nur bei neun Prozent lag. Es geht um das B2C-Geschäft (Business to Consumer), also Pakete für Verbraucher.

Online-Bestellungen treiben die Paketmenge

Ein Grund für die Paketmassen war die Corona-Pandemie – die Menschen waren mehr zu Hause und haben mehr online bestellt, was wiederum auch am zeitweise geschlossenen stationären Einzelhandel lag.

Der Biek ist die Interessenvertretung der Konkurrenten des Marktführers Deutsche Post DHL, Verbandsmitglieder sind zum Beispiel Hermes, DPD, GLS und Hermes. Für die Branchenauswertung des Beratungsunternehmens KE-Consult wurden auch die Paketmengen von DHL eingerechnet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lufthansa sieht Ende des Flugchaos
  • Nele Behrens
Von Nele Behrens
DHLDeutschlandWeihnachten
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website